Neuigkeiten

2. Herren: Südstadtindianer gewinnen das Spitzenspiel gegen den SSV Overath mit 33:25 (16:15) und gehen als ungeschlagener Tabellenführer in die Herbstpause

Im fünften Spiel der laufenden Saison empfingen die 2. Herren der Fortuna am vergangenen Sonntag den SSV Overath und somit den Topaufstiegsfavoriten der Kreisliga Köln/Rheinberg. Overath spielt schon seit einigen Jahren immer in der Spitzengruppe der Liga und hat sich in dieser Saison noch einmal verstärkt um endlich den Aufstieg in die Landesliga zu schaffen. Am voran gegangenen Spieltag mussten die Gäste allerdings eine sicher nicht eingeplante Niederlage im Heimspiel gegen die Cologne Cangaroos hinnehmen.

Somit erwartete unsere Indianer nach dem bisherigen guten Start in die Saison eine echte Herausforderung, denn Overath wollte mit einem Sieg wieder ganz nach oben aufschließen.

Der Spielverlauf in der 1. Halbzeit blieb immer eng und es konnte sich keine Mannschaft absetzen.

In einem ausgeglichenen Spiel wechselte die Führung mehrfach hin und her.

Nachdem die Indianer in der Anfangsphase bis zum 6:5 die Führung behaupten konnte wechselte diese dann auf die Overather Seite. Aber auch hier gelang es den Gästen nicht sich weiter abzusetzen. Beide Mannschaften nutzen weiter vorne die sich ergebenden Chancen, konnten aber umgekehrt jeweils in der Abwehr nicht die entscheidenden Akzente setzen. Auch wenn sich die Overather gut auf unser Spiel und auch auf Roman Stabauer eingestellt hatten, gelangen unserem schwäbischen Neuzugang dennoch 5 Feldtore in der 1. Halbzeit. Aber auch die anderen Spieler zeigten sich im Angriff gut aufgelegt. Leider kassierten wir einfach nur zu viele Tore durch den gegnerischen Rückraum. Dies durfte eigentlich nicht passieren, denn hierauf war die Mannschaft vorbereitet. Erst zum Ende der 1. Halbzeit stand die Abwehr dann besser. Somit wechselte die Führung dann wieder zurück an die Indianer und wir konnten mit einer psychologisch wichtigen 16:15 Führung in die Kabine gehen.

Noch einmal neu auf den Gegner eingestellt zeigten die Indianer in der 2. Halbzeit dann endlich auch in der Abwehr eine bessere Leistung und ließen nicht mehr so viel zu wie noch in der 1. Halbzeit.

Auch Peter Arendt im Tor hatte sich jetzt besser auf die Schützen der Gäste eingestellt und konnte einige wichtige Bälle entschärfen.

Im Angriff spielte die Mannschaft weiterhin konsequent und erfolgreich und konnte so nach der Halbzeit die Führung schnell auf bis zu fünf Tore (21:16) ausbauen. Auch im weiteren Verlauf zeigten die Indianer eine konzentrierte und engagierte Leistung und konnten den Vorsprung weiterhin ausbauen. Entscheidend dafür waren heute nicht einzelne Spieler sondern das Kollektiv, welches immer weiter zusammenwächst und sowohl in der Abwehr als auch im Angriff in der zweiten Halbzeit eine gute Leistung zeigte. Dies spiegelte sich dann auch im Endergebnis wieder. Die Indianer gewannen das Spitzenspiel gegen den SSV Overath verdient mit 33:25 (16:15). Somit behalten die Südstadtindianer ihre weiße Weste und gehen schon jetzt als Spitzenreiter in die Herbstpause. Am kommenden Wochenende hat die Mannshaft spielfrei und bestreitet somit ihr nächstes Spiel am 12. November. Im Heimspiel empfängt die Mannschaft dann um 15.30 Uhr den Aufsteiger aus Wesseling.

Die Mannschaft bedankt sich bei allen Fans für die Unterstützung!

Ahugahaga! Wir haben gesprochen.

Für die Fortuna spielten und trafen: ImTor: Peter Arendt 20/1 Paraden, Marcus Berger. Im Feld:

Klaus Willmann 3, Markus Friedrich 3, Andreas Bade 3, Sven Schildknecht 4, Sebastian Jansen 2, Benedikt Schaaf 3, Jannusch Frontzek 2, Roman Stabauer 9/3, ben Küster 3, Marcel Pose 1, Freddy Thom und Lukas Zilkens.

Kategorie: