Neuigkeiten

2. Herren: Erste Heim-Niederlage gegen HSG Refrath/Hand

Im Spiel gegen den Aufstiegs-Kandidaten der Liga geraten die Südstadtindianer unter die Räder. Leider konnte die Mannschaft zu keinem Zeitpunkt der Partie das Spiel offen gestalten und lief von Beginn an einem Rückstand hinterher.

Bereits nach wenigen Minuten merkte man, warum die HSG Refrath/Hand bisher einen Schnitt von über 40 Toren pro Spiel aufweist: Jeder Fehler im eigenen Angriff wurde durch einen Tempogegenstoß oder zweite Welle bestraft. Auch nach Torerfolgen der Fortunen kam Refrath über die schnelle Mitte immer wieder zu einfachen Toren. Und so ist die Geschichte des Spiels schnell erzählt: nach 10 gespielten Minuten lautete der Spielstand bereits 2:7, wenig später gar 2:11.

Eine kleine „Aufholjagd“ brachte zwischenzeitlich eine Ergebniskosmetik (6:11), um dann aber gleich wieder in alte Fehlermuster zu verfallen. Bereits zur Pause lag man mit 8 Toren nahezu aussichtslos zurück (9:17).

Da die Mannschaft auch nach dem Pausentee kein echtes „Gegenhalten“ erkennen ließ, wurde das Spiel zu einer Lehrstunde – die Refrather zogen ihr schnelles Spiel wie auch in den vorhergegangenen Partien bis zur letzten Minute durch und gewannen auch in der Höhe verdient mit 22:38.

Am kommenden Wochenende ist die Mannschaft zur „Wiedergutmachung“ aufgerufen. Mit der HSG Gelpetal/Wallefeld treffen die Südstadtindianer auf eine Mannschaft, die es im Kampf um den Klassenerhalt zu schlagen gilt. Da Gelpetal mit 2:6 Punkten gestartet ist, muss man davon ausgehen, auf einen hochmotivierten Gegner zu treffen, der den schlechten Saisonstart vergessen machen möchte.

Es spielten: Sipply, P. Dickopf – Bartke, Brill, S. Dickopf, Jährig, Melchisedech, Pfennigwerth, Pose, Schaaf, Schreeck, Schulze, van Impel, Wolff

Torschützen folgen…

Kategorie: