Neuigkeiten

Sieg beim Abstiegskracher und Niederlage in Refrath - 1. Herren kämpfen weiter um den Klassenerhalt!

Von Roman Stabauer
Coach Stephan Schulze und seine Mannschaft müssen weiter für das Ziel Klassenerhalt hart arbeiten!

Text: Jochen Wolff

Erneuter Heimspiel-Thriller bringt die nächsten Punkte im Abstiegskampf

Nach dem durchaus guten Auftritt in Derschlag und einer insgesamt starken Trainigswoche hatte sich die Equipe von Cheftrainer Stephan Schulze viel für das wichtige Abstiegsderby gegen Bocklemünd vorgenommen. Mit Verweis auf die empfindliche Hinspielniederlage und der allgemeinen Situation brauchte der Headcoach seine Jungs nicht mehr groß motivieren. Nach 12 relativ ausgeglichenen Anfangsminuten konnten sich sowohl die Mannschaft als auch die Zuschauer kaum erklären, was in den restlichen 18 Minuten bis zur Halbzeit passierte. Bei einem Rückstand von 7:14 nach 23 Minuten musste sogar mit einer erneuten Klatsche gerechnet werden. Zu viele Fehler in allen Belangen. Sowohl der Angriff mit erschreckend vielen technischen Fehlern als auch die viel zu harmlos agierende Abwehr luden die Gegner aus Bockes gerade zu ein, dieses Derby erfolgreich zu gestalten. Zur Halbzeit konnte der Rückstand dann auch dank einiger starken Paraden von Leon Löw bei “nur“ fünf Toren gehalten werden. In einer kurzen aber einprägsamen Halbzeitansprache packte Schulze seine Jungs nun bei der Ehre und verlangte nun endlich die benötigten PS auf die Platte zu bringen. Bis zur 40 Minute bei einem Rückstand von 15:21 war davon jedoch wenig zu sehen. Für das Schlussdrittel versuchte die Mannschaft nun eine 5:1 Deckung um die Kreise des gut aufgelegten Rückraums zu stören. Dies war einer der Knackpunkte des Spiels. Bis zur 45. Minute konnte nach einigen Ballgewinnen der Rückstand auf drei Tore verkürzt werden und spätestens in der 49. Minute war die Partie durch den bärenstarken Fabian Wolf, der zum Ausgleich netzte, auf den Kopf gestellt. Die letzten Minuten waren nun Kampf und Leidenschaft pur. Genau 57:41 Minuten zeigte die Spieluhr als Thomas Melchisedech den am Ende Spielentscheidenden Treffer zum 29:28 erzielte. In den folgenden Minuten verteidigten die Schweißer mit allem was sie hatten und hatten am Ende sogar noch die nötige Fortüne, um am Ende als Sieger vom Platz zu gehen. Den letzten direkten Freiwurf setzte Marc Kauwetter an den Innenpfosten und löste in der Halle damit Jubelströme aus. Ein großes Dankeschön gilt an alle Fans die uns bis zur letzten Minute grandios unterstützt und immer wieder nach vorne gepeitscht haben.

Torschützen: Wolf (9), Marquardt (5/3), Melchisedech (4), Stabauer (3/3), Lammer, Kruse (je 3), Degener, Hütten (je 1).

 

Ärgerliche Niederlage in Refrath – 2 Minuten Strafen bringen Schweißer aus dem Konzept

Am vergangenen Sonntagabend ging es zum Tabellenvierten nach Refrath. In den ersten 15 Minuten konnten die Domstädter sehr gut mithalten und waren stets in Schlagdistanz (8:6)

In den nächsten 10 Minuten schlichen sich nun mehr und mehr Fehler ein, die Refrath dankend annahm und sich auf 13:6 absetzen konnte. Eine Zwei-Minuten Strafe gegen Refrath sowie der Doppelschlag von Simon Hütten und Florian Lammer ließen beim Halbzeitstand von 13:9 jedoch wieder ein bisschen Hoffnung im Lager der Fortunen aufkommen. Bis zur 43. Minute (21:19) dufte man sich auch noch berechtigte Hoffnungen machen – zeigte die Mannschaft nun endlich auch guten Handball und starken Willen. Eine 4-minütige Zeitstrafe sowie der damit verbundenen Disqualifikation gegen Thomas Melchisedech und jeweils eine Zeitstrafe gegen Lammer und Wolf ließen die Equipe von Trainer Schulze insgesamt acht Minuten in Unterzahl agieren. Diese Zeitstrafen nutzten die Gastgeber nun cool aus und konnten ihren Vorsprung weiter ausbauen, sodass man am Ende mit 35:28, wenn auch etwas zu hoch, verlor.

Nun heißt es Mund abwischen und weiter machen um alle Kräfte für den vermutlich vorentscheidenden Abstiegskracher gegen den zuletzt stark aufspielenden TK Nippes.

Da unsere Halle Süd leider belegt ist, bitten wir Alle, die es mit der Fortuna halten, am Samstag den 13.04. in die Sporthalle in der Merianstr. in Köln – Chorweiler zu kommen, um uns bei der Mission Klassenerhalt lautstark zu unterstützen.

Torschützen: Wolf (11/3), Hütten (6),  Stabauer (4/1), Lammer (2), Rossi,Emmel,Melchisedech,Hofmann,Wolff (je 1).

 

Kategorie: