Neuigkeiten

1. Damen: Fortuna verliert gegen Strombach Spiel und Tabellenführung

Am Samstag musste die erste Damenmannschaft von Fortuna Köln einen schweren Rückschlag im Meisterschaftsrennen hinnehmen. Mit 24:23 (10:10) unterlagen die „Südstadtkanonen“ zu Gast beim Tabellenfünften TV Strombach und rutschen damit in der Oberliga auf den zweiten Tabellenplatz hinter den Pulheimer SC ab.

Text: Anna Ellereit, Fotos: T. Schmidt

Das Spiel begann ausgeglichen. Bis zum 2:2 (7. Minute) hielten sich die Teams die Waage. Doch trotz Unterzahl drehte Fortuna nun auf und rauschte auf 2:7 durch Mary Grimberg davon. Strombach nahm nach einer Viertelstunde die Auszeit, um einen schlimmeren Rückstand zu verhindern. Die Gastgeberinnen fanden zurück in die Partie und konnten verkürzen. Lena Nagel versenkte nach zwanzig Minuten den Ball per 7-Meterwurf zum 5:9 für Fortuna – danach passierte bei den Gästen aber nicht mehr viel. Einfache Ballverluste im Aufbauspiel schenkten Strombach immer wieder einfache Tore durch Gegenstöße. So konnten die Strombacherinnen schließlich zum 9:9 ausgleichen. Fortuna hatte es also versäumt die zwischenzeitlich deutliche Führung mit in die Pause zu nehmen. Stattdessen endete der erste Durchgang mit 10:10, nachdem beiden Teams ein weiteres Kontertor gelungen war.

 

Zydre Zimmermanns Treffer reichten am Samstag nicht für den Sieg.

 

Den Rückenwind von der Aufholjagd aus der ersten Hälfte konnten die Damen aus dem Bergischen genauso in die zweiten dreißig Minuten transportieren wie Fortuna die Unsicherheiten aus der Schlussviertelstunde: Die Damen aus der Domstadt erhöhten zwar durch Zydre Zimmermann zuerst auf 10:11, leisteten sich aber wieder einfache Ballverluste, sodass Strombach zum ersten Mal in der Partie mit 13:11 in Führung gehen konnte. Fortuna riss sich am Riemen und glich durch zwei Treffer von Lena Nagel schnell wieder zum 13:13 aus. Aber prompt ließ die Konzentration nochmal nach und es schlichen sich wieder dieselben einfachen Fehler ein. Strombach nutze diese konsequent und zog nach drei Treffern in Folge auf 16:13 davon. Diesem Rückstand sollte Fortuna bis zum Ende des Spiels hinterher laufen.

 

Mary Grimberg konnte die Niederlage nicht verhindern.

 

Die Damen aus der Südstadt kamen zwar immer wieder bis auf einen Treffer heran, wie beispielsweise beim 16:15 durch Janett Stein, beim 19:18 durch Lina Klinnert oder auch beim 21:20 durch Zydre Zimmermann. Doch ausgleichen konnte Fortuna nicht mehr. So endete die Partie 24:23. Strombach bewies Moral und erkämpfte sich zwei Punkte.

 

In der Abwehr wurde das Spiel nicht verloren.

 

Für die Südstadtkanonen heißt es nun: Fehleranalyse und danach Kopf hoch! Schließlich wartet am kommenden Sonntag beim letzten Heimspiel vor der Osterpause mit dem amtierenden Meister Dünnwald nicht nur ein Lokalrivale auf Fortuna, sondern eben auch ein sehr gefährlicher Gegner, wie den Mädels um Trainer Jannusch Frontzek aus dem knappen Hinspielsieg und der Pokalniederlage in diesem Jahr noch gut in Erinnerung sein dürfte.

Fortuna zählt auf die Unterstützung zahlreicher Gäste in der Südhalle am 17.3. um 13:45 Uhr.

¡Viva Fortuna!

Für Fortuna spielten und trafen gegen den TV Strombach:

Anna Ellereit (14/1 Paraden), Anke Balmert, Zydre Zimmermann (6/2 Tore), Lena Nagel (5/3), Anna Kochs (3), Mary Grimberg (3), Netti Stein (3), Lina Klinnert (3), Steffi Herschbach, Mareen Milse, Ines Sistig, Male Stüssel, Annika Jesionek und Helena Nünning.

Zur >>1. Damen>> 

Kategorie: