Neuigkeiten

1. Herren: Verdiente Niederlage in Oberwiehl

Aus dem verschneiten Oberwiehl kehrten die Fortunen mit einer 33:22-Schlappe in die Domstadt zurück. Über die gesamte Spielzeit zeigt die Fortuna nicht ansatzweise die Leistung, die sie abzurufen im Stande ist.

 

Schlechteste Saisonleistung führt zu einer deutlichen Niederlage

Fotos: T. Schmidt

Die Fortuna unterlag dem CVJM Oberwiehl völlig verdient mit 33:22 (18:14). „Wir waren über die gesamte Spielzeit in allen Belangen unterlegen und haben deshalb verdient verloren“, so ein enttäuschter Stefan Köser nach dem Spiel, „sowohl im Angriff als auch in der Abwehr war unsere Leistung heute sehr schlecht. Wir haben es Oberwiehl sehr einfach gemacht.“

 

Manfred Hoffmann pariert hier einen Tempogegenstoß von Timo Pasemann.

Der Fortuna fehlten in Oberwiehl neben den Verletzten auch noch der erkrankte Co-Trainer Stephan Schröder und Mittelmann Thorsten Kratz, der auf einer Hochzeit im Familienkreis eingeladen war. Der Start ins Spiel gelang der Fortuna noch einigermaßen. Nach dem 2:0 für den gastgebenden CVJM konnten die Fortunen zum 4:4 ausgleichen. Doch schon in der Anfangsphase offenbarten sich die Probleme der Kölner. In der Abwehr agierten die Südstädter zu passiv und ließen vor allem zu viele Tore über den Kreis zu, so dass auch Manfred Hoffmann, der den ersten Siebenmeter des CVJM parieren konnte, häufig chancenlos war. Im Angriff produzierten die Gäste zu viele einfache Fehler, die den Spielaufbau der Kölner immer wieder störten. Trotzdem verkürzte Björn Kolbe mit zwei Treffern in Folge auf 12:11, doch der CVJM erhöhte postwendend wieder auf 15:11. Bis zur Pause vergrößerte sich der Rückstand dann auf vier Tore.

Nach der Pause setzte sich das Spiel bis zur 42. Minute so fort. Die Kölner konnte in ihrer besten Phase auf 22:20 durch Oliver Kupczyk verkürzen. Doch in den letzten 18 Minuten gelang den Kölner nichts mehr. Teilweise wurden den CVJM-Spielern die Bälle direkt in die Hände gespielt, so dass der Gastgeber durch Tempogegenstöße den Vorsprung immer weiter vergrößern konnte. Über 27:20 und 30:22 fuhren die Oberwiehler einen letztendlich ungefährdeten Sieg ein. Auch der eingewechselte Peter Arendt wurde von seiner Abwehr ein ums andere Mal im Stich gelassen.

 

Peter Arendt sah die CVJM-Spieler fast nur unbedrängt auf sein Tor werfen.

„Die letzten 18 Minuten waren wirklich sehr ernüchternd. Wir haben heute einen rabenschwarzen Tag erwischt“, fasste Stefan Köser zusammen, „bis zur nächsten Woche müssen wir die Fehler abstellen, da wir mit so einer Leistung gegen keine Mannschaft der Liga punkten können.“ Und der nächste Gegner ist Aufstiegsaspirant HSG Niederpleis/ St. Augustin, der am kommenden Sonntag in der Halle am Südstadion gastiert.

S.C. Fortuna Köln: Manfred Hoffmann (7/1 Paraden), Peter Arendt (3) – Björn Kolbe (5/3), Christian Deckarm (4), Oliver Kupczyk (4), Nico Nowak (3), Tim Laacks (3), Benjamin Gülicher (1), Jan Korsanke (1), Jens Wiggers (1), Simon Peters, Ben Küster, Gilbert Goller

Spielfilm: 0:2, 2:4, 4:4, 8:5, 12:9, 12:11, 16:12, 18:14 (HZ), 20:16, 22:20, 27:20, 33:22

Zur >>1. Herren>>

Zur

Kategorie: