Neuigkeiten

Transfer-Hammer in der Kölner Südstadt: Verlorener Sohn kommt zurück!

Von Roman Stabauer
Trägt bald wieder Fortuna-Rot: Vincent Gremmelspacher! Foto: Miserius, Uwe

Die Inzidenzzahlen der Pandemie gehen aktuell immer weiter zurück und auch die geimpften Personen werden immer mehr. Das berühmte „Licht am Ende des Tunnels“ scheint tatsächlich aufzuleuchten! Während mittlerweile schon die 3. Liga-Teams wieder in die Halle dürfen, machen sich auch die Ligen darunter große Hoffnung bald wieder in den Trainings- bzw. Vorbereitungsbetrieb einsteigen zu dürfen. Die Spieler, Trainer und Betreuer können es kaum erwarten endlich wieder ihrer großen Leidenschaft nachgehen zu dürfen!

Im Hintergrund liefen natürlich schon die Planungen für die neue Saison. So auch bei unseren ersten Herren! Die freudige Nachricht erreichte Verantwortliche schon sehr früh in diesem Jahr: Der Kader bleibt ausnahmslos zusammen! Alle haben Bock den stetigen Aufwärtstrend der Fortuna-Handballer weiter mitzugestalten. So entschieden Vorstand und Trainer keine weiteren Verpflichtungen aktiv anzugehen, AUßER es bietet sich die Chance auf eine absolute Verstärkung aus höheren Ligen. Und genau diese ergab sich! Wir freuen uns riesig unseren „verlorenen Sohn“ Vincent Gremmelspacher zurück im Kölner Süden begrüßen zu dürfen! Der 30-Jährige wechselt von der 3.Liga-Mannschaft des TuS Opladen zur Fortuna.

„Es freut mich riesig, dass wir mit „Vincente“ einen ehemaligen Mitspieler, Freund und klasse Handballer für die Fortuna zurückgewinnen konnten! Der Kontakt ist nie abgerissen und Vince war - immer wenn es möglich war - als Zuschauer in der Halle am Südstadion. In seinen sehr erfolgreichen Jahren in Opladen hat er nochmal einen riesen Sprung gemacht und spielt auf extrem hohen Niveau! Für uns als Verein ist es erneut eine Art Bestätigung einen solchen Spieler mit 3.Liga-Format verpflichten zu können!“, so ein glücklicher stellv. Abteilungsleiter Roman Stabauer.

Auch Vince freut sich riesig wieder bei der Fortuna zu spielen: „Die „Hölle Süd“ war die erste Halle, die ich nach meinem Umzug nach Köln 2013 betreten habe. Vier Jahre später habe ich zum TuS Opladen gewechselt und einige super Jahre verbracht mit dem Aufstieg in die dritte Liga als Krönung. Die „Leevestimmung“ treibt mich nun aber wieder zurück in den Kölner Süden! Ich freue mich riesig auf die Mannschaft, da ich nach wie vor einige Freunde bei der Fortuna habe. Mit dem aktuellen Kader denke ich, dass wir uns vor niemanden verstecken müssen. Besonders in der Abwehr haben wir eine Menge Erfahrung auf dem Platz. Für mich klingt eine Platzierung im oberen Drittel der Oberliga gut und ich habe Bock darauf das zu erreichen! Jetzt freue ich mich aber erstmal wieder einen Ball mit Harz in die Hand zu nehmen und den Fabi (Kötzle) im Training zu tunneln!“

„Nach einigen Gesprächen die wir mit Vince geführt haben bin ich froh, dass er sich für seinen alten Verein entschieden hat. Vince wird unseren Rückraum mit seiner Erfahrung deutlich verstärken, die jüngeren Spieler können von ihm viel lernen und ich freue mich riesig auf die gemeinsame Saison!“, freut sich Chef-Coach Stephan Schulze auf seinen „neuen“ Spieler!

Herzlich Willkommen zurück bei deinem Herzens-Verein lieber Vince! Wir sind glücklich, dass du wieder da bist!

Kategorie: