Aktuelles

2. Herren steuert weiter Richtung direkter Wiederaufstieg

Von D. Pfennigwerth

Bericht by Stephan Dickopf

Nach dem großartigen "Vorspiel" der ersten Herren gegen den direkten Abstiegskonkurrenten CVJM Oberwiehl, welches durch viel Kampf, Leidenschaft und die hervorragende Unterstützung der Fortuna Eagles gewonnen werden konnte, stand für die zweite Mannschaft der Fortuna das vermeintlich leichteste Spiel der verbliebenen Saison bevor. Man war gewarnt durch das Hinspiel, in dem Brühl-Wesseling lange Zeit mithalten konnte und der Fortuna viel abverlangte.

Nach eben diesem Muster gestaltete sich jedoch auch das heutige Spiel. Die Indianer fanden schlecht in die Partie und die Gäste konnten jede Führung postwendend ausgleichen. Die Südstädter ließen zu Beginn die hervorragende Abwehrarbeit der vorhergegangenen Woche missen, sodass es Brühl-Wesseling gelang zu einfachen Toren zu kommen. Bis zum Spielstand von 9:8 schien es das nicht gewollte enge Spiel zu werden. Mit einem Zwischenspurt vor der Halbzeit, indem die Abwehr zur alten Stärke fand und im Angriff konsequent die Chancen genutzt wurden, konnte man sich mit 16:9 absetzen. Hervorzuheben ist dabei noch ein Tor von Stephan Schulze, welches er aus einem TG mit einem Wurf hinter dem Rücken erfolgreich abschloss.

Dank der letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit fiel die Halbzeitansprache kurz aus. Die Mannschaft wollte auf der gezeigten Leistung aufbauen und die Gäste nicht noch einmal in die Partie kommen lassen.

Und genau das taten die Südstadtindianer auch nicht mehr. Der Vorsprung konnte stets in kleinen Schritten vergrößert werden bis zu einer Differenz von 12 Toren beim Spielstand von 25:13 bzw. 26:14. Zum Ende der Partie schlichen sich dann wieder einige einfache Fehler ein und die Abwehr arbeitete nicht mehr mit der letzten Konsequenz, sodass Brühl den Vorsprung noch einmal verkleinern konnte. An dem letztlich verdienten 29:21-Sieg der Fortuna änderte dies jedoch nichts mehr.

Nun stehen die wohl zwei wichtigsten Wochen der Saison für die Indianer an. Zunächst trifft man im Auswärtsspiel auf den TV Jahn Köln-Wahn 2 gegen die man im Hinspiel mit 1 Tor den kürzeren zog. Die Mannschaft wird also bis in die Haarspitzen motiviert sein das Hinspiel vergessen zu machen und die 2 Punkte mit in die Südstadt zu nehmen.

Torschützen: Jungblut 1, van Impel 7, Emmel 1, Melchisedech 1, Dickopf 1, Wurm 4, Bartke 4, Schulze 6, Junghans 1, Ertel 3 

Kategorien: