Neuigkeiten

Es geht wieder los! Saison 2018/19 kütt!

Von Roman Stabauer

Das lange warten hat ein Ende! Die Handballer(innen) der Fortuna starten endlich in die Saison 2018/19! Hier ein kurzer Rückblick auf die Vorbereitungen der einzelnen Mannschaften und einen kleinen Ausblick auf die kommende Saison!

 

1. Damen

In die diesjährige Vorbereitung startete der Vizemeister aus dem Vorjahr mit zwei Abgängen, einem Neuzugang und einem Trainerwechsel. Nachdem sich Linksaußen/Mitte Melanie Kossmann dem Ligakonkurrenten TuS Königsdorf angeschlossen hat und Torhüterin Julie nun das Abenteuer Dritte Liga beim 1. FC Köln sucht, wurde man bereits Ende der vergangenen Saison schnell mit Kristina Aurich fündig. „Krissi“ hat sich nach einer 2-jährigen Handballpause unglaublich schnell ins Team und das Spiel integriert. Vor alle ihr Ehrgeiz und ihre Drittliga-Erfahrung können zu wichtigen Waffe werden. Bereits nach den ersten Trainingseinheiten stellte sich Krissi als große Bereicherung für die Fortuna dar.

Bekanntlich gab es auch auf der Trainerbank kein neues Gesicht, dafür aber einen Rollentausch: Benjamin Gülicher übernahm nach Ende der letzten Saison das Traineramt von David von Essen, den es nach Lintfort verschlug. Nach intensiven neun Wochen kann man bereits sagen: Die Bekanntheit zwischen Spielerinnen und Trainer wurden klar als Vorteil genutzt. Auf den verletzungsbedingten Ausfall von Marie Riedel (Kreuzbandriss) hat Gülicher nicht mit einem Ersatz reagiert, sondern legte Wert darauf, den Ausfall mannschaftsintern zu kompensieren.

Während der laufenden Vorbereitung musste Gülicher und die Fortuna einen Rückschlag in der Kaderplanung hinnehmen. Rückraumspielerin Jessica Lindenthal wechselte Ende Juli zum Drittliga-Aufsteiger TSV Bonn.

Bisher sind 10 von 12 Wochen der Vorbereitung absolviert. Wir blicken zufrieden auf diese intensive Vorbereitungphase mit einem Athletik-Trainingslager in Wiehl, vier Testspielen und einem Turnier in Aldekerk zurück. In den verbleibenden Wochen bis zum ersten Saisonspiel gegen den HC Gelpe/Strombach am 15. September stehen noch weitere Trainingseinheiten inklusive Testspiele und ein weiterer Lehrgang auf dem Programm. „Hierbei steht weniger der athletische Teil im Mittelpunkt, sondern viel mehr das gruppentaktische Spiel mit den Schwerpunkten Angriff- und Abwehroptimierung“, so Gülicher. Bisher sind die Fortuninnen ohne schwerwiegende Verletzungen durchgekommen und die Freude steigt stetig mit Hinblick auf den Saisonstart am 15. September und natürlich auf das erste Heimspiel am 22. September gegen den Oberliga-Aufsteiger aus Weiden.

Ziel der kaum veränderten Mannschaft ist mit Sicherheit ein nahtloses Anknüpfen an der Leistung des Vorjahres. Dem Trainer und allen Spielerinnen ist bewusst, dass das eine ganz schwere Aufgabe sein wird. Näheres zum internen Saisonziel wird in den letzten Wochen der Vorbereitung herausgearbeitet.

 

1. Herren

Mit riesiger Vorfreude auf die neue Saison geht unsere Schweißer Truppe in die letzte Woche der Vorbereitung. Unzählige Kilometer im Umkreis der Halle Süd sowie viele schweißtreibende Einheiten der intensiven Saisonvorbereitung liegen hinter uns.

Der letzte Spieltag der vorherigen Saison war an Dramaturgie kaum zu überbieten und das dazugehörige Drehbuch hätte von Alfred Hitchcock selbst nicht besser geschrieben werden können. Zum einen musste im Heimspiel nicht nur die Gastmannschaft aus Weiden besiegt werden, sondern man war auch auf die Ergebnisse aus den anderen Hallen und sogar anderen Ligen angewiesen. Als nach dem Schlusspfiff die erlösende Nachricht kam, war der Euphorie keine Grenzen mehr gesetzt und man konnte den lange Zeit nicht mehr für möglich gehaltenen Klassenerhalt feiern.

Diese schwierige Aufgabe gilt es in der kommenden Saison nun auch zu meistern mit dem Ziel, die Sache nicht wieder ganz so spannend zu machen.

In der kommenden Saison wird man zudem einen veränderten Kader zu Gesicht kriegen. Mit Jens Wessel und Niclas Waldecker verabschiedete sich ein eingespieltes und torgefährliches Duo Richtung Ollheim. Zudem verlor man mit Tobias Marquardt (HSV Frechen) einen erfahrenen Linkshänder aus dem rechten Rückraum. Verlassen haben uns mit dem langjährigen Kreisläufer Fabian Kötzle (TuS 82 Opladen) und Torhüter Nico Trimborn (TV Palmersheim) zwei weitere Stützen die Mannschaft. Komplettiert wird die Liste der Abgänge von Fynn Wandschneider, der zurück ins oberbergische zum TuS Derschlag wechselt.

Kommen wir nun zu den Neuzugängen. Nachdem Trainer Kamel Fekih schon seit dem letzten Drittel der letzten Saison auf der Kommandobrücke steht, erweiterte den Trainerstab mit dem langjährigen Rückraum-Ass Stephan Schulze. Auf der Habenseite stehen zum einen Linkshänderduo Thomas Melchisedech und Marc Bartke (erweiterter Kader) sowie Kreisläufer Jochen Wolff, Torhüter Marcel Jede und Rückkehrer Nico Kunter fünf „interne“ Neuzugänge. Des Weiteren konnte man mit Can Ilkme und Thiemo Kruse für die rechte Angriffsseite zwei weiter Linkshänder dazugewinnen. Auch die anderen Neuzugänge um Marco Ernst, Jonas Degener und David Rossi bieten dem Trainerstab allesamt interessante Spieler, die sich auch bereits in der Vorbereitung hervortun konnten und zu gefallen wussten.  Zusammen mit dem Stamm der letztjährigen Mannschaft hat man insgesamt einen guten Mix aus jungen hungrigen, sowie erfahrenen Spielern, die sich in den Kampf um den Klassenerhalt stürzen.

Zum Auftaktknaller begrüßt man am kommenden Samstag, den 08. September den Rivalen von MTV Köln um 19:00 Uhr und würde sich über zahlreiche Besucher in unserer Halle freuen um möglichst direkt die ersten beiden Punkte zu sichern.

 

2. Herren

Großer Umbruch bei der zweiten Herrenmannschaft.

Nachdem die zweiten Herren eine äußerst turbulente Saison 2017/2018 letzten Endes doch noch erfolgreich hinter sich gebracht haben, gilt es nun mit den Erfahrungen aus dieser Zeit gestärkt in die Zukunft zu gehen. Dabei hat die Fortuna nicht nur ein neues erfahrenes Trainerteam, sondern sich auch personell gut verstärken können.

Zwar hat die zweite Herrenmannschaft nur einen externen Abgang mit Thomas Jährig (Umzug) zu verzeichnen, jedoch haben sich aufgrund der sehr guten Leistungen im letzten Saisonabschnitt der ersten Herren einige Stützen der zweiten Herrenmannschaft für die erste Herrenmannschaft empfohlen und konnten den guten Eindruck in der Saisonvorbereitung bestärken. Wir wünschen Thomas Melchisedech, Jochen Wolff, Lukas Emmel und Marcel Jede viel Erfolg bei der Aufgabe Klassenerhalt in der Oberliga!

Den Abgängen stehen auch einige Neuzugänge gegenüber, so konnten sich die Fortunen mit Mike Michael, Alex Leßmann, Simon Faust, Marvin Richter, Martin Zdrojewski und Felix Moddemann auf fast allen Positionen verstärken und somit den Kader nicht nur in der Leistungstiefe, sondern auch in der Breite verstärken. Wir freuen uns auf die kommende Saison mit euch!

Auf der freigewordenen Trainerposition konnten die zweiten Herren ein erfahrenes Trainergespann für sich gewinnen. So startete die Saisonvorbereitung mit Frank Liese und Mirko Friedrichsdorf, die bereits als Gespann in Opladen, Neukirchen und Rheindorf trainiert haben. Herzlich Willkommen in der Fortuna Familie!

Die Saisonvorbereitung startete am 03.07.2018. Neben den wöchentlichen Trainingseinheiten im Technik- und Taktikbereich mit Ball, standen auch die von jedem Spieler geliebten wöchentlichen Laufeinheiten auf dem Programm. Dabei legte das Trainerteam einen großen Wert darauf die Abwehr der Fortunen weiter zu stabilisieren, um dann im schnellen Umschaltspiel in der ersten und zweiten Welle zu einfachen Torerfolgen zu kommen. Zusätzlich wurde an einem der größten Defizite der letzten Saison hart gearbeitet und zwar wurde stark darauf geachtet die Technischen Fehler im Spielaufbau zu minimieren und die Chancenverwertung deutlich zu erhöhen.

Neben den Trainingseinheiten fanden auch zahlreiche Testspiele statt, bei denen man vereinzelt merkte, dass die Abstimmung noch nicht ganz stimmt. So verlor man das erste Testspiel gegen den 1 FC. Köln, hierbei merkte man deutlich das es noch keine festen Abläufe im Team gab und sich die neuen Spieler mit den bisherigen Stammkräften noch besser einspielen müssen.
Beim darauffolgenden Testspiel merkte man deutlich welches Potential in dem Team steckt. So konnte im Rahmen des Trainingslagers gegen den Vfl Bardenberg (dritter der Verbandsliga in der letzten Saison) nach zwei kräfteraubenden Einheiten mit zwei Toren gewinnen. Dies gelang vor allem aufgrund der stabilen Abwehr, welche es den Torhütern ermöglichte viele Bälle zu parieren und direkt zum schnellen Umschaltspiel weiterzuleiten. Bei den weiteren Testspielen gegen den HSV Frechen (verloren) und der HSG Refrath/Hand (gewonnen) war deutlich zu spüren, dass es eine anspruchsvolle Saison wird, bei der es wichtig wird schnellstmöglich viele Punkte zu sammeln um genügend Platz zwischen sich und die Abstiegsplätze zu bringen.

 

3. Herren

Für die Südstadtdackel geht es in die nächste Kreisligasaison

Nachdem lange überlegt wurde, ob eine Fusion mit der 2. oder 4. Herrenmannschaft sinnvoll ist, wurde dann doch entschieden, dass alles bleibt wie es ist.

Als Fortunas „noch nicht ganz so alten Herren“ gab es natürlich eine intensive Vorbereitung, bei der die fußballerischen Fähigkeiten stark verbessert werden konnten und der Handball nur sporadisch genutzt wurde.

Als eingespielte und erfahrene Truppe, in der viele Protagonisten schon höherklassig gespielt haben, muss sich die Mannschaft darauf verlassen mit Spielwitz und Cleverness die nötigen Punkte zu holen. Herzstück ist und bleibt dabei die robuste Abwehr mit einem sehr guten Torhütergespann dahinter.

Der Kern des Kaders ist recht überschaubar geblieben, so dass es personell immer wieder spannend werden wird wer letztendlich auf der Platte steht. Spieler aus dem erweiterten Kader der 2. Herren dürfen und sollen hier Spielpraxis sammeln sowie von der Erfahrung der älteren profitieren und sich weiterentwickeln.

Ein sicherer Mittelfeldplatz wird auch in dieser Saison wieder angepeilt. Sollte die Mannschaft absteigen müssen, dann ist das höchste Ziel, das dies nicht aus sportlichen Gründen geschieht. ????

Alles für den Dackel – alles für den Club

 

4. Herren

Auf ein Neues!

Die 4. Herrenmannschaft geht in die 5. Saison ihres Bestehens. Nach den ersten beiden Jahren und zwei Aufstiegen in Folge, folgte eine Saison der Konsolidierung mit einem guten 6. Platz in der 2. Kreisklasse. Ein extrem dünn besetzter Kader (u.a. bedingt durch einige Langzeitverletzte) ließ die letzte Saison zur Zitterpartie werden, in der der Abstieg nur knapp vermieden werden konnte. Zwar hatten wir in der vergangenen Saison nur die zweitwenigsten Tore der Liga kassiert, jedoch auch nur die zweitmeisten geworfen. Viele Partien wurden knapp verloren. Das soll sich in dieser Saison nicht wiederholen. Insbesondere im Angriff gilt es, frühere Treffsicherheit wiederzuerlangen. Und unser neuer Torhüter Marcell wird sich sicher auf eine gewohnt stabile Deckung verlassen können. Es wäre zudem zu wünschen, wenn sich der Kader für diese Saison nochmals etwas „auffrischen“ würde. Erste Interessenten haben sich bereits beim Training blicken lassen.

Zwei Spielern, die uns nach der letzten Saison verlassen haben, sei auf diesem Wege nochmals herzlich für ihren Einsatz der letzten Jahre gedankt. Timo Haller zog leider Richtung Westfalen und Werner Ismar hat seine Handballschuhe an den Nagel gehängt. Den Weggang der beiden zu kompensieren, wird nicht leicht, aber mit den gefühlten 1.000 Jahren Handballerfahrung, die in unserer Mannschaft stecken, werden wir das schon hinbekommen.

 

Der gesamte Verein, jede Mannschaft und jeder Spieler freut sich auf die kommenden Aufgaben und über jeden Zuschauer, der den Weg in die Halle Süd findet und die Mannschaften unterstützt

Fortuna is Leeve!

 

Kategorie: