26.03.2015

Weitere drei Punkte und ein 1/4 Finaleinzug

von Marcel Scharf

Beim letzten Heimspiel begrüßte unsere U19 mit Trauerflor den FC BW Friesdorf im Jean-Löring Sportpark. Einige Tore sollten die Zuschauer bei diesem Spiel zu sehen bekommen. Besonders in der zweiten Halbzeit gab es viele hochkarätige Chancen zu sehen. Am Ende stand es 5:0 für die Fortuna und weitere drei Punkte kamen auf das Konto  der U19. Zudem folgte gestern der 1/4 Finaleinzug, durch den Auswärtssieg gegen den SV Schulbesuch, mit einem 1:5.

Am heutigen Tag zeigte sich schon von Beginn wer die spiel- und taktgebende Mannschaft sein wird. Fortuna lies ruhig und gekonnt gegen eine in der ersten Hälfte disziplinierte und defensiv speilende Mannschaft den Ball durch die eigenen Reihen rotieren. Dabei dauerte es nicht lange und Koruk (8.) erzielte das 1:0. Auch Civgin (16.) reihte sich mit seinem Treffer zum 2:0 in der Torschützenliste ein. Die Blau Weißen aus Friesdorf verstärkten nun ihre Defensivarbeit mit Erfolg und ließen keine weiteren Tore zu.

In der zweiten Hälfte bemühte sich Friesdorf im Spiel nach vorne und kam das ein oder andere mal vor das Tor der Fortuna. Die U19 hatte in Folge dessen mehr Raum und erspielte sich spätestens nach dem Treffer von Koruk (58.) zum 3:0 unzählige Chancen, die durch Klefisch (70.) und Pavone (72.) zum 5:0 führten. Ab der 72. Spielminute kam die U19 noch zu weiteren 100%igen Tormöglichkeiten, wovon mindestens 3-4  hätten verwertet werden müssen.

Am Ende stand der höchste Saisonsieg mit 5:0 zu Buche, jedoch hätte es höher ausfallen können. Dieses Spiel war eine zufriedenstellend Leistung, man sieht dass die Mannschaft sich sehr gut entwickelt hat und die richtige Teammoral aufzeigt, so Gökkurt. Gestern ging es beim SV Schlebusch im FVM-Pokal um den Einzug ins 1/4 Finale, das unsere U19 mit 1:5 für sich entscheiden konnte und als nächsten Gegner Bayer Leverkusen im Mai begrüßen wird. Jedoch steht erst einmal am Samstag das Nachholspiel gegen den SV Rott um 15h in Rott statt.

SC Fortuna Köln: A. Vella – Can (Oertel, 46.), Mus, Savic, Memoli – Pala, Civgin (Isbilir, 73.), Klefisch, Pavone, Spahiu (Tandundu-Clausen, 65.) – Koruk (N. Vella, 61.)

FC BW Friesdorf: Bendszus – Schmickler, Barcag, Andreae, Al – Soares Nascimento, Grottker, Flohe (Jeremias, 39.), Hemat (Eyvaz, 59.), Richter – Yigit

25.03.2015

Offener Brief von Helge Ulonska

von Stefan Kurth

Liebe große Fortuna-Familie,
sehr verehrte Damen, sehr geehrte Herren,

der Tod meines geliebten Klaus hat uns alle tief erschüttert.
Sie, seine Freunde und Freundinnen, meine Familie und mich!

Eine übermächtige Welle der Liebe, Sympathie, Herzlichkeit und Anteilnahme von Ihnen hat mich geradezu umschlungen, dafür danke ich Ihnen von ganzem Herzen!
Klaus hat Sie alle geliebt – Sie waren sein Ein und Alles!

Danke auch für die riesengroße Teilnahme am Trauergottesdienst und der anschließenden Beisetzung auf Melaten. Ich habe versucht, Ihnen allen die Hand zu drücken… doch haben mich irgendwann meine Kräfte verlassen.

Nochmals meinen großen und aufrichtigen Dank an Sie, an Euch. Ihr, Sie alle haben diesen, doch so traurigen Tag, zu einem „Fest für Klaus“ werden lassen, so wie er es geliebt hatte! Lassen Sie mich weiter in Ihrer Mitte sein!

Mit den Wünschen von Klaus möchte ich schließen:
Gottes Segen auf all´ Ihren Fortuna-Wegen!

Herzlichst
Ihre Helge Ulonska

klaus-collage

_

24.03.2015

Gedenkfeier des Vereins in der Lutherkirche

von Stefan Kurth

Liebe Mitglieder des SC Fortuna Köln, liebe Freunde der Fortuna,

Der Vorstand des SC Fortuna Köln möchte seinen Mitgliedern, Freunden und Fans die Möglichkeit geben, nochmal ganz persönlich von dem Präsidenten, Freund und Menschen Klaus Ulonska Abschied zu nehmen. Gemeinsam mit Südstadtpfarrer Hans Mörtter organisieren wir deshalb für Donnerstag, den 16.4, um 19 Uhr die Gedenkfeier des Vereins für unseren verstorbenen Präsidenten in der Lutherkirche in der Kölner Südstadt, Merowinger-/Ecke Rolandstrasse. Das genaue Programm entnehmt Ihr bitte weiteren Meldungen auf unsere Homepage, im Forum und der Presse. Wir würden uns freuen, wenn Mitglieder der Fortuna-Familie Ihre ganz persönlichen Erinnerungen an Klaus einbringen würden, um so der Feier einen ganz besonderen Charakter zu geben. Bitte meldet Euch mit Euren Ideen in der Geschäftsstelle.

Der Vorstand des S.C. Fortuna Köln e.V.

22.03.2015

In Gedenken an Klaus Ulonska

von Stefan Kurth

Auch an diesem Wochenende gedachten alle Fortuna-Teams unserem am vergangenen Wochenende plötzlich verstorbenen Präsidenten mit einer Schweigeminute vor ihrem Ligaspiel. Mach et Jood, Klaus Ulonska!

klaus-collage

_

16.03.2015

Hinweise zur Trauerfeier

von Stefan Kurth

Wir würden uns freuen, wenn zahlreiche Mitglieder, Fans & Freunde unseren Präsidenten auf seinem letzten Weg würdevoll begleiten.

Der ökumenische Trauergottesdienst mit Trauerfeier wird gehalten am Freitag, dem 20. März 2015, um 12:30 Uhr in der Pfarrkirche St. Aposteln, Köln-Innenstadt, Neumarkt. Im Anschluss erfolgt um 14:30 Uhr die Beerdigung auf dem Kölner Friedhof Melaten, Eingang Piusstraße.

15.03.2015

Kondolenzbuch zum Gedenken an Klaus Ulonska

von Stefan Kurth

Zwei Tage nach dem plötzlichen Tod unseres langjährigen Präsidenten Klaus Ulonska herrscht in der gesamten Fortuna-Familie weiter tiefe Trauer und Fassungslosigkeit.

Ab Dienstag, den 17.03.2015 haben nun Fans und Freunde des SC Fortuna Zeit sich im Clubhaus, Am Vorgebirgstor 2, in das Kondolenzbuch zum Gedenken an unseren Präsidenten Klaus Ulonska einzutragen. Das Clubhaus wird aus diesem Anlass jeweils ab 10 Uhr geöffnet sein. Zeitpukt und Ort der Beisetzung werden zeitnah bekannt gegeben.

10.03.2015

Höchster Saisonsieg der U19

von Marcel Scharf

Ein torreiches Spiel sollten die Zuschauer heute bei frühlingshaften Temperaturen zu sehen bekommen, im Jean loring sportpark. So stand am Ende gegen den FC Rheinsüd ein 6:2 zu Buche, der höchste Saisonsieg unserer U19.Die ersten Minuten waren auf beiden Seiten recht zerfahren. Erst ab der 12.min. bekam das Spiel aus Sicht der Fortuna mehr Struktur und der erste Treffer ließ nicht lange auf sich warten. So erzielte nach Zuspiel von Pavone, der Flügelspieler Spahiu (15.) das 1:0.  Nur drei Minuten später, nach schönem Zuspiel von Klefisch auf Fariello-D’Annucci (18.), erzielte dieser aus 18m das 2:0. Und weitere 3Minuten später, erzielte der von Beginn gesetzte Civgin (21.) das 3:0. Das Tempo wurde bis zur 30.Minute weiterhin aufrecht erhalten, danach aber zogen sich die Fortunen etwas zurück, wodurch Rheinsüd des Öfteren vor dem 16er der U19 auftauchten und vor der Pause durch Jakobs (42.) noch den Anschlusstreffer zum 3:1 erzielten.

Von Beginn der zweiten Halbzeit zeigte Fortuna ein größeres Engagement und belohnte sich schnell, erneut war es Civgin (55.) der auf 4:1 erhöhte und das 5:1 erledigte Pavone (53.). Den letzten Treffer aus Sicht der Fortuna erzielte Civgin (61.) und unterstrich am heutigen Tag seine Torgefährlichkeit. Nun begann ein offener Schlagabtausch, in einem recht zähen Spiel und Rheinsüd belohnte sich mit dem letzten Treffer von Jung (69.) an diesem Tag zum 6:2. Zwar gab es noch einige Chancen auf beiden Seiten, die aber alle nicht genutzt wurden, so hätte es am Ende auch 9:4 stehen können.

Das waren heute drei wichtige Punkte mit denen wir uns oben festsetzen konnten, so das Credo des Fortuna Trainers Gökkurt. Als nächstes geht es nun nach Königsdorf, wo die Fortuna ihre Leistung noch weiter verbessern will.

SC Fortuna Köln: Resvanis – Hupfeld (Celik, 62.), Mus, Pindzo, Memoli – Klefisch (Oertel, 56.), Tandundu-Clausen, Fariello D’Annucci, Spahiu, Pavone (Koruk, 72.) – Civgin (Savic, 72.)

FC Rheinsüd: Surat – Schmucker, Fuchs (Tabakovic, 21.), Finster (Nußbaum, 22.), Kahl – Jakobs, Jung, Steinhausen (Palaz, 37.), Lafci, Illisevic – Bordes

09.03.2015

Offener Brief von Klaus Ulonska

von Geschaeftsstelle

Hallo mein lieber Michael,

heute erlaube ich mir, Dir einen “offenen Brief” zu schreiben! Außerhalb meiner Ansprachen im “VIP-Treff” oder bei “Sponsoren-Förderer-Veranstaltungen” möchte ich Dir einmal “ganz öffentlich” für all´ das danken, was Du für das “Gesamtunternehmen Fortuna” tust und leistest!

Da ich nah an Dir “dran bin”, kann ich “das” beurteilen!  Dass uns immer mehr der Fortuna zugetane Menschen als “Dream-Team” bezeichnen, betrachte ich als große Ehre und Anerkennung!

…und was mich stolz macht, ist, dass Du “Fortuna” in Deinem Herzen trägst! Schön ist auch, dass Deine Ulrike und Emily und Henry Anteil am “Fortuna-Leben” nehmen – zuletzt beim Empfang des “Kölner-Kinder-3-Gestirn” im “VIP-Treff”! Bitte bleib´ uns “Allen” und auch mir weiterhin gewogen – Du bist “Spitze”!

Ganz liebe Grüße und Gottes Segen auf all´ Deinen Wegen

Dein Freund Klaus

03.03.2015

Fortuna gedenkt dem “Schäng”

von Stefan Kurth

Sehr verehrte Damen, sehr geehrte Herren,
liebe Freundinnen, liebe Freunde unserer Fortuna,

am Freitag, dem 06. März 2015 gedenken wir Hans “Schäng” Löring, dem legendären und unvergessenen Präsidenten anlässlich des 10. Todestages! Wie in jedem Jahr lege ich – auch im Namen von Michael W. Schwetje, Hanns-Jörg Westendorf, Professor Jan Wörner und der gesamten Fortuna-Familie – eine weiße Rose auf sein Grab! Ich bin sicher, dass unser “Schäng” – mittlerweile zusammen mit seiner Erika – sich da oben im Himmel sehr sehr freut – vor allem über den guten Weg seiner Fortuna bis hin zur 3. Bundesliga!

In unser aller Namen rufe ich “ihm” zu – “Schäng”, Du warst ein Großer!

Klaus Ulonska
Präsident

02.03.2015

Überzeugender Auswärtssieg

von Marcel Scharf

Weiterhin Ersatzgeschwächt, aufgrund von Verletzungen und Krankheit, reiste die Fortuna am Samstag zum FC Hennef 05. Nach der Punktteilung in der Woche zuvor gegen Troisdorf war es das Ziel der U19 auswärts zu siegen. Mit einem 0:3 war dieses Spiel eine klare Steigerung zur Vorwoche.

Zu Begin sahen die Zuschauer ein recht zerfahrenes Spiel, auf beiden Seiten. Die Fortuna kam erfolgreich mit schnellem Kombinationsspiel vor den 16er des Gegners, war Anfangs aber noch nicht zwingend vor dem gegnerischen Tor. Bei Balleroberung des FC Hennef wurden meist schnelle Gegenkonter eingeleitet, die aber nicht zwingend waren. Erst zum Ende der ersten Halbzeit mit der Einwechslung von Civgin, der das 0:1 (44.) vor Abpfiff der ersten Hälfte erzielte, wurde das Spiel der Fortunen gradliniger und ruhiger.

Kaum hatte die 2. Hälfte begonnen, war es diesmal Pavone (47.), der früh das 0:2 markierte. Hennef reagierte etwas überrascht und brauchte 20 Minuten um wieder ins Spiel zu finden. Die Fortuna lies den Ball nun durch die eigenen Reihen rotieren und versuchte mit gezielten Pässen in die Tiefe, schnell in den 16er der Gastgeber zu gelangen. Wodurch sich eine Reihe weiterer Chancen ergaben. Hennef fing sich ab der 70. Minute, investierte mehr und drängte auf den Anschlusstreffer. Jedoch waren entweder die Torschüsse nicht zwingend genug oder der an diesem Tag glänzend parierende A. Vella zur Stelle. Aufgrund des Angirffpressings der Gegner ergaben sich immer wieder Räume in die Tiefe, welche die Fortuna nutzte und der an diesem Tag stark aufspielende Civgin (80.) zum 0:3 nutzte.

Der Sieg war ein überzeigender, besonders in der 2.Hälfte, laut Gökkurt. Der Trainer sieht aber dennoch Luft nach oben in der Leistung seines Teams. Nennenswert ist noch der Kampfgeist des FC Hennef 05 zu nennen, der sich zu keinem Zeitpunkt geschlagen gab. Nun heißt der nächste Gegner FC Rheinsüd am kommenden Sonntag um 13:45h im Jean-Löring Sportpark.

SC Fortuna Köln: A. Vella – Memoli, Hupfeld, Savic, Mus (Yildirim, 69.) – Klefisch (N. Vella, 74.), Fariello-D’Annucci (Kenar, 61.), Tandundu-Clausen (N. Vella, 77.), Pavone, Spahiu  – Isbilir (Civgin, 31.)

FC Hennef 05: Nguyen – Madunic, Heinen, Viehweger, Schönenberg -  Cho, Faiz (Lehnert, 64.), Doktorczyk (Rößler, 84.), Molzberger (Lokotsch, 64.), Bermond – Wiemer

vorherige Seite