Neuigkeiten

Die Ergebnisse vom Wochenende

Alle Ergebnisse der Handballabteilung auf einen Blick.

Oberliga Damen:

VfL Langerwehe – 1. Damen 15:16 (6:10)

>> siehe Spielbericht >>

-

Verbandsliga Herren:

TV Forsbach – 1. Herren 29:27 (13:11)

>> siehe Spielbericht >>

-

Kreisliga Herren:

Brühler TV – 2. Herren 30:26 (14:12 )

Die zweite Mannschaft tat es der ersten Mannschaft gleich und unterlag nach schlechter Leistung dem Brühler TV verdient mit vier Toren. Trainer Birger Gierke sprach nach dem Spiel von einer bitteren Niederlage. Die Fortuna rutscht nach dieser Niederlage auf den zweiten Tabellenplatz hinter den Mitaufsteiger Polizei SV Köln.

S.C. Fortuna Köln: Markus Berger, Patrick Czesch - Bernd Wittholt (7), Tim Bellmann (6), Birger Gierke (4/3), Marc Strothotte (2), Björn Burghardt (2), Florian Salm (2), Andreas Kersting (1), Olaf Hardt (1), Darius Röhling (1), Klaus Willmann, Roman Herre

-

2. Kreisklasse Herren:

TSV Dormagen IV – 3. Herren 21:25 (14:13)

3. Herren – TSV Bayer Leverkusen III 27:20 (16:11)

Schnitzelkönige nutzen Doppelspieltag um Tabellensituation zu

entschärfen

Zwei Spiele standen am Wochenende für Fortunas letzte Herren an. Und beides waren Gegner die in der Tabelle auf den Abstiegsrängen rangieren. Gute Gelegenheit mit zwei Siegen und vier Punkten das eigene Punktekonto wieder auszugleichen.

Am Samstag ging die Reise nach Dormagen. Allerdings plagten Tobi Mohr arge Personalprobleme, so dass eine Mannschaft mit vereinsinterner Unterstützung anreiste. Goldrichtig, wie das Ergebnis von 21:25 (14:13) zeigt. Denn alterfahrene Dormagener, ihrerseits offensichtlich auch mit dem einen oder anderen Spieler anderer Mannschaftsherkunft ergänzt, machten den Schnitzelkönigen zunächst einige Mühe. Jedoch waren am Ende Kondition und Glück auf Seiten der Fortuna, so dass ein gerechtfertigter Sieg eingefahren werden konnte.

Das zweite Spiel gegen die andere Werksmannschaft aus dem Rechtsrheinischen am Sonntagabend stand genau unter anderen Vorzeichen. Zahlreiche Schnitzelkönige standen abgezählten Leverkusenern gegenüber die auch wegen Stau auf der Autobahn verspätet anreisten. Offensichtlich durch diese Umstände angesteckt verlief die Partie entsprechend fahrig. Der eigentlich klare Vorteil wurde nicht in Tore umgewandelt und somit ging die Partie nur 27:20 (16:11) aus. Respekt vor den nie aufgebenden Leverkusenern.

Insgesamt ist also das Punktekonto jetzt wieder ausgeglichen und kann am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen den Tabellenletzten weiter gepunktet werden.

-

Alle Ergebnisse und Tabellen unter >> Spielbetrieb >>

Kategorie: