Neuigkeiten

1.Herren: Pokalspiel mit Hindernissen – Teilrehabilitation beim 33:20 gegen Nippes

Von Jens Fischer

Zum wirklich letzten offiziellen Auftritt kamen die 1. Herren der Fortuna am Dienstag beim Pokalspiel gegen den Stadtnachbarn und Landesligisten Nippes.

Die Pokalpartie stand von Beginn an unter einem glanzlosen Stern. Die Spielerpässe trafen erst kurz vor der Partie ein und die Personalsituation brachte Coach Kolbe sogar dazu, dass er selbst als „Notnagel“ zur Verfügung stand.

So zerfahren und nervös begannen die Südstädter dann auch das Stadtderby. Die ersten Bälle landeten konsequent über, neben oder am Gebälk des Tores. Nippes spielte munter und befreit auf und konnte durch gute Einzelaktionen der Halbspieler immer wieder zum Torerfolg kommen. Dementsprechend verdutzt waren die „Gäste“, als die Ergebnistafel einen 4:6-Rückstand in der 15. Spielminute anzeigte.

Doch diesmal legte der klassenhöhere Nachbar einen Gang zu und so wurde binnen 10. Minuten ein 10:0 – Lauf hingelegt. Grundstein dieser „Sinneswandlung“ waren einige gute Paraden, konsequentere Abwehrarbeit und die daraus resultierenden Gegenstöße. Beim 15:10 für die Fortuna wurden die Seiten gewechselt. In der zweiten Halbzeit wurde der Vorsprung stetig ausgebaut und so kamen an diesem Pokalabend zu keinem Zeitpunkt Zweifel auf, wer aus dieser Partie als Sieger hervorgehen würde. Über 20:12 und 24:13 erhöhten die Gäste das Ergebnis schließlich bis zum verdienten 33:20-Erfolg.

In die Kategorie „erwähnenswert“ reihte sich die Einwechslung von Cheftrainer Kolbe in der 55. Spielminute ein. Leider blieb Kollos-Kolbe an diesem Tag ein Torerfolg verwehrt, aber auch für diesen Kurzeinsatz darf sich seine Mannschaft sicherlich über eine „Einstandskiste“ zum Weihnachtsfest freuen.

Für Fortuna spielten: Hinkelmann 5 Paraden, Eickelmann 8 Paraden, Thom 6, Pastel 6/5, Deckarm 5, Sanders 4, Nowak 4, Kupczyk 3, Kratz 2, Tiziani 2, Heinen 1, Kolbe.

Kategorie: