Neuigkeiten

Wichtiger Auswärtssieg in Wahn

Von Daniel Pfennigwerth

Bericht by Jochen Wolff

Am Wochenende ging es für unsere Südstadtindianer zum Auswärtsspiel beim TV Jahn Wahn.

Kampf und Leidenschaft! Mit dieser Attitüde versammelte Fortuna Coach Heinz Tillmann seine Truppe vor dem Spiel in der Kabine und erinnerte an die schmerzliche Hinspiel Niederlage.

Lief man im Hinspiel stets einem Rückstand ohne jegliche Bindung zum Spiel hinterher nahm man sich für dieses Spiel sehr viel vor.  Mit dem Appell an die eigenen Stärken zu glauben und dem geschaffenen Selbstvertrauen aus den starken Leistungen in der Rückrunde wollte man sich keinen Ausrutscher erlauben.

Höchst motiviert ging man also in die Partie und den vorher gepredigten Worten ließ man nun auch Taten folgen.

Bereits nach 11 Minuten zeigte die Anzeigetafel einen Spielstand von 1:6. Hatte man sicherlich bei der ein oder anderen Situation auch etwas Fortüne, konnte man die Gastgeber um Kreisliga Toptorschütze Benjamin Jäger weiterhin in Schach halten. Über 4:8 (20 Min.) und 5:10 ging man beim Spielstand von 9:13 in die Halbzeitpause.

Relativ zufrieden aber keineswegs entspannt traf man sich in der Kabine, um die erste Halbzeit Revue passieren zu lassen.

„Das Feuer sollte weiterhin Brennen und man sollte sich keineswegs auf dem souveränen, aber recht geringem Vorsprung ausruhen“ appellierte der Coach der Indianer an seine Truppe.

Gesagt – getan! Ohne jeglichen Bruch im Spiel dominierte man die ersten 10 Minuten der zweiten Hälfte und konnte sich durch viele einfache Tore bereits auf 11:21 absetzen.  Im weiteren Verlauf verwaltete man den geschaffenen Vorsprung und hielt den Gegner konstant bei einem Vorsprung von 7-8 Toren. Durch die Tatsache eine sichere Führung im Rücken zu haben erlaubte der Trainer nun auch jedem Spieler seine Einsatzminuten und konnte im Endeffekt einen mehr als souveränen und eminent wichtigen Auswärtssieg erringen und konnte sich für die Niederlage aus dem Hinspiel revanchieren. Aus einer starken mannschaftlich geschlossenen Leistung konnte man dieses Wochenende Torhüter HW Sipply hervorheben. Nach mehrwöchiger Verletzungspause glänzte der Routinier zwischen den Pfosten mit 19 Paraden(darunter zwei 7m und diverse Tempogegenstöße) Mit 27:18 gewann man das Spiel und legt nun den Fokus auf das kommende Topspiel gegen den direkten Konkurrenten aus Refrath. 

Am 1.4 um 17:30 erwartet man die Gäste in der Halle Süd. In diesem richtungsweisenden Spiel würde sich das Team freuen, jeden Sympathieträger der Fortuna in der Halle begrüßen zu dürfen und in gut besuchter Halle das Topspiel zu bestreiten.

Tore: Van Impel 7, Jungblut 6, Junghans 4, Dickopf,Emmel je 3, Pose 2, Bartke,Schulze je 1 

 

Kategorien: