Neuigkeiten

1. Herren: Euphoriebremse überflüssig

Trotz der beiden weiteren Erfolge gegen SR Aachen (26:24) und beim TuS Königsdorf (28:25) bleibt man bei der Fortuna realistisch und bescheiden.

„Die Personalsituation ist schon sehr schwierig und die Mannschaft muss sich immer noch finden. Seit ich hier Anfang Mai als Trainer begonnen habe, hatte ich noch nie alle Spieler gleichzeitig beim Training! Das Einspielen dauert daher viel länger und die Top-Teams der Liga kommen erst alle noch“, weiß Fortuna Trainer Bernd Schellenbach die Lage genau zu beurteilen.

Doch die 8:0 Punkte sind eine schöne Momentaufnahme und machen Lust auf mehr. Dies will die Mannschaft vor allem auch in den nächsten beiden Spielen, heute gegen Rheinbach2, und nächste Woche beim HSV Bocklemünd, beweisen, bevor der Liga-Mitfavorit aus Strombach nach Köln-Süd kommt.

Die Gedanken daran verschwendet jedoch noch niemand, gilt es doch erst einmal heute gegen die Zweitvertretung aus Rheinbach zu bestehen, die wir mit ihrem kompletten Anhang recht herzlich begrüßen.

Der Gast ist  personell die Wundertüte der Liga. „Man weiß nie so genau, wer da alles am Spieltag so aufläuft. Das macht die Vorbereitung schwierig“, gibt Schellenbach zu bedenken. Doch egal wer die Rheinbacher-Farben vertritt, es handelt sich stets um sehr gut ausgebildete Spieler, die jedem Gegner gefährlich werden können.

„Trotz des eher mäßigen Starts mit 2:6 Punkten unterschätzen wir niemanden! Gerade in unserer eigenen Situation werden wir für jeden weiteren Erfolg hart arbeiten müssen“, gibt sich Co-Trainer Björn Kolbe vorsichtig. Insgesamt will das Team die Mini-Serie jedoch ausbauen und so lange es geht im oberen Bereich der Tabelle bleiben.

„Dazu müssen wir von weiteren Verletzungen verschont bleiben und ein paar Jungs müssen zurückkommen“, diagnostiziert Kolbe.

„Es ist schon phänomenal zu sehen, was für ein Teamspirit in der Truppe herrscht. Dies allein verdient schon die Unterstützung von der Tribüne“, hofft Fortuna Abteilungsleiter und Geschäftsführer Tim Klein auf eine bessere Stimmung in der Halle und einen weiteren Erfolg.

Kategorie: