Neuigkeiten

Situation der Handball-Abteilung zum Jahreswechsel

Von Tim Klein

Liebe Fortunen,

das Jahr neigt sich dem Ende zu, für 2010 ist der Spielbetrieb unserer Fortunen bereits seit dem Wochenende vor Weihnachten abgeschlossen. Zeit um auf das Erreichte zu schauen und die Ausrichtung für das kommende Jahr zu formulieren.

Unsere 1.Herren, die Schweißertruppe Köln-Süd, hält sich wacker in der Verbandsliga auf Rang 6. Leider hat man zuletzt durch die Niederlagen in den Spitzenspielen gegen Oberwiehl und Niederpleis die große Chance verpasst, sich in der Spitzengruppe festzusetzen. Durch den Auswärtssieg im letzten Spiel des Jahres in Rheinbach konnte aber zumindest die Verfolgergruppe in Reichweite von nur zwei Punkten gehalten werden. Unterm Strich stehen unsere Schweißer also gut da – nicht auszudenken, wenn gegen den nun Zweiten Oberwiehl oder den Dritten Niederpleis gewonnen worden wäre. Wer weiß, was das neue Jahr noch so bringt bzw. für die anderen führenden Mannschaften eben nicht bringt. Nicht aufstecken und weiter dran bleiben, dass muss der Wunsch für die Jungs von Stefan Köser und Stephan Schröder sein. Den Verletzten im Team wünschen wir schnelle Genesung, insbesondere Thorsten Kratz, der im letzten Spiel gegen Rheinbach/Wormersdorf einen doppelten Jochbeinbruch erlitten hat und noch am Tag vor Weihnachten operiert werden musste.

Unsere Oberligadamen stehen glänzend an der Tabellenspitze. Die Führungsposition wurde mit dem sechsten Sieg in Folge beim VfL Langerwehe erfolgreich verteidigt. Hier gilt es, die Form zu halten und weiter die Oberliga zu rocken. Es wird nicht einfach werden, nahezu jedes Spiel ist ein Spitzenspiel, denn vier Verfolger stehen mit maximal zwei Punkten Abstand hinter uns und fast jedes Team kann in der sehr ausgeglichenen Liga jeden Gegner schlagen. Unsere deutlich veränderte Truppe hat sich unter Ihrem neuen Trainer Thomas Lüttgens und Co-Trainerin Katja Finkelmann glänzend entwickelt. Mit weiterhin hoher Konzentration und entsprechender Unterstützung auch von den Rängen geht hier noch einiges. Wir wünschen den Erhalt der derzeitigen Form und noch viele schöne Spiele in der noch kommenden Rückrunde. Zum Jahresauftakt steht die 1.Runde im Westdeutschen Pokal am 9.Januar (15 Uhr, Heimspiel in der Sporthalle am Südstadion) auf dem Programm.

Die zweiten Herren formen sich unter ihrem neuen Trainer Dieter Noll-Jansen und mit zahlreichen jungen Neuzugängen langsam aber sicher zu einem neuen starken Team, dass sich seit dieser Saison auch einen eigenen identitätsstiftenden Namen zugelegt hat: die Südstadt-Indianer. Dass man nach dem deutlichen Umbruch mit dem neuen Team nicht sofort oben mitspielen würde, musste klar sein, doch zeigt die (manchmal auch noch schwankende) Formkurve, dass es deutlich vorwärts geht. Mit einer starken Leistung konnten zuletzt wieder zwei Punkte in Brühl geholt werden und so steht das Team gesichert in der Mitte der Tabelle. Wir gucken hier aber nicht in erster Linie auf Ergebnisse und Platzierung, sondern auf die Entwicklung als Mannschaft und der Spielweise. Weiter aufwärts mit dem neuen Teamgeist, das wünschen wir unseren Südstadt-Indianern. Dann kommen die weiteren Siege und eine gute Platzierung in der Kreisliga sowieso.

Die zweiten Damen sind in dieser Saison etwas unser Sorgenkind. Nach dem Aufstieg ist das erste Jahr in der Kreisliga eh schon ein hartes Los. Zudem kommen aber Verletzungspech und andere Gründe, die den Kader und die Leistung etwas ausgedünnt haben. Am vergangenen Wochenende wurde eine ansprechende Leistung nicht mit den dringend benötigten Punkten belohnt. Eine weitere bittere Niederlage lässt unsere Mädels am Tabellenende überwintern. Kopf hoch, die Punkte kommen noch im kommenden Jahr. Wir wünschen Erfolg und auch die eine oder andere Verstärkung im Team, denn die ist aufgrund der Verletzungssituation auch erforderlich. Die wichtigsten Spiele stehen nun in den ersten Wochen des neuen Jahres an. Um hier Punkte zu holen, versuchen wir einige erfahrene Kräfte zu reaktivieren und gezielt Spielerinnen aus der ersten Mannschaft dem Team von Trainer Birger Gierke zur Unterstützung zur Verfügung zu stellen.

Die Schnitzelkönige (3.Herren) genießen gerade ihren fünften Frühling und konnten zuletzt eine schöne Serie von Siegen hinlegen – auch zum Jahresausklang in Königsdorf. Die Schnitzelkönige stehen dicht an dicht mit den anderen Teams in der oberen Tabellenhälfte, Pläne und ein flüssiger „Etat“ für das Unaussprechliche sind schon mannschaftsintern eingestellt. Aber wir wünschen hier nur weiter viel Spaß und Teamgeist beim Handball, denn dann ergibt sich bei unseren „letzten Herren“ alles andere wie von selbst.

Jetzt sind wir wieder in einer handballfreien Zeit, die viele unserer Aktiven heimwärts zur Familie führt, um im Kreise der Lieben ein besinnliches Weihnachtsfest und den Jahreswechsel zu feiern. Wir danken allen Aktiven für das Erreichte, besonders aber für das Engagement im Sinne unseres, Eures "Vereinche", wie es der ehemalige Patron Schäng Löring mal genannt hat. Die Wünsche gelten auch für die Fans und Freunde der Abteilung, danke dass Ihr immer da seid und unsere Mädels und Jungs so begeistert unterstützt. Auch das macht die Fortuna-Familie aus und den Handball in der Südstadt erst so richtig schön.

Wie gesagt, wir hoffen, Ihr habt ein schönes und ruhiges Weihnachtsfest gefeiert und kommt gut ins neue Jahr. Und in 2011 lassen wir es wieder krachen in unseren Ligen und beim Pokal. Am Wochenende 8./9. Januar 2011 stehen gleich zwei Pokalkracher an. Unsere Schweisser müssen am Samstag, den 8.1. in Bocklemünd antreten. Anpfiff gegen den Spitzenreiter der Landesliga ist um 16:00 Uhr in Bocklemünd und wir treffen damit auch die ehemaligen Fortunen Sammy Barat und Jan "Koks" Köhler wieder. Spannung pur. Sonntags, am 9.1. spielen unsere ersten Damen gegen einen Oberligisten aus dem Handballverband Niederrhein, den Rheydter TV, im WHV-Pokal – den wir durch den Kreispokalsieg im Mai erstmals erreicht haben. Somit ein schöner Pokalkracher und Auftakt zu unseren kommenden Heimspielen in der Halle Süd.

Den ersten Heimspieltag in Süd haben wir dann nämlich am darauf folgenden Sonntag, den 16.1.2011. Gleich vier Begegnungen stehen ab 10:00 Uhr in der Halle am Südstadion an und wir dürfen uns wieder auf spannende Spiele unserer Teams freuen. Es gibt auch wieder Kaffee und Kuchen, Schnittchen und Frikadellen. Bleibt uns also gewogen, wir arbeiten weiter daran, dass Handball in der Südstadt Spaß macht.

In diesem Sinne wünschen Tim Klein und Tobi Mohr sowie der ganze Vorstand der Handballabteilung des S.C. Fortuna Köln allen Spielerinnen und Spielern, unseren Mitgliedern, Fans und Freunden sowie Förderern unserer Abteilung alles Gute für ein gesundes und glückliches Jahr 2011.

Kategorie: