Neuigkeiten

1. Damen: An gute Leistung anknüpfen

Am kommenden Wochenende steht für die Südstadtkanonen ein schweres Auswärtsspiel in Wuppertal auf dem Spielplan. Oberstes Ziel hierbei wird es sein, die Euphorie aus dem gewonnenen Heimspiel mitzunehmen und an die dort gezeigten Leistungen anzuknüpfen.

Text: Mary Grimberg, Fotos: Thomas Schmidt

Nachdem die 1. Damen am vergangenen Samstag vor heimischer Kulisse einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf (Roude Leiw Bascharage) mit 32:28 besiegen konnte und endlich eine über 60 Minuten gute Leistung zeigte, haben sie am 9. November ein deutlich schwereres Spiel vor sich. Die diesmal nicht allzu weite Auswärtsfahrt führt nach Wuppertal zum TV Beyeröhde. Die Fortuna trifft hier auf einen Gegner, der weit oben in der Tabelle steht und das zu Recht.

 

Steffi Herschbach ist am Samstag mit von der Partie.

Jedoch ist der TV Beyeröhde keine gänzlich unbekannte Mannschaft für Trainer Jannusch Frontzek und seine Südstadtkanonen. Sowohl in dieser als auch in der letzten Vorbereitung wurden jeweils zwei Vorbereitungsspiele gegen die Beyeröhder Handballmädels bestritten.

Mit den Schwestern Mandy und Sandra Münch (führt die Torschützenliste der Liga mit 78 Toren an), sowie mit der wurfgewaltigen Rückraum rechten Carolin Stallmann hat der kommende Gegner einen sehr starken Rückraum, bei dem allerdings auch nicht die erfahrenen Außenspielerinnen (u.a. Anne Krüger) vernachlässigt werden dürfen.

 

Jasmin Weise geht auf Rechtsaußen wieder auf Torejagd.

So gilt es für die 1. Damen von Fortuna sich unter der Woche gut auf den kommenden Gegner vorzubereiten und einzustellen und am Samstag um 16 Uhr an die zuletzt gezeigte Leistung anzuknüpfen. Denn das Ziel in diesem Spiel wird ganz klar sein, den starken Gegner mit einer erneut guten Leistung möglichst lange ärgern zu können.

¡Viva Fortuna!

Zur >>1. Damen>>

Kategorie: