Aktuelles

Punkteteilung gegen Borussia Mönchengladbach

Von Achim Stuhr

SC Fortuna Köln – VFL Borussia Mönchengladbach II 0:0

In einem Spiel, das hätte mit einer Niederlage oder einem Sieg enden können, spielte eine Fortuna gegenüber dem letzten Spieltag spielerisch stark verbessert, musste sich aber Ende mit einem Remis zufrieden geben. Trainerin Isabell Borcherts plagen weiterhin Verletzungssorgen.
Es war ein 0:0 der besseren Sorte: Beide Teams wollten den Dreier, den die Gäste wesentlich nötiger hatten als die Südstädterinnen. Letztlich scheiterten sowohl die Gäste als auch die Kölnerinnen an ihrer Abschlussschwäche und starken Defensivreihen.  Die Gäste konnten weder einen zweifelhaften indirekten Freistoß aus fünf Metern noch einen zweifelsfreien Elfmeter in der zweiten Halbzeit nutzen. Die Fortuna ließ alles liegen, was sich anbot und erspielt wurde. Eine Kölner Spielerin: „Wir hätten alle eine Stunde weiter spielen können, da wäre kein Tor gefallen. Dass der Elfer nicht rein ging, wusste ich vorher!“ Am Ende stellt die Fortuna mit den Aufsteigerinnen von SF Uevekoven die beste Defensive der Liga.
Es war, bis auf die fehlenden Tore, ein unterhaltsames Spiel. Die Fortuna ist – mit einer der besten Abwehrreihen der Liga – sicher im Mittelfeld. Am kommenden Sonntag geht es zur 2. Mannschaft des Bundesligisten SGS Essen. Da spielt Platz drei (Essen) gegen Platz sechs. Wenn die Fortuna Anschluss nach oben halten will, sollte sie punkten.
Gespielt wird am 19.März um 15 Uhr in Essen (Ardelhütte, 45359 ESSEN).

 

 

Kategorien: