Neuigkeiten

Sieg im Spitzenspiel bringt Rang zwei

Pulheimer SC - S.C. Fortuna Köln 22:23 (10:10)

Fortuna gewinnt das Spitzenspiel und rückt auf Rang zwei vor

Im Spitzenspiel der Damen-Oberliga gingen die Damen von Fortuna Köln als Siegerinnen vom Platz und konnten damit erstmals in Pulheim siegen. Die Damen aus der Südstadt gingen nach einem fulminanten Start von Zydre Zimmermann mit 2:4 in Führung, mussten dann jedoch eine doppelte Unterzahl hinnehmen, die der PSC eiskalt in ein 7:4 (12.) ummünzte. Beim 9:5 (17.) sprach alles für die Gastgeberinnen, doch Fortuna kämpfte geschlossen und konnte durch Camen Wolf zum 9:9 (27.) ausgleichen. Mit einem gerechten 10:10 ging es in die Kabinen.

Die Kölnerinnen kamen besser in die 2.Halbzeiund gingen sofort mit 10:13 in Führung (36.). Erst beim 15:15 (43.) konnte der PSC durch FC-Neuzugang Tanja Slusarczyk erstmals wieder ausgleichen, doch nun kam die bis dahin etwas glücklose Nadja Brückner-Zöth richtig gut ins Spiel und traf in der Schlussviertelstunde noch viermal. Fortuna legte zunächst auf 15:17 vor, doch der PSC konnte noch einmal auf 17:17 ausgleichen (47.). Von da an, spielte nur noch die Fortuna und konnte über herrlich herausgespielte Tore das Spiel für sich entscheiden. Zunächst war es Andrea Volmer, die ihre überzeugende Leistung mit dem 17:21 (53.) krönte. Spätestens das 19:23 von Janett Stein in der 58.Minute bedeutete die Derby-Entscheidung. Pulheim konnte mit einer offenen Deckung am Ende nur noch für Ergebniskosmetik sorgen - der verdiente Sieg der Fortuna geriet aber nicht mehr in Gefahr. Mit dem Sieg klettert Fortuna vorübergehend auf Rang zwei.

Trainer Karl-Heinz Jonas war sichtlich zufrieden: "Heute haben alle super gekämpft und waren richtig heiß auf den Sieg. V.a. guten Abschlüsse über unsere Außen waren heute wichtig, weil sich der PSC im Mittelblock gut präsentierte." Fortuna-Geschäftsführer Tim Klein war stolz auf die tolle und geschlossene Mannschaftsleistung: "Das kleine Leistungstief im Januar haben wir vollständig überwunden. Nun haben wir beste Chancen am Ende Rang drei zu belegen - sogar Rang zwei könnte noch klappen. Die Meisterschaft dürfte Siebengebirge nunin der Tasche haben."

Tore für Fortuna:

Zydre Zimmermann 9/3, Nadja Brückner-Zöth 4, Andrea Volmer 3, Janett Stein 3, Carmen Wolf 2, Male Stüssel 1, Katja Finkelmann 1

Kategorie: