Neuigkeiten

1. Damen: Das war wohl nix

Am vergangenen Samstag mussten die Südstadtkanonen erneut eine hohe Niederlage verbuchen. Vor heimischer Kulisse verlor die Truppe von Jannusch Frontzek gegen den viertplatzierten HSV Solingen-Gräfrath klar mit einem 22:36 (8:17). Zu viele Fehler im Angriff sowie die fehlende Konsequenz in Abwehr-und Rückzugsverhalten wurden von den Gästen eiskalt bestraft.

Text: Andrea Bonk, Fotos: Thomas Schmidt

Das Spiel begann nicht schlecht für unsere Fortuninnen – so konnte man in der 3. Minute sogar mit 2:0 in Führung gehen. Ab diesem Zeitpunkt jedoch sollten sieben torlose Minuten für die Kölner folgen, in denen die Red Diamonds aus Solingen aufdrehten und den Spielstand in ein 2:7 umkehrten. Zu schnell wurden im Angriff die Bälle vergeben und auch ein frühes Team-Timeout von Trainer Frontzek konnte keine Wendung bringen. Durch das schnelle Konterspiel der Gäste sowie eine gut aufgelegte generische Torfrau gerieten die Südstadtkanonen mehr und mehr ins Hintertreffen und gingen mit einem 8:17 in die Halbzeit.

 

Melanie Kossmann setzt sich im Zweikampf durch.

Auch im zweiten Durchgang blieb der erhoffte Aufschwung für die Fortuna leider aus. Zwar konnte Ines Sistig in der 40. Minute per Siebenmeter nochmal auf 12:19 verkürzen, doch führten zu viele nicht genutzte Chancen im weiteren Verlauf dazu, dass die Gäste ihren Vorsprung kontinuierlich ausbauen konnten. Selbst Lina Klinnerts „Hattrick“ zwischen der 50. und 55. Minute konnte nicht für ein versöhnliches Ergebnis sorgen - so verloren die Fortuninnen deutlich mit 22:36 und stehen nun aufgrund des schlechteren Torverhältnisses mit 6:14 Punkten wieder auf einem Abstiegsplatz.

 

Neuzugang Andrea Bonk zeigte eine gute Leistung im rechten Rückraum.

Nichtsdestotrotz dürfen die Südstadtkanonen die Köpfe nicht hängen lassen, denn nach einem spielfreien Wochenende, geht es am 1. Dezember zum direkten Tabellennachbarn und Abstiegskonkurrenten nach Dortmund. Bis dahin wird hart gearbeitet, damit die nächsten zwei Punkte nach Köln kommen und man auch in der Tabelle wieder einen Schritt nach vorne macht.

¡Viva Fortuna!

Für die Fortuna spielten und trafen: Anke Balmert, Anna Ellereit (beide Tor), Julia Schumacher (5), Ines Sistig (3/1), Anna Kochs (1), Jasmin Weise, Lina Klinnert (4), Zydre Zimmermann (2), Melanie Kossmann (1), Andrea Bonk (3), Stefanie Herschbach (1), Mareen Milse, Kerstin Jordens, Maria Grimberg (2)

Weitere >>Bilder vom Spiel>>

Zur >>1. Damen>>

Kategorie: