Neuigkeiten

1. Herren: Deja-vu in Forsbach

Wie in der letzten Saison unterlag die Fortuna beim TV Forsbach mit zwei Toren. Auch die gute Leistung von Peter Arendt kann die Niederlage nicht verhindern ...

Fortuna unterliegt verdient

Fotos: Thomas Schmidt

Die Kölner unterlagen beim TV Forsbach mit 31:29 (17:13) und scheiterten dabei vor allem an der hohen Fehlerquote: „Wir haben uns heute zu viele technische Fehler und Fehlwürfe erlaubt“, resümiert Stefan Köser, „vor allem in der Schlussphase haben wir so einen möglichen Punktgewinn verschenkt.“

Das 1:0 durch einen Siebenmeter von Thorsten Kratz bedeutete zeitgleich die letzte Führung des Gastes in der Halle am Halfenhof. Bis zum 7:7 hatte der TVF, der über Jens Voskuhl und Patrick Selbach zu einfachen Torerfolgen kam, wieder ausgeglichen. Daraufhin setzte der Gastgeber sich auf 10:7 ab, da die Kölner im Angriff zu oft am TVF-Keeper Gerrit Kolbe scheiterten. Bis zum Ende der Halbzeit konnten die Fortunen den Rückstand nicht mehr verkürzen. Somit ging es mit 17:13 in die Pause.

Auch in der zweiten Halbzeit verpassten die Kölner den Start und lagen schnell mit fünf Toren zurück. Auch diverse Umstellungen im Rückraum der Südstädter brachten nicht den erhofften Effekt und die Fehlwurfquote erhöhte sich weiterhin. Zu allem Überfluss zog sich Christoph Biwersi in dieser Phase noch eine Verletzung an der Fußsohle zu und fiel als weitere Alternative aus. Gegen Ende der Partie steigerte sich dann Peter Arendt und konnte einige klare Chancen der TVF-Werfer vereiteln und die Südstädter konnten angeführt von Kapitän Björn Kolbe den Rückstand auf zwei Tore verkürzen. In der hektischen Schlussphase, in der die Kölner dank einer offensiven Deckung viele Ballgewinne verzeichnen konnten, verloren die Fortunen im Angriff fünf Bälle hintereinander, so dass die Niederlage nicht mehr zu verhindern war.

Stefan Köser war dementsprechend gelaunt: „Es war heute nicht unmöglich hier zu gewinnen, wir waren dazu aber leider nicht in der Lage und haben aufgrund der hohen Fehlerquote verdient verloren.“ In der nächsten Woche empfangen die Südstädter den Aufsteiger TuS Königsdorf.

S.C. Fortuna Köln: Manfred Hoffmann (3 Paraden), Peter Arendt (9) – Björn Kolbe (5 Tore), Thorsten Kratz (4/2), Nico Nowak (4/2), Christian Deckarm (3), Oliver Kupczyk (3), Benjamin Gülicher (3), Sebastian Ibald (3), Ben Küster (1), Jan Korsanke (1), Gilbert Goller (1), Christoph Biwersi (1/1), Jens Wiggers

Spielfilm: 0:1, 3:2, 7:7, 10:7, 14:10 17:13 (HZ) 20:15, 22:17, 25:20, 28:24, 30:25, 31:29

http://fortuna-koeln.de/FK2009/?p=6017

Kategorie: