Neuigkeiten

Presseberichte

Die Presseberichte der Spiele vom Wochenende.

Kölnische Rundschau (Di., 15.12.)

Fortuna erobert die Tabellenführung

Handballer bezwingen Bardenberg mit 37:31 - Lazay neuer Trainer in Bocklemünd

KÖLN. Die Ligakonkurrenz versorgte die Männer des SC Fortuna Köln mit vorweihnachtlichen Geschenken. Diese nahmen die Südstädter dankend an und grüßen damit in der Handball-Verbandsliga erstmals von der Tabellenspitze. Weiter dick im Aufstiegsgeschäft sind die Oberliga-Frauen des Vereins nach dem wichtigen Sieg im Verfolgerduell über BW Hand.

Verbandsliga (Männer): SC Fortuna Köln - VfL Bardenberg 37:31 (18:10). Die Chance, mit einem Sieg die Tabellenführung zu übernehmen, setzte bei der Fortuna offenbar zusätzliche Kräfte frei. Dem 5:5 sollte ein wahrer Sturmlauf folgen und die beste Phase der Fortuna wurde eingeläutet. Über 12:6 erkämpften sich die Gastgeber eine komfortable Pausenführung. Als die Gäste nach der Pause auf offensive Deckung umstellten, schrumpfte der Vorsprung zwischenzeitlich auf 32:28. Doch in ernsthafte Bedrängnis geriet der SC nicht wirklich, da Trainer Stefan Köser mit diversen Einwechselungen ein glückliches Händchen hatte. Die eingewechselten Max Huckauf bzw. Jens Reddmann ließen nichts anbrennen und vergrößerten den Vorsprung. "Alle eingesetzten Spieler haben sich voll eingebracht", erfreute sich Köser an der geschlossenen Mannschaftsleistung.

Tore: Kratz (8/7), Jakubowski (6), Reddmann (4), Kupczyk (4), Huckauf (4), Kolbe (3), Deckarm (3), Laacks (2), Nowak (2), Gülicher (1)

Oberliga (Frauen): SC Fortuna Köln - SV Blau Weiß Hand 25:18 (10:10). Das Wort Spitzenspiel verdiente sich diese Partie nicht wirklich. Der SC fand jedenfalls schwer ins Spiel und lief über zwanzig Minuten einem Rückstand hinterher, ehe Zydre Zimmermann zum 7:7-Ausgleich traf. Für die erstmalige Fortuna-Führung sorgte Steffi Herschbach nach der Pause (12:11). Mitte der zweiten Halbzeit gaben die Kölner den Ton an, während die Gäste nicht nur mit konditionellen Problemen kämpften, ehe Nicole Hingst, die sich die Bestnote verdiente, die Führung auf 18:13 (49. Minute) ausbauen konnte. Jetzt lief es wie am Schnürchen. Zimmermann netzte zum 24:16 ein. Einziger Wermutstropfen: Gleich nach der Pause schied Katja Finkelmann mit Knieverletzung aus. "Das sieht nach einer längeren Zwangspause aus", zeigte sich SC-Sprecher Tim Klein geschockt.

Tore: Hingst (6/1), Zimmermann (5), Brückner- Zöth (5), Herschbach (4), Vollmer (2), Finkelmann (1/1), Wolf und Jesionek

-

Kölner Stadtanzeiger (Di., 15.12.)

Erneut zwei Punkte gab es für den SC Fortuna Köln beim 25:18-Sieg über BW Hand. Die Fortuna-Frauen gehören damit zu den Spitzenteams der Liga. Nach einem schwachen Start und dem 0:3-Rückstand brachte Nicole Hingst mit einem Strafwurf die Kölnerinnen erst beim 10:10 wieder ins Spiel zurück. Steffi Herschbach erhöhte danach zur ersten Führung (12:11).

Damen-Oberliga Mittelrhein: Fortuna Köln - BW Hand 25:18 (10:10). Tore für SC Fortuna: Hingst (6/1), Brückner-Zöth (5), Zimmermann (5), Herschbach (4), Vollmer (2), Wolf, Jesionek, Finkelmann

In der Verbandsliga übernahm der SC Fortuna Köln mit einem 37:31-Sieg über den VfL Bardenberg die Tabellenführung. Die stabile Kölner Deckungsarbeit war der Grund für die beruhigende Pausenführung. Auch im zweiten Durchgang geriet der Kölner Sieg nicht in Gefahr.

Fortuna Köln - VfL Bardenberg 37:31 (18:10). Tore für Fortuna: Kratz (8/7), Jakubowski (6), Reddmann (4), Kupczyk (4), Huckauf (4), Deckarm (3), Kolbe (3), Nowak (2), Laacks (2), Gülicher (1)

Kategorie: