Neuigkeiten

1. Herren: Arbeitssieg über Niederpleis

Nach der bitteren Niederlage in der letzten Woche beim TV Forsbach konnte die Fortuna an diesem Wochenende wieder einen doppelten Punktgewinn feiern. Fortuna nun wieder Tabellenzweiter.

Hart erkämpfter 26:23-Erfolg

 

Die Fortuna besiegte den Tabellennachbarn HSG Niederpleis/St. Augustin mit 26:23 (12:9). Allerdings bot sich den Zuschauern in der Halle am Südstadion beim Duell Fünfter gegen Vierter kein Handballleckerbissen.  „Das war wirklich kein schönes Spiel,“ resümiert Stefan Köser, „es war geprägt vom Kampf und zwei guten Abwehrreihen.“

Manfred Hoffmann hypnotisiert den Ball. Zwei gute Nachrichten erreichten den Fortunen-Trainer bereits vor dem Spiel. Spielgestalter Thorsten Kratz und Mittelblocker Benjamin Gülicher meldeten sich einsatzbereit, so dass sich wieder mehr Alternativen boten. Das Spiel gestaltete sich von Beginn an torarm, wie es beim Aufeinandertreffen der beiden besten Abwehrreihen der Verbandsliga auch nicht anders zu erwarten war. Dem 3:4 nach acht gespielten Minuten folgten 14 Minuten in denen die HSG kein Tor erzielen konnte. Die Abwehr um Björn Kolbe und Benjamin Gülicher leistete gute Arbeit und Manfred Hoffmann, der am Ende des Spiels 19 Paraden zu Buche stehen hatte, zeigte eine starke Leistung. In dieser Viertelstunde gelangen den Fortunen allerdings auch nur vier Tore, da zu viele Bälle leichtfertig vertendelt wurden. Bis zur Pause verteidigten die Südstädter den Drei-Tore-Vorsprung.

Den Halbzeittee hatte die HSG besser verkraftet. Nach fünf Minuten glich der Gast zum 13:13 aus. Bis zur 40. Minute blieb das Spiel nun ausgeglichen bevor die Südstädter innerhalb einer Minute drei Tore erzielen konnten. Der gute Rechtsaußen Darius Röhling warf das 19:16. Auch in der zweiten Halbzeit war es Manfred Hoffmann zu verdanken, dass die HSG den Rückstand nicht verringern konnte. Beim Stand von 23:21 erfolgte dann die spielentscheidende Szene. In Unterzahl konnte Thorsten Kratz drei Minuten vor dem Schlusspfiff mit einem sehenswerten Treffer das 24:21 erzielen.

Darius Röhling zeigte eine gute Leistung. Durch den Sieg über den Tabellennachbarn klettert die Fortuna wieder auf den zweiten Tabellenplatz. „Diese Liga ist unheimlich ausgeglichen. Man muss jede Woche, egal gegen welchen Gegner, alles geben um zwei Punkte zu holen,“ so Trainer Stefan Köser, „Spielerisch war das auf beiden Seiten Handballmagerkost. Letztendlich war es dann der Kampfgeist meiner Mannschaft, der den Ausschlag gegeben hat.“ In der nächsten Woche muss die Fortuna zum heimstarken TV Palmersheim reisen.

S.C. Fortuna Köln: Manfred Hoffmann, Benjamin Scheuer (n.e.) - Christian Deckarm (6), Thorsten Kratz (5/4), Darius Röhling (4), Oliver Kupczyk (4), Nico Nowak (3), Björn Kolbe (2), Tim Laacks (1), Jan Korsanke (1), Lutz Jakubowski, Sebastian Knopp, Benjamin Gülicher

Spielfilm: 0:1, 3:4: 7:4, 9:6, 9:8, 12:9 (HZ), 13:13, 16:16, 19:16, 23:19, 26:22, 26:23

Fotos: Barbara Lehmann

Kategorie: