Aktuelles

Vorstand im Amt bestätigt

Von Stefan Kurth
Der gewählten Vorstand (v.l.n.r.): Thomas Olschewski (Beisitzer), Peter Resvanis (Vize-Präsident), Hanns-Jörg Westendorf (Präsident), Marc Hobrack (Vize-Präsident), Stefan Puczynski (Leiter Amateurfußball), Markus Mingers (Beisitzer), Jule Brockerhoff (Beisitzerin, Damen & Mädchenfußball)

Vor rund 200 erschienen Mitgliedern hat der SC Fortuna gestern in der Lutherkirche seine diesjährige Jahreshauptversammlung abgehalten. Dabei wurden Hanns-Jörg Westendorf (Präsident) und Marc Hobrack (Vize-Präsident) einstimmig in ihren Ämtern bestätigt und Peter Resvanis neu als Vize-Präsident gewählt. Zum erweiterten Vorstand zählen weiterhin Thomas Olschewski, Stefan Puczynski (Leiter Amateurfußball) und Jule Brockerhoff sowie neuerdings Rechtsanwalt Markus Mingers.

Schon vor den Wahlen kamen die jeweiligen Abteilungen zu Wort. Während die meisten Sparten nur kurz über ihre Situation berichteten, skizzierte Patrick Schneider ausführlich über den mitunter mühsamen Weg bis hin zu einem vom DFB zertifizierten Nachwuchszentrum. „Der Neubau des Vereinszentrums ist dafür von elementarer Bedeutung. Dennoch war es für uns ein schwieriges Jahr voller Unwägbarkeiten.“ Schneider nannte dafür zwei Beispiele: „Wir hatten eine Kooperation zur Leistungsdiagnostik gestartet, bei dem die Firma kurze Zeit später insolvent wurde. Und wir hatten einen Fußballlehrer gefunden, bei dem der unterschriftsreife Vertrag dann doch noch geplatzt ist. All das hat es nicht leichter gemacht.“ Für die jetzt auf den Weg zu bringende Lizenzierung zeigte er sich dennoch zuversichtlich: „Mit der am Montag eingetroffenen Zusage für einen Fußballlehrer haben wir all unsere Hausaufgaben gemacht. Wir sind Kooperationen mit Schulen eingegangen, haben unsere Physiobetreung und die Videodiagnostik ausgebaut sowie die Trainerlizenzierung voran getrieben. Es war ein schweres, aber dennoch gewinnbringendes Jahr 2017.“

Mehr Identifikation mit der Fortuna wurde auch in diesem Jahr nicht nur vom Präsidenten gefordert. Da passte es gut ins Bild, dass das von Jule Brockerhoff, Matthias Langer, Heribert Rösgen und Josef Kortlang erstellte Leitbild des Vereins von den Mitgliedern ohne Gegenstimmen verabschiedet wurde. Eine genauso große Zustimmung erfuhren die beiden Anträge, Jean „Schäng“ Löring posthum zum Ehrenpräsidenten zu ernennen und die Aufforderung an den Vorstand, sich bei der Spiel­betriebs­gesell­schaft für einen Ticketpreis von 10 Euro für zwei Rückrundenspiele einzusetzen. Dazu möchte die Fortuna eine Tischtennisabteilung gründen.

Nach verschiedenen Redebeiträgen der Versammlung, bei der es insbesondere um die Zukunft des Sportparks Süd ging, endete um 21 Uhr die harmonische Mitgliederversammlung mit einem gemeinsamen Besuch des Weihnachtsmarktes im Innenhof der Lutherkirche.
  

Kategorie: