Neuigkeiten

Fortuna Köln erkämpft sich wichtigen Punkt für den Klassenerhalt gegen direkten Konkurrenten 29:29

Von Daniel Pfennigwerth

Erneut verschlief die Mannschaft um das Trainerduo Liese/Fredrichsdorf die ersten 15. Minuten im Spiel. In Abwehr so wie Angriff fand man weder Zugriff noch Lösungen. So liefen die Südstädter, wie schon häufig in der Saison, einen Rückstand hinterher. Erst in der 27. Minute konnte man diesen egalisieren und durch Malte Peters zum 13:13 ausgleichen.

Leider kam dann für die Südstadtindianer der Pausenpfiff etwas zu früh, denn die Mannschaft schaffte es nicht den positiven Schwung der letzen Minuten der ersten Halbzeit mit in die zweite Halbzeit zu nehmen. Erneut konnten sich die Gäste, mit einem gut aufgelegten Torhüter, auf 3 Tore absetzen (41.Minute). Erst dann fanden die Hausherren ins Spiel zurück und kämpften sich Tor um Tor heran. So merkte man den Gästen ab der 45. Spielminute den Kräfteverschleiß der aufreibenden Partie und die fehlenden Wechselmöglichkeiten an. Somit stand es in der 59. Spielminute 29:27 für die Fortuna. Leider konnte dieser 2 Tore Vorsprung nicht über die Zeit gerettet werden. Obwohl die Südstädter nach Ablauf der regulären Spielzeit einen Freiwurf auszuführen hatten. Leider hatte Marvin Richter beim Abschluss etwas Pech, so landete der Ball im Innenpfosten und sprang von dort aus nicht wie gehofft ins Tor. Sondern ins Feld zurück.

Am Sonntag kommt es im letzten Heimspiel des Jahres 2018 um 13:30 Uhr zum Derby gegen den PSV Köln. Kader: Sipply, Schlottke; Kitzmann (10), Brauer (3), Hoextermann (1), Jungblut (2), Ilkme (2), Dickopf (3), Richter, Pose, Peters (4), Klieve, Huetten (3), Moddemann (1)

Kategorien: