Aktuelles

Indianer kommen ins Rollen

Von D. Pfennigwerth

Bericht by Stephan Dickopf

Die Wochen der Wahrheit haben für die Südstadtindianer begonnen. Zu Beginn der heißen Phase der Saison gastierte man bei der Spielgemeinschaft Rösrath/Forsbach. Die Mannschaft rund um Trainer Heinz Tilmann war gewarnt. Die letzten Ergebnisse der Gastgeber waren stets stark, das Hinspiel konnte nur durch einen gehaltenen 7m in der letzten Sekunde gewonnen werden und auch beim Tabellenzweiten aus Refrath verlor man nur mit einem Tor Differenz. Zusätzlich gilt die Halle in Rösrath als Festung mit lautstarker Unterstützung von der Tribüne.

Von Beginn an gestaltete sich das erwartet offene Spiel, mit jedoch einigen Fehlern auf beiden Seiten. Man merkte sowohl den Gastgebern als auch den Gästen aus der Südstadt an, dass dieses Spiel richtungsweisend war. So ist die Geschichte der ersten Halbzeit schnell erzählt: Keine Mannschaft konnte sich absetzen und somit resultierte ein lediglich knappe Halbzeitführung der Gäste aus der ersten Halbzeit.

In der Halbzeitpause konnte man sich dennoch wenig vorwerfen lassen. Man schwor sich darauf ein, die vorhandenen Fehler aus der ersten Halbzeit abzustellen und im Angriff konzentriert abzuschließen.

Dies gelang im zweiten Spieldurchgang dann auch wesentlich besser. Tor um Tor konnte sich die Fortuna absetzen. Basierend auf einer starken Abwehrleistung und einem gut aufgelegten Markus Eickelmann im Tor gab es für die Gastgeber kaum noch einfache Tormöglichkeiten. Auch mit der offenen Manndeckung 10 Minuten vor Spielende konnte der Sieg der Indianer nicht mehr verhindert werden. Der Vorsprung wuchs stets an bis Sekunden vor Schluss der 25:33-Siegtreffer fiel.

Nachdem am vergangenen Wochenende der Tabellenzweite aus Refrath in Ehrenfeld unerwartet deutlich verloren hat, grüßen die Indianer nun mit 3 Punkten Vorsprung von der Tabellenspitze. Jedoch darf dies nicht täuschen und die Mannschaft darf sich nicht auf den gezeigten Leistungen ausruhen. Am Wochenende steht mit dem Heimspiel gegen die HSG Brühl-Wesseling zwar ein vermeintlich einfaches Spiel an, jedoch ist die Fortuna aus dem Hinspiel gewarnt. Mit weiteren Partien gegen Wahn, Ehrenfeld und Refrath spielt man noch gegen drei Mannschaften aus den Top 5 der Liga. Jedoch ist die zweite Mannschaft der Fortuna genau zum richtigen Zeitpunkt auf einem Leistungshoch angekommen, wird weiter bis zum letzten Spiel Vollgas geben und alles für das Saisonziel tun.

Torschützen: Bartke 2, Emmel 1, Melchisedech 5, Van Impel 8, Schulze 3, Pfennigwerth 10/7, Junghans 1, Jungblut 3

 

 

Kategorien: