Neuigkeiten

1. Herren: S.C. Fortuna Köln – VfL Bardenberg

Die Fortuna begrüßt am Sonntag in der Halle am Südstadion einen sehr unangenehmen Gegner. Fortunas Kader ist wieder aufgefüllt ...

 

VfL Bardenberg zu Gast am Südstadion

Wenn die Fortuna am Sonntag auf den VfL Bardenberg trifft, steht dieses Duell unter anderen Vorzeichen, als es vor der Saison zu erwarten war. Der VfL galt als heißester Aufstiegskandidat und ist personell eine der besten Mannschaften der Verbandsliga. Umso überraschender war der misslungene Saisonstart des Gastes. Doch seit dem Trainerwechsel Ende September hat die Mannschaft, die jetzt von Marek Wojciechowski trainiert wird, vier der sieben Spiele für sich entscheiden können. Dementsprechend warnt Fortuna-Trainer Stefan Köser: „Wir dürfen den VfL auf gar keinen Fall aufgrund der Tabellensituation unterschätzen. Bardenberg hat eine sehr starke Mannschaft, die vom Potenzial her absolut in das obere Drittel der Verbandsliga gehört.“ Besonders zu beachten sind beim VfL die beiden Außenspieler Marc Schuransky und Sebastian Schippers, die beide bereits über 60 Tore erzielt haben.

Bei der Fortuna lichtet sich die Riege der Spieler, die nicht spielen können. Max Huckauf, Samy Barat und Jan Korsanke konnten unter der Woche wieder trainieren, so dass Stefan Köser wieder einige Alternativen zur Verfügung stehen.

Max Huckauf steht nach seiner Augapfelprellung wieder zur Verfügung.„Es kommt mal wieder auf unsere Abwehrleistung an,“ so der Fortuna-Trainer, „wir müssen Bardenberg mit unserer Defensive den Zahn ziehen, dann können wir dieses Spiel für uns entscheiden.“ Die derzeitige Tabellensituation beurteilt Stefan Köser hingegen nüchtern: „Das ist nur eine Momentaufnahme - insgesamt spielen derzeit sechs Teams um die vorderen Plätze und schlagen sich dabei gegenseitig.“

Es fehlen: Stephan Schröder (Plantarfaszieriss), Lothar Hamacher (Achillessehnen-OP), Simon Peters (Reha nach Schulter-OP), Sebastian Ibald (nach Ellenbogen-OP wieder im Training)

Kategorie: