Neuigkeiten

Vorkämpferin des Fortuna-Frauenhandballs Käthe Hohn verstorben

Käthe Hohn im Kreis des Abteilungsvorstands 2002
Käthe Hohn im Kreis des Abteilungsvorstands 2002 (v.l.n.r.: Jens Fischer, Nicky Franke (heutige Blüggel), Käthe Hohn, Tobi Mohr)

Die Fortuna trauert um unsere sehr verehrte Käthe Hohn, die im Alter von 86 Jahren am Freitag, den 3.März verstorben ist. Käthe trat nach zahlreichen aktiven Stationen im Frauenhandball 1982 der Fortuna bei und leistete in den Achziger und Neunziger Jahren unermütliche Aufbauarbeit für den Frauenhandball in der Fortuna. Als Vorkämpferin war Käthe somit die Keimzelle der heutigen Erfolge die unsere Damen schon bis in die 3.Liga führten.

Nach vielen Jahren als Damenwart übernahm Käthe Anfang der 2000er Jahre für eine Weile auch die Aufgabe der Kassiererin der Handball-Abteilung und trieb mit ihren unvergessenen "Listen" die Beiträge der Mitglieder noch persönlich und stets liebevoll unnachgiebig ein.

Lange Jahre war Käthe dann auch noch regelmäßig als Zuschauerin in der Südhalle, was ihr seit ca. 6 Jahren jedoch gesundheitlich nicht mehr möglich war. Die letzten Jahre lebte Käthe im Heim im Michaelshoven und wurde am Ende von der Demenz um ihre tollen Erinnerungen an den Handball und die Fortuna beraubt.

Die Fortuna-Familie hält inne und gedenkt einer Frau die uns ein nachhaltiges Erbe für die Entwicklung des Frauen-Handballs im Handballkreis und im S.C. Fortuna Köln hinterlässt. 

"Mach et joot leev Kätche!"

Kategorie: