Neuigkeiten

Fortuna entführt beide Punkte aus Palmersheim

Über einen gelungenen Saisonstart können sich die Schweißer aus der Südstadt freuen. Durch einen 25:19 (12:10) Sieg beim TV Palmersheim konnten sich die Fortunen die ersten beiden Punkte sichern.

Fortuna legte von Beginn an vor, während bis zum 4:5 aus Sicht der Hausherren Palmersheim nachziehen konnte. Schon in der Anfangsphase des Spiels verlor Fortuna Christian Deckarm, der sich den kleinen Finger auskugelte und nicht mehr weiterspielen konnte. Davon unbeeindruckt legten die Fortunen mit einem gut aufgelegten Markus Eickelmann im Tor, vor allem durch Gegenstöße von Thorsten „Nicki“ Kratz und Christian Hergesell, einen Zwischenspurt auf 4:9 hin und konnten sich etwas absetzen, verpassten jedoch die Möglichkeit bis zur Halbzeit den Vorsprung weiter auszubauen. Palmersheim kam wieder näher heran und schöpfte daraus neue Kraft, so dass es zur Halbzeit nur für eine Zwei-Tore-Führung der Fortuna Herren reichte.

Die Schweißertruppe kam etwas wacher aus der Kabine und konnte den Vorsprung auf 14:10 ausbauen. Wieder mussten die Fortunen mit einem Mann weniger auskommen, da Lutz Jakubowski bereits in der 35 Minute seine dritte Zeitstrafe erhielt. Die Mannschaft verlor kurzzeitig den Faden und baute Palmersheim durch zahlreiche Fehlwürfe auf, was diese dankend annahmen und zum 16:16 in der 44 Minute ausgleichen konnten.[caption id="attachment_16497" align="alignleft" width="500" caption="Konnten einen gelungenen Einstand feiern: Die Neuen bei Fortuna. oben: Christian Hergesell, Nico Nowak. unten: Frederic Thom, Stefan Hinkelmann, Christian Heinen und Trainer Edi Grunwald (es fehlt Jens Fischer)"]http://verein.fortuna-koeln.de/wp-content/uploads/IMG_7062.JPG[/caption]

Gestützt auf einen starken Markus Eickelmann im Tor setzte dann Eric Tiziani mit zwei aufeinander folgenden Gegenstößen Nadelstiche, von denen sich der TVP nicht mehr erholen sollte. Verlass war in der zweiten Halbzeit auch auf die Dynamik und Zweikampfstärke von Oliver Kupzyk, der sowohl hinten als auch vorne eine starke Partie ablieferte. So konnten sich die Schweißer mit 16:20 abermals einen Vorsprung erarbeiten der bis zum Ende bestand haben sollte, da die Gastgeber auch kräftemäßig nicht mehr zulegen konnten.

Edi Grunwald war für das erste Saisonspiel mit dem Auftreten seiner Mannschaft zufrieden: "Der Sieg war enorm wichtig für das Selbstbewusstsein der Mannschaft. Wir haben gesehen, dass wir noch Luft nach oben haben. Besonders bei der Chancenverwertung müssen wir uns noch steigern."

Kader/Tore: Eickelmann (1.-60.), Hoffmann, Deckarm, Fischer 3, Heinen 1, Hergesell 5, Jakubowski 1, Kratz 4, Kupczyk 5, Pastel, Thom, Tiziani 5/1, Wessel 1, Wiggers.

Kategorie: