Neuigkeiten

1. Damen: Kopf hoch und weiter geht’s – Fritzlar kommt

Nach der knappen und umso mehr schmerzvollen Niederlage gegen die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen am letzten Samstag müssen die Südstadtkanonen den Blick nach vorne richten.

Text: Jasmin Weise, Fotos: T. Schmidt

Denn auch wenn „wirklich mehr drin war“, so oder so ähnlich formulierten es fast alle Fortuna-Spielerinnen in dieser Woche, bringt es nichts den zwei so greifbaren und doch verlorenen Punkten nach zu trauern.

 

Mary Grimberg ist am Samstag in Torlaune.

Die nächsten Spiele sind von besonders wichtiger Bedeutung, um den Abstand zu den Abstiegsplätzen zu wahren und das Ziel Klassenerhalt zu sichern. Natürlich gilt es auf die noch ausstehenden Spiele gegen die Abstiegskandidaten Bascharage und Kleenheim hinzuarbeiten. Trotzdem wird das Team um Kapitänin Zydre Zimmermann weiterhin in jeder Partie alle Reserven bereithalten, um doch endlich auch dort Punkte einzufahren, wo es nicht jeder erwartet.

 

Zydre Zimmermann fliegt von Linksaußen in den Torraum.

Die Germania Fritzlar (Platz 3) hat sich nach dem schwachen Start ins neue Jahr, mit zwei derben Niederlagen gegen die direkten Nachbarn der Tabelle FC Köln (23:32) und Lintfort (26:19) wieder gefangen und den Pflichtsieg gegen Bassenheim (33:25) eingefahren. Auch gegen uns, muss ihnen der Sieg gelingen, denn sonst wittert der FC darauf der Germania den Platz auf dem Treppchen streitig zu machen.

Unsere ersten Damen sind einmal mehr klarer Außenseiter. Allerdings gilt es nach der peinlichen Niederlage in der Hinrunde (33:22) noch eine Rechnung zu begleichen und eben vielleicht doch für eine Überraschung zu sorgen.

¡Viva Fortuna!

Zur >>1. Damen>>

Kategorie: