Neuigkeiten

1. Herren: Südstadtpower pur gegen harmlose Gastgeber von der „Schäl Sick“

Mit einem famosen 14:31-Sieg kehrten die Fortunen von der anderen Rheinseite zurück und brachten dem MTVD auf beeindruckende Weise die erste Heimniederlage in dieser Saison bei. In der zweiten Hälfte kassieren die Südstädter nur vier Gegentore ...

Zweiter Derbysieg

Im innerstädtischen Duell beim Lokalrivalen SG MTVD Köln gelang der Fortuna ein deutlicher 14:31 (10:12)-Auswärtssieg. „Die Defensivleistung war – vor allem in der zweiten Halbzeit – sehr stark,“ so ein zufriedener Stefan Köser, „das war der Grundstein zum Erfolg. Allerdings haben wir auch im Angriff unsere Konzeptionen gespielt und uns gute Wurfchancen erarbeitet.“

Bereits zu Beginn des Spiels zeigten die Fortunen, dass sie auch das zweite Derby der Saison für sich entscheiden wollten. Nachdem beide Außenspieler doppelt getroffen hatten, erhöhte Christian Deckarm zum zwischenzeitlichen 1:5. Grundlage dieser Führung war die von Benjamin Gülicher und Björn Kolbe bestens organisierte Abwehr, die es den SG-Angreifer schwer machte, sich gute Wurfpositionen zu erarbeiten. Erst eine Unterzahl der Fortuna brachte den MTVD auf 3:5 heran. Als die Fortuna wieder vollständig auf dem Feld stand, konnten sich die Südstädter sofort wieder auf fünf Tore absetzen, eine erneute Unterzahl führte zum 8:10. Bis hierher hielt Christian Werner, der  starke Torhüter des MTVD, seine Mannschaft quasi alleine im Spiel, da der SC noch einige hundertprozentige Chancen ausließ. Kurz vor der Pause erfolgte dann ein deutliches Zeichen, wer die beiden Punkte einfahren würde. Eine doppelte Unterzahlsituation überstanden die Kölner ohne Gegentor, was in dieser Phase vor allem Manfred Hoffmann, der in der ersten Hälfte unter anderem zwei Siebenmeter abwehren konnte, zu verdanken war. Mit dem Pausenpfiff erzielte Björn Kolbe vom Punkt den 10:12-Halbzeitstand.

Nach der Halbzeit kam dann die große Zeit der Abwehrreihe der Fortuna. Benjamin Gülicher und Lutz Jakubowski organisierten die 6:0-Deckung hervorragend und gegen die SG-Halblinken Markus Lerho und Simon Ponsar konnte sich Thorsten Kratz als guter Deckungsspieler beweisen. Kam die rechtsrheinische Spielgemeinschaft doch mal zum Torabschluss konnte Manfred Hoffmann seine starke Leistung unter Beweis stellen. In der zweiten Hälfte parierte er 75 % der Bälle die auf sein Tor kamen, insgesamt lag seine Quote bei 56 %. Tor um Tor zogen die Fortunen nun davon. Beim ersten Tor der SG in der zweiten Halbzeit, welches bezeichnenderweise während einer Zwei-Minuten-Strafe gegen die Fortuna fiel, waren bereits 18 Minuten gespielt und das Spiel beim Stand von 11:20 längst entschieden. Nun spielten die Südstädter noch ein wenig für die Galerie und Nico Nowak sorgte für beste Torgelegenheiten seiner Mitspieler. Unter anderem schloss der stark spielende Tim Laacks einen Kempa-Pass sehenswert über die Außenposition ab. In den Schlussminuten kam Sebastian Ibald nach langer Verletzungspause zu seinem Comeback und konnte sich, wiederum eingesetzt von Nico Nowak, mit drei Toren am Kantersieg beteiligen. Der Schlusspunkt zum 14:31 blieb Kreisläufer Jens Reddmann vorbehalten, welcher den letzten Angriff traumwandlerisch sicher verwandelte.

„Das war ein sehr schöner Sonntagnachmittag,“ fasst Stefan Köser die Fortunasicht zusammen, „wir haben uns den Frust der letzten Wochen weggespielt. Uns ist heute vieles gelungen und die Mannschaft hatte richtig Spaß bei diesem prestigeträchtigen Sieg.“ In der nächsten Woche empfängt die Fortuna den TV Forsbach, mit dem die Südstäder aufgrund der Hinspielniederlage noch eine Rechnung offen haben.

[caption id="attachment_3462" align="aligncenter" width="500" caption="Gratulation vom "Chef": SC-Geschäftsführer Tim Klein und Stefan Köser."][/caption]

S.C. Fortuna Köln: Manfred Hoffmann, Benjamin Scheuer – Tim Laacks (9), Christian Deckarm (5), Björn Kolbe (5/4), Oliver Kupczyk (3), Sebastian Ibald (3), Nico Nowak (3), Ben Küster (2), Jens Reddmann (1), Stephan Schröder, Benjamin Gülicher, Thorsten Kratz, Lutz Jakubowski

Spielverlauf: 0:2, 1:5, 3:5, 5:10, 8:10, 10:12 (HZ), 10:20, 11:20, 12:25, 13:26, 14:27, 14:31

Fotos: Thomas Schmidt

[caption id="attachment_3463" align="aligncenter" width="500" caption="Christian Deckarm setzte sich vor allem in der zweiten Hälfte in Szene."][/caption]

[caption id="attachment_3464" align="aligncenter" width="500" caption="Die Abwehr der Fortuna war in der zweiten Halbzeit fast unüberwindbar. "][/caption]

[caption id="attachment_3490" align="aligncenter" width="500" caption="Starke Abwehrleistung: Thorsten Kratz stoppt hier Holger Schmitz."][/caption]

[caption id="attachment_3466" align="aligncenter" width="500" caption="Tim Laacks erzielte neun Tore."][/caption]

[caption id="attachment_3493" align="aligncenter" width="500" caption="Sebastian Ibald bejubelt sein Tor zum 14:30."][/caption]

[caption id="attachment_3488" align="aligncenter" width="500" caption="Manfred Hoffmann entnervte vor allem die Außenspieler der SG."][/caption]

Kategorie: