Neuigkeiten

Presseberichte

Die Presseberichte zu den Spielen am Wochenende.

 

Kölner Stadtanzeiger (Mo., 21.12.)

In der Frauenoberliga Mittelrhein setzte sich der SC Fortuna mit 27:22 gegen den Verfolger Schwarz Rot Aachen durch. In der Partie blieb lange Zeit der Gegner spielbestimmend. Als vier Minuten vor dem Abpfiff der knappe Vorsprung auf 23:21 zusammenschmolz, brachten die drei Treffer von Zydre Zimmermann zum 26:21 die Entscheidung. Lena Hahn erhöhte noch zum 27:21-Endstand.

SR Aachen - Fortuna Köln 22:27 (10:13) . Tore für Fortuna: Brückner-Zöth (8/3), Zimmermann (8), Hingst (6), Stein (2), Hahn (2), Herschbach.

Pech für Fortuna

Pech hatten dagegen die Verbandsliga-Handballer des SC Fortuna. Fünf verworfene Strafwürfe und eine verschlafene erste Spielhälfte sorgten für die 25:29-Niederlage im Duell gegen den Verfolger SR Aachen. Der Gegner stürzte die Kölner vom ersten Tabellenplatz. Die Kölner blieben dem neuen Spitzenreiter immer auf den Fersen. Vier Minuten vor Schluss verkürzten sie auf 23:26, dann zog der Gegner aber wieder davon. „Schade, dass wir nicht als Primus in die Weihnachtspause gehen. Trotzdem war die Saison für uns bisher ein voller Erfolg“, zeigte sich Fortuna-Sprecher Tim Klein nach der Niederlage versöhnlich.

SR Aachen - Fortuna Köln 29:25 (17:10) . Tore für Fortuna: Kratz (5/3), Kupczyk (4), Knopp (4/1), Jakubowski (3), Nowak (3/1), Deckarm (2), Küster (2), Laacks, Kolbe

-

Kölnische Rundschau (Mo., 21.12.)

Schwarz- Rot Aachen - SC Fortuna Köln 22:27 (10:13). Den Schock über ihren frühen Rückstand hatten die Gäste spätestens nach 18 Minuten, als Zydre Zimmermann die erstmalige Führung für die Fortuna erzielte, gut verdaut. Nadja Brückner-Zöth erhöhte zur wichtigen Pausenführung. Eine starke Leistung rief auch Nicole Hingst ab, die die verletzten Finkelmann und Stüssel sehr gut vertrat und zur 22:17 Führung (51.) traf. Die Gäste waren in diese Phase etwas unkonzentriert und mussten drei Gegentreffer in Folge zum 20:22 hinnehmen. Erst nach dem Dreierpack von Zydre Zimmermann zum 26:21 konnte Trainer Karl-Heinz Jonas tief durchatmen. Als dann die Nachricht kam, dass Pulheim sich mit einem Remis begnügen musste, stand fest, dass die Südstädterinnen als Herbstmeister in die Weihnachtspause gehen. (haw).

Tore: Zimmermann (8), Brückner-Zöth (8/3), Hingst (6), Stein (2), Hahn (2) und Herschbach.

Tabellenspitze abgegeben

Fortuna unterliegt in Aachen - MTVD gewinnt einseitige Partie

Handball-Verbandsliga (Männer): SR Aachen - SC Fortuna Köln 29:25 (17:10). Es wurde im Spitzenspiel ein nervöser Beginn der Gäste, die vor allem in der Abwehr nicht richtig zupackten und schnell über 1:6, 5:11 und 9:15 einem Rückstand hinterher liefen. Fortuna kam wie verwandelt aus der Kabine und verkürzte innerhalb von fünf Minuten auf 18:15 durch Thorsten Kratz. Doch die Kölner machten sich im weitern Verlauf das Leben selbst schwer. Als Ben Küster auf 26:23 verkürzte, war die Fortuna weiter im Spiel. Doch in der Schlussphase wurden einige klare Torchancen nicht genutzt - gleich fünf Siebenmeter nicht verwandelt und die Tabellenführung war futsch. "Das war nicht die wahre Fortuna", kommentierte Tim Klein die vermeidbare Niederlage.

Tore: Kratz (5/3), Knopp (4/1), Kupczyk (4), Nowak (3/1), Jakubowski (3), Deckarm (2), Küster (2), Laacks und Kolbe.

Kategorie: