Aktuelles

Refrath im Spitzenspiel geschlagen

Von D. Pfennigwerth

Bericht by Jochen Wolf

Am Wochenende erwarteten die Südstadtindianer den direkten Konkurrenten um den Platz an der Sonne.

Unter der Woche war im Lager der Gastgeber schon ein gewisser Druck zu spüren, als es in die Vorbereitung des Kreisliga Topspiel ging. Immer wieder wurden die Stärken der Gäste hervorgehoben und alle Eventualitäten besprochen. Höchst motiviert traf man sich dann auch schon in der an diesem Tage gut gefüllten Halle. Vor Spielbeginn waren dann  von Trainer Heinz Tillmann nicht mehr viele Worte nötig, um sein Team einzustellen und die Wichtigkeit dieses Matches hervorzuheben.

Die Anfangsviertelstunde verlief sehr ausgeglichen. Über 6:6 und 10:10 konnte sich nie wirklich eines der beiden Teams absetzen. Fortan kam bei der Fortuna nun der für das Tor reaktivierte Nico Kunter zur Geltung, der mit zahlreichen Paraden glänzte. Auch im Angriff legte man eine Schippe drauf und konnte sich erst auf 15:12 absetzen. Ein direkt verwandelter Freiwurf von Stephan Schulze, der in bester Mikkel Hansen Manier im Winkel einschlug, ging man mit einem Vorsprung von 16:12 und einem nochmals gestärkten Selbstbewusstsein in die Pause. Dennoch waren mahnende Worte nötig, da man im Hinspiel auch noch einen sichergeglaubten Sieg aus der Hand gab.

Mit Beginn der zweiten Hälfte wechselte der Heimtrainer den Torhüter und brachte den mittlerweile 53 Jährigen HW Sipply im Kasten unter. Auch er stand seinem Pendant aus der ersten Hälfte in nichts nach und ließ die aus der ersten Mannschaft verstärkte “U23“ reihenweise verzweifeln. Auch im Angriff lieferte man eine starke Partie und so konnte man den Vorsprung eine Viertelstunde vor Schluss auf 24:18 hochschrauben. Die Gäste versuchten nun noch einmal alles und kamen durch ihre offensive Deckung noch einmal heran. Trotz dem verletzungsbedingtem Ausscheiden des Fortuna Toptorschützen Dustin "Düst" van Impel konnte man den Vorsprung konstant bei 4-5 Toren halten und am Ende mit 29:24 als verdienter Sieger vom Platz gehen.

Nach dem wichtigen Sieg bleiben den Südstadtindianern nun noch 4 Spiele um den Vorsprung von 5 Punkten über das Ziel zu bringen und eine bis dato starke Saison zu krönen. Die geschaffene Ausgangssituation ist gut, dennoch bleibt die Mannschaft bis zum Ende hoch konzentriert.

Ein großer Dank geht auch an die Fans der Fortuna, die sich zahlreich versammelt haben um das Team zu unterstützen

Tore: Van Impel 8, Jungblut 3, Junghans 1, Dickopf 2, Pose 2, Bartke 5,Schulze 4, Ertel 3/2, Kitzman 1 

Kategorien: