Neuigkeiten

2. Herren: Erfolg zum Jahresabschluss

Die Südstadtindianer gehen mit einem verdienten Auswärtssieg in Brühl in die Winterpause ...

 

Fortuna beendet die Hinrunde im Mittelfeld

Text: D. Noll-Jansen, Foto: S. Flügel

Im letzten Spiel des Jahres 2010 traten die Südstadtindianer am vergangenen Samstag die Reise nach Brühl an. Nach der unglücklichen Niederlage beim Heimspiel in der Vorwoche gegen Overath war die Zielsetzung klar. Mit einem Auswärtssieg gegen den Tabellennachbarn war nicht nur ein positiver Ausklang des Jahres, sondern auch noch eine Verbesserung in der Tabelle möglich.Mit Björn Gierse und Jörg Schulze Hobeling, die aus privaten und gesundheitlichen Gründen verhindert waren, musste die Mannschaft auf zwei wichtige Spieler verzichten. Dennoch war die Zielvorgabe mit einem Auswärtssieg klar.

Die Mannschaft ging hoch motiviert und auch konzentriert ins Spiel und zeigte von Beginn an eine engagierte Leistung. Die Führung der Gastgeber aus Brühl zum 1:0 wurde sofort ausgeglichen und sollte auch über den ganzen Spielverlauf die einzige Führung der Gastgeber bleiben. Mit einer guten Abwehr und zielsicher vorgetragenen Angriffen spielten sich die Indianer schnell eine Führung zum 1:4 heraus. War die Mannschaft in den letzten spielen in der Anfangsphase immer schlecht ins Spiel gekommen, so verliefen die ersten 15 Minuten des Spiels diesmal sehr positiv. Maßgeblichen Anteil hatten in dieser Phase Stephan Dickopf, Sebastian Jansen und Markus Friedrich, die zielsicher die sich bietenden Chancen nutzten.

Aber auch alle anderen Spieler waren hellwach und trugen Ihren Teil zum guten Spiel der Fortuna bei. So konnte zwischenzeitlich beim Stand von 7:13 sogar eine sechs Tore Führung herausgespielt werden. Dass sich diese dann bis zur Halbzeit auf „nur“ noch vier Tore verringerte lag an Nachlässigkeiten sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr. Dennoch konnten wir mit der in der ersten Halbzeit gezeigten Leistung zufrieden sein, denn schließlich führten wir mit 11:15. In den letzten drei Spielen lagen wir immer zurück.

Olaf Hardt erzielte zwei Treffer beim Sieg in Brühl.

Das Ziel für die zweite Halbzeit lautete weiter konzentriert und engagiert zu Werke zu gehen um den Sieg nicht in Gefahr zu bringen. Dies gelang über weite Strecken der zweiten Halbzeit auch ganz gut und wir konnten die Führung bis zum Spielstand von 20:25 zunächst stets bei 4-5 Toren halten. Durch klar vergebene 100% Chancen und mangelhaftes Rückzugsverhalten brachte sich die Mannschaft dann allerdings doch noch einmal in Gefahr. In dieser Phase konnte sich Marcus Berger im Tor steigern und entschärfte einige gute Chancen der Gastgeber. Als wir dann drei Minuten vor Schluss eine 2 Minutenstrafe erhielten und eine Minute später je ein Spieler beider Mannschaften auf die Bank geschickt wurde, konnten die Gastgeber plötzlich auf 24:25 verkürzen und es kam Hektik auf. Im nächsten Angriff konnten wir uns dann zunächst nicht durchsetzen und die Schiedsrichter zeigten Zeitspiel an. Wir bekamen noch einen Freiwurf der geistesgegenwärtig und schnell ausgeführt wurde bevor sich die generische Abwehr sortieren konnte. Den Pass von Stephan Dickopf nahm Marc Strothotte auf und verwandelte sicher zum 24:26. Danach war der Wille der Gastgeber gebrochen und wir konnten noch zum verdienten Endstand von 24:27 erhöhen.

Die letzten Minuten hätten sicher nicht sein müssen, denn die Mannschaft hatte das Spiel und den Gegner eigentlich gut im Griff. Dennoch brachten wir uns durch unnötige Unkonzentriertheiten selber noch einmal in Gefahr. Um auch weiterhin erfolgreiche Spiele zu gestalten wird es wichtig sein diese Nachlässigkeiten zu minimieren und die guten Ansätze auszubauen. Von diesen gab es heute auch wieder eine ganze Menge und lässt uns mit einem guten Gefühl in die Winterpause gehen. Da wir uns durch diesen Auswärtssieg auch in der Tabelle um zwei Plätze in der Tabelle verbessern konnten, „überwintern“ wir auf dem 7. Tabellenplatz, der sicherlich auch den bisher gezeigten Leistungen entspricht. Im neuen Jahr wird das Ziel sein die Mannschaft weiter zu stabilisieren und mit frischem Schwung und hoffentlich auch einigen Rückkehrern aus der Liste der verletzten Spieler weiter anzugreifen.

Als Trainer bin auf jeden Fall sehr stolz auf meine Mannschaft und bin mir sicher, dass wir noch eine Menge Potential in uns haben.

Ein besonderer Dank gilt noch Andreas Koeper, der zum letzten Spiel der Südstadtindianer aus Frankfurt angereist war und sich nochmals das Trikot der Fortuna überstreifte. Auch wenn er nicht zum Einsatz kam unterstütze er das Team doch von der Bank.

Wir wünschen allen Fortunen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest sowie ein gutes und erfolgreiches Jahr 2011.

Ahugahaga wir haben gesprochen!!!

Für die Fortuna spielten und trafen: Marcus Berger und Michael Ruf im Tor; im Feld Markus Friedrich (2), Klaus Willmann (4/2,) Marc Strothotte (2), Michael Prus (2), Olaf Hardt (2), Sebastian Jansen (4), Tim Bellmann (5), Stephan Dickopf (4), Arne Schlauch (2), Andreas Bade, Nico Schwarze (n.e) und Andreas Koeper (n.e.)

Zur >>2. Herren>>

Zur

Kategorie: