Neuigkeiten

V!VA Fortuna Cup 2011

Sonntag 12 Uhr Mittags – vor der Halle am Südstadion stehen neben dem aufgebautem Grill und Getränkestand eine Reihe von aktiven und ehemaligen Fortuninnen und Fortunen. Je mehr altbekannte Gesichter eintrudeln, desto mehr steigt die Vorfreude auf das bevorstehende Highlight während der Sommerpause. Nach ein paar Tassen Kaffee werden die Teilnehmer von der Turnierorganisation des Förderverein V!VA Fortuna in die Halle gebeten. Also geht es ab in die Kabine wo man sich die Fortuna Trikots überzieht, in denen gespielt wird.

 

[caption id="" align="alignleft" width="460" caption="Die Teilnehmer des V!VA Fortuna Cup 2011 (Foto: Thomas Schmidt)"]http://farm7.static.flickr.com/6004/5998917134_155a778d8b_o.jpg[/caption]

Wenige Zeit später findet das kollektive Aufwärmen statt. Die Spannung und vor allem die Vorfreude steigt, dies lässt sich in jedem Gesicht ablesen. Aufgeteilt wurden die Mannschaften nach den Altersklassen U25, U30, Ü30 und Ü40. Die anwesenden Damen wurden wie auch die Torhüter den jeweiligen Teams zugelost. Nachdem die Teams ihrer Kreativität am Sonntagvormittag freien Lauf gelassen und sich die Team-Namen  „Team Rider“,  „Düsseldorf Süd“, „Kabine 2“ und „Die Rollatoren“ verpasst haben, empfängt der V!VA Fortuna Vorstand Maik Guttzeit die gesamte Fortuna-Familie nochmal ganz offiziell am Mittelkreis.

Um 13 Uhr heißt es dann – Rauf auf die Platte und Anpfiff für das erste Spiel. Obwohl der Spaß eindeutig im Vordergrund steht, werden dennoch alle Akteure sichtlich vom Ehrgeiz gepackt, sodass den Zuschauern neben erstklassiger Bewirtung auch erstklassiger Handball geboten wird. Von ordentlicher Angriff- und Abwehrarbeit, über Kempa-Tricks und tolle Tore ist schon in der Hinrunde alles dabei. Diese ist gegen halb Vier beendet und rein mathematisch ist für jedes Team noch alles drin.

Nach einer 30-minütigen Pause, in der man sich mit Grillfleisch und Getränken stärken konnte, startet die Rückrunde. Das handballerische Niveau hat keineswegs unter der Pause gelitten, das erkennen die Zuschauer schon beim ersten Rückspiel. Als es dann auf das Ende des Turniers zugeht, steht das „Team Rider“ (U25) durch Schützenhilfe der „Kabine 2“ (Ü30) bereits nach dem Vorletzten Spiel als Turniersieger fest. Das nimmt für das letzte Spiel zwar etwas die Spannung, jedoch erhöht sich der Spaßfaktor nochmals.

[caption id="" align="alignleft" width="450" caption="Das ehemalige Trainergespann der 1. Herren Stephan Schröder und Stefan Köser lief für "Die Rollatoren" auf. (Foto: Thomas Schmidt)"]http://farm7.static.flickr.com/6125/5998938142_b8906aa1ca.jpg[/caption]

Kurz darauf findet die Siegerehrung statt, bei der den ganz jungen ein Traum erfüllt wird. Die U25 gewinnt den Titel des ersten V!VA Fortuna Cups und übernehmen somit beim nächsten Turnier die Rolle des Titelverteidigers.

An dieser Stelle bedanken wir uns noch mal ganz herzlich bei allen Teilnehmern und vor allem auch bei allen Helfern und Organisatoren, die dieses tolle Event möglich gemacht haben.

Die Fotos zum V!VA Fortuna Cup wurden von Thomas 'Buddhi' Schmidt geschossen und sind hier zu finden.

Kategorie: