Neuigkeiten

1.Damen: Endlich geht’s wieder los!

Die Fortuna ist am Sonntag um 17 Uhr bei Bayer Leverkusen zu Gast und freut sich auf Tempohandball gegen den Tabellennachbarn. Endlich kann die Truppe von Trainer Lüttgens in voller Personalstärke antreten, um den durchwachsenen Saisonstart aufzubessern.

Zwei Punkte sollen her durch Tempohandball in Leverkusen!

Text: A. Ellereit; Foto: Thomas Schmidt

Am Sonntagabend, um 17 Uhr, treten die 1. Damen der Fortuna bei Bayer Leverkusen zum vierten Meisterschaftsspiel der Saison an. Nach einem durchwachsenen Start  mit 2: 4 Punkten kam die Herbstpause der Mannschaft gelegen, um sich wieder auf die eigenen Stärken zu besinnen, die man im Auftaktspiel gegen die SG Ollheim schon gezeigt hatte.

Die drei Wochen wurden von Trainer Thomas Lüttgens nicht nur genutzt, um das Dünnwaldspiel zu analysieren und entsprechende Lehren daraus zu ziehen. In mehreren Testspielen gegen den TV Beyeröhde sowie die Nachbarn aus Düsseldorf konnten sich die Spielerinnen durch zwei Siege ihr Selbstvertrauen zurückholen und die Abstimmung im Team trainieren.

So geht die 1. Damen gut vorbereitet in die kommenden Spiele und freut sich mit Leverkusen auf einen Gegner, der 60 Minuten ein sehr hohes Tempo spielt. Mit ebenfalls 2:4 Punkten aber dem schlechteren Torverhältnis steht Bayer in der Tabelle direkt hinter der Fortuna. Um wieder in die obere Tabellenhälfte zu gelangen, brauchen die Damen aus der Kölner Südstadt also einen Sieg.

 

[caption id="attachment_6820" align="aligncenter" width="500" caption="Die Abwehr wird durch Wiebke Janßen und Hannah Klemme wieder verstärkt."][/caption]

„Wenn es uns gelingt, das Tempospiel von Leverkusen zu unterbinden, sehe ich realistische Chancen, zwei Punkte zu holen, die uns gut tun würden“, so Trainer Thomas Lüttgens in Hinblick auf das Duell. Zum ersten Mal kann Lüttgens nun aus dem vollen Schöpfen, nachdem in den bisherigen Spielen zahlreiche Ausfälle zu beklagen waren. Außer den Neuzugängen Jana Born und Sandra Schieschnek können alle Spielerinnen mitwirken. Wie schnell sich erst kürzlich genesene Spielerinnen wie Hannah Klemme (Bänderdehnung) und Wiebke Janßen (Außenbandanriss) wieder ins System einfügen können, wird sich am Sonntag zeigen.

Entscheidend wird eine geschlossene Mannschaftsleistung sein, die sich dann in einer konzentrierten Abwehrarbeit widerspiegelt. Die Fortuna-Damen freuen sich auf eine spannende Partie und wollen als Sieger vom Platz gehen.

Zusätzlicher Anreiz könnte sein, dem frisch vermählten Paar Tim Klein (Geschäftsführer) und Christina Stiegen (1. Damen-Ehemalige), die sich nach 13 Jahren endlich das Jawort gaben, ein verspätetes Hochzeitsgeschenk zu machen. An dieser Stelle nochmals herzlichen Glückwunsch!

¡Viva Fortuna!

Zur >>1. Damen>>

Kategorie: