Neuigkeiten

Nach leichten Startschwierigkeiten souverän gewonnen

Von Daniel Pfennigwerth

Am Samstagnachmittag ging es für unsere Südstadtindianer zum Auswärtsderby gegen die Zweitvertretung des TK Nippes. Verletzungs- und Krankheitsbedingt musste Trainer Ansgar Pfeifenbring auf einige Spieler verzichten, sodass die Anzahl der Wechselmöglichkeiten recht überschaubar waren. Überschaubar verlief auch der Start in die Partie. Die ersten 13 Minuten liefen sehr zerfahren und waren geprägt von Fehlwürfen und technischen Fehlern und so wunderte es auch wenig, das Nippes zu diesem Zeitpunkt mit einem Tor führte. Zu diesem Zeitpunkt hatte Trainer Pfeifenbring genug gesehen und machte von seiner ersten Auszeit gebrauch. Eine kleine taktische Umstellung und ein kleiner, aber deutlicher Appell an das eigene Leistungsvermögen brachten bis zur Halbzeit die Wende. Die Umstellung in der Abwehr fruchtete und man konnte in Folge von abgefangenen Bällen mehrere einfache Tore erzielen, sodass man sich mit einem Vorsprung von 15:12 zum Pausentee verabschiedete. In der Halbzeitansprache wurde der Fokus dann noch einmal auf die sich immer besser zurechtfindende Abwehr und das Tempospiel gelegt. Unsere Jungs nahmen sich die Anweisungen zu Herzen und starteten sehr gut in den zweiten Spielabschnitt. In der Abwehr wurde zunehmend Beton angerührt und auch im Angriff konnte man zunehmend die PS auf das Spielfeld bringen, sodass man sich über 20:13 (37. Minute) und 26:15 (48.) im weiteren Spielverlauf deutlich absetzen konnte. In den letzten Minuten schlich sich dann aber doch noch einmal der Schlendrian ein und Nippes konnte etwas Ergebniskosmetik betreiben. Am Ende des Tages stand ein letztlich ungefährdeter 32:26 Sieg zu Buche mit dem sich Trainer Pfeifenbring zufrieden gab, allerdings auch noch Steigerungspotential sieht. Einziger Wermutstropfen an diesem Nachmittag war die Verletzung von Matthis Jungblut, der unglücklich umgeknickt ist und noch auf eine genaue Diagnose wartet.

Torschützen: Reinhard 9, Peters 5, Kitzmann, Brauer, Faust je 4, Elting 2, Jungblut, Titz, Wolff, Schlottke je 1

Kategorien: