Neuigkeiten

1. Damen: SG Ollheim/Straßfeld - SC Fortuna Köln Spielbericht

Nach einer ansehnlichen ersten Halbzeit vergibt Fortuna die Chance auf einen Sieg und verliert die Partie gegen Ollheim

"Ein Handballspiel dauert nun mal 60 Minuten"

Text: C. Grégàsz

Das Spiel war in der ersten Hälfte sehr ausgeglichen, keine der beiden Mannschaften vermochte es sich abzusetzen und somit stand es nach gut 10 Minuten ausgeglichen 4:4. Als erstes setzten die Gastgeber ein Zeichen und konnten einen kleinen 2 Tore Vorsprung erzielen, wobei dieser Vorsprung nicht von langer Dauer war, denn durch Tore von Lena Hahn und Tina Dannenberg konnten die Fans die erste Führung der Fortuna zum (8:9) in diesem Spiel sehen. In der besten Phase der Fortuna Mitte-Ende der ersten Halbzeit konnte sich auch Janett Stein mit einem Tor in die Torschützenliste eintragen und zur höchsten Führung der Fortuna von drei Toren zum 9:12 beitragen. Der Vorsprung zur Pause schmolz dann lediglich um ein Tor zum zwischenzeitlichen Ergebnis von 10:12 für die SC Fortuna.  Nach der Halbzeitpause verschlief Fortuna die ersten Minuten, und aus einem 2 Tore Vorsprung wurde eine 3 Tore Rückstand, ehe die Mannschaft wieder aufwachte und durch Tore von Heidi Crede sowie Nadja Brückner-Zöth, konnte der nun zwischenzeitlich angewachsene Rückstand von vier Toren auf einen zwei Tore Rückstand minimiert werden.  Leider konnten unsere Damen diesen auch nicht mehr wet machen, da die kämpferische Kraft, die so manches Spiel zum Sieg geführt hatte, einfach nicht bei den Mädels aufkommen wollte. Somit stand es nach zum Teil hektischen 60 Minuten 25:23. Resümee des Spiels: in Normalform hätten unsere Mädels die Mannschaft aus Ollheim hinter sich lassen können, dies stellten Sie in der ersten Hälfte unter Beweis (3-Tore Führung). Aber das Spiel dauert wie immer 60 Minuten.

Für Fortuna trafen: Nadja Brückner Zöth (7), Lena Hahn (5/4), Nicole Hingst (3), Karina Schiks (3/1), Tina Dannenberg (2), Wiebke Janßen, Janett Stein sowie Heidi Crede jeweils (1)

Kategorie: