Neuigkeiten

2. Herren: Erste Saisonniederlage in Königsdorf

In einem von Fehlern geprägten Spiel unterlag die Zweite Herrenmannschaft mit 34:26 in Königsdorf.

Dabei bestätigte das Team zu Beginn des Spiels zunächst die gute Leistung der Vorwoche. Mit einer aggressiven 5:1-Deckung konnte das Angriffsspiel der Gastgeber gut gestört und unterbunden werden. Auch die gefährlichen Konter wurden aufgrund einer geduldigen Spielanlage und Vermeidung eigener Fehler in Grenzen gehalten. Bis zur 7 ten Spielminute erarbeitete man sich eine 2:6-Führung.

Es schlichen sich bei den Gästen jedoch zunehmend Fehler ein. Die hohe Fehlerquote führte Königsdorf in einem 5:0-Lauf zu einer 7:6 Führung (17te Minute). Die Schwächephase wurde erst kurz vor Pausenpfiff überwunden, so dass man sich bei einem 3-Tore Rückstand zur Pause (13:10) noch auf Augenhöhe wähnte.

Doch auch nach dem Pausentee ließ die Durchschlagskraft im Angriff zu wünschen übrig. Die schwache Abschlussquote gerade auch von Leistungsträgern, sich weiter häufende Abspielfehler und dumme 2-Minuten Strafen erlaubten den Königsdorfern ein um´s andere Mal leichte Tore. Bis zur 40. Spielminute bauten die Gastgeber den Vorsprung zu einer beruhigenden 19:13 Führung aus.

Der Trainer der Südstädter versuchte noch einmal durch eine taktische Umstellung in der Abwehr, das Königsdorfer Angriffsspiel zu unterbinden. Tatsächlich zeigt die 4:2-Deckung Wirkung – aber eine weiterhin schwache Angriffsleistung brachte den Gegner immer wieder in Ballbesitz und zu einfachen Tore, so dass mehr als nur Schadenbegrenzung nicht mehr möglich war -das Spiel endete 34:26.

Am Ende blieb nur die Erkenntnis, dass Gegner der oberen Tabellen-Region nur dann ein Bein gestellt werden kann, wenn über 60 Minuten eine konstante Leistung in Angriff und Abwehr abgerufen wird. In keiner der Spiele wurde diese Konstanz erreicht – Gegner wie Königsdorf und erst recht der kommende Gegner Refrath bestrafen dies!

 

In der kommenden Woche wartet auf die zweite Herren der Fortuna mit der HSG Refrath/Hand eine ähnlich agierende Mannschaft wie an diesem Wochenende.

Die Gäste starteten mit 3 Kantersiegen in die Saison und stehen momentan mit einer blütenreinen Weste an der Tabellenspitze. Die gesamte Mannschaft brennt darauf die erste Niederlage der Saison wettzumachen – vielleicht verhilft die Motivation, einen Verlustpunktfreien Gegner einen Flecken in die besagte weiße Weste zu machen, zu dem notwendigen Leistungsschub.

Es spielten und trafen: Sipply, P. Dickopf – Bartke (1), Brill, Ertel(3), Klieve(1), Krause(1), Melchisedech(1), Pfennigwerth(8/5), Schaaf(1), Schreeck(1), Schulze(3), van Impel(5), Wolff(1)

Kategorie: