Neuigkeiten

2. Herren: Kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu

Text: Stephan Dickopf

Alles sollte vergessen gemacht werden. Mit einem Sieg wollte die Mannschaft aus Strombach zurückkehren und die letzten beiden Niederlagen ausmerzen. Leider kam es wieder einmal anders. Die Trainingswoche verlief diesmal gut und man ging bestens vorbereitet mit großen Erwartungen in das Spiel.

Im Gegensatz zur Vorwoche verschliefen die Fortunen die Anfangsphase des Spiels nicht. Es entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel, indem erst die wieder auftretende Schwächephase der Gäste dafür sorgte, dass Strombach sich absetzen konnte. Allerdings konnten die Indianer sich zurückkämpfen und das Spiel offen halten. Zur Pause lag man mit 14:11 zurück.

In der zweiten Hälfte lief es zunächst nicht sonderlich besser. Der Vorsprung der Gastgeber vergrößerte sich zunächst, wurde dann jedoch wieder verkleinert. Fehlende Moral konnte man den Indianern in diesem Spiel nicht vorwerfen. Immer wieder versuchte man alles das Spiel zu drehen, was an diesem Tag allerdings nicht gelingen sollte. Mal wieder zu viele Fehler im eigenen Spiel und zu viele leichte Gegentore sorgten für die letztlich eher unglückliche 28:24-Niederlage.

Erschwerend zu dem Spiel kam hinzu, dass die Unparteiischen nicht ihren besten Tag hatten. Zeigte man in der ersten Halbzeit zwei eher überflüssige 2-Minuten-Strafen gegen die Gastgeber folgten im zweiten Durchgang eben jene Entscheidungen gegen die Kölner. Höhepunkt war ein Zuspiel mit dem Fuß, welches im Anschluss zu einem „regulären Tor“ verwandelt wurde. Im Gegensatz zu den Strombachern nahmen die Fortunen dies leider nicht gelassen und schwächten sich immer wieder unnötig selbst.

Die Schuld für die Niederlage bei anderen zu suchen ist jedoch falsch und wollen wir in keinem Fall tun. Wenn man die Disziplin behält und seinen Stiefel weiterspielt kann man auch ein solches Spiel gewinnen. Außerdem war trotz allem mehr möglich, wenn die eigenen Fehler im Spielaufbau und Torabschluss abgestellt worden wären.

Nun gilt es aber einen Sieg im kommenden Spiel zu holen. Auch wenn dies wieder ein Auswärtsspiel bei Neukirchen sein wird, müssen die Indianer etwas zählbares mitbringen. Die Leistung in den letzten Wochen sollte die Mannschaft trotz der Niederlagen positiv stimmen, den kleinen Negativlauf aufzuhalten und den Neukirchener TV auf Abstand zu halten.

Kategorie: