Neuigkeiten

Starke Leistung beim Heimdebüt von Coach Schulze reicht leider nicht zum Sieg

Von Roman Stabauer

Hoch motiviert ging die Equipe von "Neu-Trainer" Stephan Schulze gegen den Favoriten aus Refrath ins Spiel. Bis zum 2:3 (9Minute) war die Partie auch noch ausgeglichen ehe sich die Mannschaft von Mario Jatzke ein kleines Polster von 4 Toren erspielte. Bis zur 22. Minute setzten sich die Gäste sogar bis auf 7 Tore ab. Ein kleiner Zwischenspurt unserer Schweißer machte den Pausenstand von 10:14 jedoch noch vertretbar. Bei der Halbzeitbesprechung predigte Schulze nochmal an die Inhalte, die in der Woche zuvor trainiert wurden um den Spielstand doch noch zu drehen. Eine doppelte Überzahl konnten die Fortunen zwar zunächst nicht nutzen, kämpften sich aber im weiteren Verlauf ca. 15 Minuten vor Spielende auf ein Tor heran. Sieben Minuten vor Schluss stand es sogar Remis. Bis dato stellte man eine hervorragende Abwehr und kaufte den Refrathern so ein ums andere mal den Schneid ab. Falls dann doch mal jemand zum Wurf kam war unser Debütant Leon Löw zur Stelle und lieferte ein starkes erstes Spiel für die Fortuna ab.

Nachdem die Anzeigetafel das Unentschieden bei 6 Minuten verbleibender Spielzeit zeigte hatte Refrath nun leider die besseren Antworten parat und konnte die Schlusssequenz für sich entscheiden, sodass für die Schweißer am Ende des Tages eine 22:24 Niederlage auf dem Papier stand. Nichtsdestotrotz lässt sich die Mannschaft weiterhin nicht unterkriegen, sondern kämpft weiter für das große Ziel Klassenerhalt. In den letzten Spielen war ganz klar zu sehen, dass die Werfer um Stephan Schulze durchaus das Zeug haben in der Liga zu bestehen. Leider sorgen am Ende meistens Kleinigkeiten dafür, dass noch nicht viel Zählbares herumgekommt.

Nächste Woche erwartet die ersten Herren dann schon ein richtungsweisendes Spiel beim Aufsteiger aus Nippes. Die Zuschauer können sich auf 60 Minuten puren Abstiegskampf freuen. Die gesamte Mannschaft würde sich freuen wenn der ein oder andere Fortuna-Fan den Weg in die meistens voll besetzte Halle im Nippeser Tälchen,Niehler Kirchweg 35,50733 Köln findet und sie ab 20 Uhr beim schweren Auswärtsspiel unterstützt.

Torschützen: Wolf (6/2), Lichter (4), Marquardt (3/2), Degener, Rossi (je 2), Kruse, Stabauer, van Impel, Hütten, Wolff (je 1)

Kategorie: