Neuigkeiten

1. Damen: Zweitliga-Absteiger zu Gast im Kölner Süden

Mit der TSG Ober-Eschbach ist dieses Wochenende eine Mannschaft in der Halle Süd zu Gast, die letzte Saison noch in der zweiten Liga spielte. In ihren Reihen spielt zusätzlich mit Carolin Drews eine Spielerin, die der Mannschaft gut bekannt ist. Während ihrer Studienzeit in Köln war sie ein häufig gesehener Trainingsgast bei den Fortuna Damen.

Text: Mary Grimberg, Foto: T. Schmidt

„Wir dürfen nicht auf die aktuelle Tabellensituation schauen. Momentan zählt nur unsere Leistung. Die steht im Vordergrund.“ Dieses Ziel hat sich die Mannschaft unserer 1. Damen unter der Woche für das Spiel am kommenden Samstag gesetzt.

Nach dem „Totalausfall“ letztes Wochenende in Lintfort ist die Mannschaft um Trainer Jannusch Frontzek inzwischen mit nur 3 Punkten auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht, da die Konkurrenz aus Dutenhofen überraschend punkten konnte. Doch genau von dieser Situation wollen die Damen der Fortuna sich am Wochenende nicht beeindrucken und verängstigen lassen. Das unbedingte Ziel der Mannschaft ist es, wieder eine vernünftige, selbstbewusste und disziplinierte Leistung abzuliefern und dabei natürlich idealerweise am Ende des Spiels die 2 Punkte in Köln behalten. Vor allem das tolle Heimpublikum der Fortuna Fans hat sich eine stärkere Leistung als in den bisherigen Spielen in der Halle Süd verdient.

Auf Linksaußen zurückgekehrt: Ines Sistig.

Die aus der Nähe von Frankfurt anreisende Mannschaft um Spielerin Carolin Drews konnte am letzten Spieltag das Hessen-Derby gegen Gedern-Nidda mit 22-19 gewinnen. Sie stehen nach dem Abstieg aus der zweiten Bundesliga in der letzten Saison aktuell auf dem 9. Tabellenplatz und konnten bisher vier Siege einfahren. Drei in heimischer Halle verbuchte Siege sprechen eher für die Heim- und nicht die Auswärtsstärke der TSG Ober-Eschbach.

 

Auf die eigene Leistung schauen und sich als Team präsentieren… die Devise der Südstadtkanonen.

Alle Statistiken hin und her... Das klare Ziel der Fortuna Damen ist und bleibt es, sich auf sich selbst zu konzentrieren und das Heimpublikum am Samstagabend um 19 Uhr wieder jubeln zu lassen. Deshalb kommt zahlreich und feuert unsere Südstadtkanonen an. Wir geben alles für die nächsten 2 Punkte.

In diesem Sinne: ¡Viva Fortuna!

Zur >>1. Damen>>

Kategorie: