Neuigkeiten

1. Herren: Faires Derby in Bocklemünd

Mit gemischten Gefühlen reisten die Fortunen zum Derby nach Bocklemünd.

Trotz der bislang 10:0 Punkten verlief die Saison bei weitem noch nicht so stabil, wie es die Punkte ausdrückten. Auf der einen Seite war da die Liste der Ausfälle, auf der anderen Seite die dadurch schwankende Trainingsbeteiligung, die den zu erwartenden Härtetest in Bocklemünd wenig kalkulierbar machten.

„Zusätzlich hatten wir durch die Spielabsage vom letzten Wochenende auch noch 14 Tage Pause. So konnten einige kleinere Blessuren zwar auskuriert werden, doch der Kader für das Wochenende wurde nur durch den erstmaligen Einsatz von Vinc Gremmelspacher und Julian Elting komplettiert, die jeweils 2mal mit der Mannschaft trainiert hatten“, kommentierte Co-Trainer Björn Kolbe die Fakten.

Doch die Partie verlief anders, als erwartet. „Wir wollten auf jeden Fall als Team kompakt auftreten, den üblichen Anfangselan von Bocklemünd unterbinden und ihnen unser Spiel aufzwingen“, so Kolbe.

Und dieser Plan sollte überwiegend aufgehen. „Ich hatte mich entschlossen Sebastian Zeyen von Beginn an in Manndeckung, und so den Druck von links aus dem Spiel zu nehmen. Dazu spielten wir vorne geduldig auf die Schwachstellen der HSV-Abwehr“, analysierte Trainer Bernd Schellenbach.

Jens Wiggers war mit 7 Treffern erfolgreichster Feldtorschütze;Fotos: T. Schmidt

So lagen die Fortunen 60 Minuten lang in Führung und bauten diese stetig gegen ratlosere Gastgeber aus. „Silvio“ Hinkelmann im Tor hatte darüber hinaus einen guten Tag und korrigierte einige Male Nachlässigkeiten seine Abwehr.

Über 3:6 setzten sich die Südstädter bis zur Pause auf 11:14 ab und ließen sich auch vom zwischenzeitlichen 8:8 nicht aus dem Konzept bringen.

Die 2. Halbzeit verlief ähnlich. Gestützt auf eine ordentliche Abwehr konnten die Fortunen ihren Vorsprung kontinuierlich ausbauen, wobei das Team im Abschluss gegen Ende der Partie etwas nachlässig agierte. So stand es nach 60 Minuten 21:28 für den Gast aus der Südstadt.

„Insgesamt haben wir von Beginn an sehr viel gewechselt, um auch unsere Akteure mit weniger Spielpraxis wieder heran zu führen. In dem sehr fair geführten Derby hatten wir spieltaktisch, bis auf wenige Momente, jederzeit die Kontrolle“, freute sich Schellenbach nach dem Spiel ohne weitere Verletzte über die 2 Punkte seiner homogenen Mannschaft.

Im nächsten Spiel gegen den selbsternannten Aufstiegsaspiranten TV Strombach am 20.10. 2013 um 17:45 Uhr in Köln-Süd erwartet das Team einen anderen Gegner.

„Da müssen wir auf jeden Fall in allen Bereichen noch zulegen, um überhaupt ein möglichst offenes Spiel abzuliefern“, prognostiziert Fortuna-Handballchef Tim Klein.

„Egal wie es ausgeht, mit 12:0 Punkten sind wir gut gestartet, auch wenn die wahrscheinlich ambitionierteren Teams jetzt alle erst kommen. Da bleiben wir realistisch, eher bescheiden und entwickeln das Team in Ruhe weiter“, so Klein.

Eines ist auf jeden Fall klar: An diesem Tag ist Köln-Süd DIE Handballadresse! Die 3.Herren beginnen um 11:00 Uhr gegen die 2. der LOK, Damen 1 gegen Mainz/Bretzenheim um 13:30 Uhr, danach Herren 2 im Derby gegen die LOK und dann die 1. Herren gegen Strombach!

Also Kirchgang, Mittagessen, Kaffee und Kuchen auslassen und das bei bester Handballunterhaltung nachholen!

Kratz 1, Tiziani 1, Wiggers 7, N. Elting 4, Eisele 7/1, Pastel 4/3, Gremmelspacher 1, Thom 2, Fischer 1

Kategorie: