Neuigkeiten

Keine Punkte für die Fortuna im Duell mit Pulheim

Am vergangenen Samstag ging es in Pulheim im 4. Spieltag ordentlich zur Sache. Vor einem lautstarken Publikum und beiderseits hochmotivierten Teams traf man auf fünf Ex-Fortunen im Kampf um die nächsten 2 Punkte.

 

Text: Alena Lambertz, Fotos: T. Schmidt

Stark dezimiert ging die Mannschaft von Trainer David von Essen in die Partie, da auf Jana Vennegerts und Karina Kloppenburg verzichtet werden musste. Ebenso wie letzte Woche, konnte nur auf eine angeschlagene Hannah Haase zurückgegriffen werden. Zudem kam noch eine leichte Verletzung, die sich Brina Steinheuer beim Spiel gegen Roetgen zugezogen hat. Die Anfangsphase gestaltete sich dementsprechend ein wenig holprig und die Gäste fanden nur schwer ins Spiel. Nach 8 Minuten stand es bereits 6:1 für die Gastgeber, was jedoch nach einer Auszeit von Köln beglichen werden konnte. Dank einer starken Leistung von Marie Riedel, die immer wieder zum erfolgreichen Torabschluss fand, hielten sich die Kölnerinnen gut im Spiel und gingen lediglich mit einem 2 Tore Rückstand in die Halbzeit. Da ist noch alles drin, so hieß es in der Kabine. Voller Überzeugung kamen die Kölnerinnen aus der Pause und konnten direkt auf 15:15 anschließen.

 

Sabrina Steinheuer nutzte die sich bietenden Freiräume am Kreis.

Diese Energie hielt jedoch nicht lange, da kurz nach Beginn der 2. Hälfte eine Schwächephase auftrat, von dem Pulheim profitierte und bis auf 8 Tore davonziehen konnte. Die 6:0- Deckung stand nicht mehr so kompakt wie zu Beginn und vorne fehlte die nötige Effektivität. Klare Torchancen konnten gegen eine starke gegnerische Torhüterin nicht genutzt werden und so gelang es Pulheim, sich bis zur 50. Minute ein Polster zu verschaffen. Jedoch nicht nur die Torhüterin zwischen den Pulheimer Pfosten erwischte einen guten Tag, sondern auch unsere Julie Bärthel, die immer wieder eindrucksvoll parierte. Nach diesem Durchhänger fingen die Kölnerinnen sich wieder, um eine größere Katastrophe zu vermeiden und kamen noch einmal auf 26:23 ran. Doch trotz einer kleinen Aufholphase, gelang es den Kölnerinnen nicht, den Spieß noch umzudrehen und fuhren somit die 2. Niederlage im 4. Spiel ein.

 

Mund abwischen und weiter geht's!

Mit dieser Bilanz gehen die Südstatdkanonen nun in eine 2 wöchige Pause. Am 24. Oktober heißt es dann wieder Vollgas geben im Heimspiel gegen Nümbrecht.

V!VA FORTUNA

Kategorie: