Neuigkeiten

2. Herren: Indianer fahren erste Punkte ein

Nach der denkbar knappen Niederlage im ersten Spiel gegen Polizei SV Köln, ging es für die Südstadtindianer ins Oberbergische nach Nümbrecht. An diesen Gegner hatte man aus der letzten Saison noch schlechte Erinnerungen: Das Hinspiel in Nümbrecht verlor die Mannschaft mit 38:22, das Rückspiel in eigener Halle mit 24:33. Dementsprechend motiviert gingen die Indianer in dieses zweite Saisonspiel, um die Auftaktniederlage und die letzten Begegnungen mit Nümbrecht vergessen zu machen.Spielbericht zum 2.Spieltag (von Lars Kitzmann)

Die Mannschaft erwartete ein enges Spiel, welches sich auch so entwickeln sollte. In den ersten Minuten konnten beide Mannschaften ihre ersten Treffer bis zu einem Stand von 4:4 erzielen. Durch zwei Unaufmerksamkeiten im Angriff der Fortunen, konnte Nümbrecht auf 8:6 erhöhen. Dies sollte jedoch die letzte Führung in diesem Spiel für die Gastgeber sein. Im Verlauf der ersten Halbzeit bekam die Deckung der Domstädter die schnellen Angriffe über  Marcel Samel immer besser in den Griff, sodass die effektivste Waffe der Gastgeber keine Früchte mehr trug. Über ein 8:8 und 9:12 ergab sich eine letztlich verdiente Halbzeitführung von 13:15 für die Indianer.

In der Halbzeit mahnte Trainer Marc Lange seine Mannschaft die Konzentration in der zweiten Halbzeit  hochzuhalten und weiter konsequent auf die eigenen Chancen zu warten. Dies lies die Mannschaft zu Beginn der zweiten Hälfte jedoch missen. In den ersten Minuten konnte kein eigenes Tor erzielt werden und es schlichen sich einige technische Fehler ein. Glück für die Fortunen, das auch Nümbrecht nicht gut aus der Kabine kam und die Indianer sich als erste der beiden Mannschaften wieder fing. Die Führung konnte so auf 16:19 ausgebaut werden. Doch wie auch im ersten Spiel sorgten weitere Unkonzentriertheiten dafür, dass die Gäste den Gegner wieder ins Spiel brachten. Durch den Ausgleich zum 19:19 war kurzzeitig Unsicherheit zu spüren. Aber in diesem Spiel konnten die Indianer nochmal eine Schüppe drauflegen und das bis zum Schluss ausgeglichene Spiel mit 23:25 für sich entscheiden. „Wir haben uns diese ersten beiden Punkte verdient. Nach der unglücklichen Niederlage im ersten Spiel haben wir uns diesmal für unsere starke Mannschaftleistung belohnt. Letztlich konnte die Mannschaft all das umsetzen was wir uns vorgenommen haben und hat verdient gewonnen“, sagte ein glücklicher Fortuna-Trainer Marc Lange, der somit als Trainer seine ersten Punkte bei der Fortuna sammeln konnte.

Am Sonntag wartet der TV Oberbantenberg

Zum zweiten Heimspiel der Saison begrüßen die Indianer nun einen Aufsteiger in der Halle Süd. Mit dem TV Oberbantenberg kommt ein weiterer Gegner aus dem oberbergischen Kreis, welcher sich in der letzten Saison den Aufstieg knapp vor dem TV Gelpetal sichern konnte. Bisher konnte die Mannschaft aus den ersten beiden Spielen einen Punkt sammeln und wird versuchen den ersten Sieg in ihrer Landesligasaison einzufahren. Für die Südstadtindianer gilt es dies zu verhindern. Mit den Erfahrungen der letzten Saison und der geschlossenen Mannschaftsleistung aus den ersten beiden Spielen werden die Indianer alles daran setzen den ersten Heimsieg der Saison einzufahren. Wenn man an die bisher gezeigten Leistungen anknüpfen kann, sind wir guter Dinge, dass das Vorhaben funktioniert.

Für Fortuna spielten: Sipply, Oehl – Krause, Martens, Marquardt (3), Elting (2), Schulze (3), Kitzmann (2), Bartke (6), Jährig (2), Pose (1), Jansen (1), Dickopf (5/1), Siep (n. e.)

Kategorie: