02.03.2015

Überzeugender Auswärtssieg

von Marcel Scharf

Weiterhin Ersatzgeschwächt, aufgrund von Verletzungen und Krankheit, reiste die Fortuna am Samstag zum FC Hennef 05. Nach der Punktteilung in der Woche zuvor gegen Troisdorf war es das Ziel der U19 auswärts zu siegen. Mit einem 0:3 war dieses Spiel eine klare Steigerung zur Vorwoche.

Zu Begin sahen die Zuschauer ein recht zerfahrenes Spiel, auf beiden Seiten. Die Fortuna kam erfolgreich mit schnellem Kombinationsspiel vor den 16er des Gegners, war Anfangs aber noch nicht zwingend vor dem gegnerischen Tor. Bei Balleroberung des FC Hennef wurden meist schnelle Gegenkonter eingeleitet, die aber nicht zwingend waren. Erst zum Ende der ersten Halbzeit mit der Einwechslung von Civgin, der das 0:1 (44.) vor Abpfiff der ersten Hälfte erzielte, wurde das Spiel der Fortunen gradliniger und ruhiger.

Kaum hatte die 2. Hälfte begonnen, war es diesmal Pavone (47.), der früh das 0:2 markierte. Hennef reagierte etwas überrascht und brauchte 20 Minuten um wieder ins Spiel zu finden. Die Fortuna lies den Ball nun durch die eigenen Reihen rotieren und versuchte mit gezielten Pässen in die Tiefe, schnell in den 16er der Gastgeber zu gelangen. Wodurch sich eine Reihe weiterer Chancen ergaben. Hennef fing sich ab der 70. Minute, investierte mehr und drängte auf den Anschlusstreffer. Jedoch waren entweder die Torschüsse nicht zwingend genug oder der an diesem Tag glänzend parierende A. Vella zur Stelle. Aufgrund des Angirffpressings der Gegner ergaben sich immer wieder Räume in die Tiefe, welche die Fortuna nutzte und der an diesem Tag stark aufspielende Civgin (80.) zum 0:3 nutzte.

Der Sieg war ein überzeigender, besonders in der 2.Hälfte, laut Gökkurt. Der Trainer sieht aber dennoch Luft nach oben in der Leistung seines Teams. Nennenswert ist noch der Kampfgeist des FC Hennef 05 zu nennen, der sich zu keinem Zeitpunkt geschlagen gab. Nun heißt der nächste Gegner FC Rheinsüd am kommenden Sonntag um 13:45h im Jean-Löring Sportpark.

SC Fortuna Köln: A. Vella – Memoli, Hupfeld, Savic, Mus (Yildirim, 69.) – Klefisch (N. Vella, 74.), Fariello-D’Annucci (Kenar, 61.), Tandundu-Clausen (N. Vella, 77.), Pavone, Spahiu  – Isbilir (Civgin, 31.)

FC Hennef 05: Nguyen – Madunic, Heinen, Viehweger, Schönenberg -  Cho, Faiz (Lehnert, 64.), Doktorczyk (Rößler, 84.), Molzberger (Lokotsch, 64.), Bermond – Wiemer

24.02.2015

Kein Lohn für gute Leistung

von Marcel Scharf

Ersatzgeschwächt, Mus, Pindzo (Grippegeschwächt), sowie Koruk und Kunizka (verletzt), war es am Ende ein nicht leistungsgerechtes Unentschieden (1:1), beim Rückrundenstart im Jean-Löring Sportpark unserer U19 gegen den SF Troisdorf 05.

Die ersten Minuten waren noch geprägt von einem Abtasten beider Teams, bevor sich abzeichnete dass die Fortuna am heutigen Spieltag die spielbestimmende Mannschaft sein wird. So dauerte es nicht lange bis Spahiu (16.) aus 18m zentral vor dem Tor stehend einen Abpraller mit einem wunderschönen Volleyschuss zum 1:0 verwandelte. Jedoch reichte eine Unachtsamkeit im 16er der Fortuna, die Troisdorf zum 1:1 (40.) nutzte. In der Folge erhöhte die Fortuna den Druck auf das gegnerische Tor, besonders in Halbzeit zwei. Trotz der Vielzahl an Torchancen in der ersten und besonders zweiten Halbzeit, war es entweder die taktisch disziplinierte Hintermannschaft von Troisdorf, die es wusste das Offensivspiel der Fortuna merklich zu unterbinden oder spätestens der an diesem Tag wohl beste Troisdorfer Spieler im Kasten der Gäste, welcher einige hochkarätige Chancen auf der Linie rettete.

Ein Unentschieden war an diesem Tag für das Team von Trainer Gökkurt, aufgrund der Torchancen, definitiv zu wenig. Aber der Trainer merkte am Ende des Spiels an, dass er eine wirklich gute Leistung seiner Mannschaft gesehen hat und attestierte dem Gegner ein taktisch gutes Defensivverhalten. Im nächsten Spiel geht es für unsere U19 am kommenden Samstag zum FC Hennef 05.

SC Fortuna Köln: A. Vella – Memoli, Hupfeld, Hardenbicker, Celik (Yildirim, 56.), – Klefisch (Fariello-D’Annucci, 77.), N. Vella (Tandundu-Clausen, 77.), Pavone, Pala, Spahiu  – Isbilir (Savic, 63.),

SF Troisdorf 05: Born – Derevjanko, Bohl (Baumgarten, 92.), Katsrati (Preniq, 11.), Kurt – Mammermeister, Secen (Prange, 90.), Papadopoulos, Güven, El Ghalbzouri – Demaku (Abrodat, 94.)

09.02.2015

Eine Runde weiter

von Marcel Scharf

Nach einer kurzen Winterpause ging es Anfang Januar für die U19 früh in die Vorbereitung. Nach einigen Freundschaftsspielen, unter anderem gegen die U19 vom Wuppertaler SV (1:3),  Lindenthal-Hohenlind (8:3), Germ. Weilbach (3:3) oder SVVg Heilgenhaus (4:0) konnte sich das Team wieder schnell auf die Wettkampfbedingungen einstellen. Das war auch nötig, aufgrund des ersten Spiels im FVM-Pokal gegen SV Golkrath.

Vor gegnerischer Kulisse, bei etwa 300 Fans und auf kleinem Kunstrasenplatz, tat sich das Team von Trainer Gökkurt anfangs gegen einen disziplinierten und stark aufspielenden Gegner schwer. Der Gastgeber erzielte früh (4.) das 1:0, Pala (17.) glich jedoch schnell aus. Der erneute Führungstreffer zum 2:1 lies nicht lange auf sich warten (21.) für Golkrath. Die Fortuna steigerte sich stetig und hatte die besseren Chancen auf ihrer Seite, alleine N. Vella vergab in der 1.Halbzeit alleinstehend vor dem gegnerischen Tor zwei Chancen.

Die Kölner bewiesen Moral, zeigten Kampfgeist und steigerten sich zunehmend ab der 2.Hälfte. Besonders N. Vella (56.) steigerte sich noch einmal und zeigte mit einem Freistoßhammer aus 23m zum 2:2, dass er mit seinem Team am heutigen Tag als Sieger vom Platz gehen will. Den Führungstreffer erzielte nach schöner Vorarbeit von Pavone zum 2:3 dann Isbilir (73.). Den Endstand zum 2:4 markierte dann Fariello-D’Annucci (87.) aus spitzen Winkel.

Trainer Gökkurt attestierte zum Ende, dass „das heutige Spiel kein einfaches war, wir aber trotz zweimaligen Rückstands Moral bewiesen haben, in einem spannenden Pokalspiel“. In der nächsten Runde wartet nun der SV Schlebusch.

Für alle Interessierten und Fußballbegeisterten sei das kommende Freundschaftsspiel, am Dienstag um 19.15h im Jean-Löring Sportpark, gegen unserer 2.Mannschaft ans Herz gelegt.

Fortuna Köln: Kraus – Oertel (Yildirim, 46.), Mus, Hardenbicker (Savic, 46.), Memoli – Pindzo, Tandundu-Clausen (Pavone, 46.), Pala (K.), Isbilir (Fariello-D’Annucci, 78.), Kenar – N. Vella

SV Golkrath: Eschweiler – Sadiku, Schotten, Eßer, Fontein – D. Demming (K.), Heinen (Engels, 58.), Michalsky (L. Heinrichs, 68.), Moll (J. Heinrichs, 47.), R. Demming – Römers

19.01.2015

Fortuna trauert um Erika Wirtz

von Geschaeftsstelle

Sehr verehrte Damen, sehr geehrte Herren,
liebe Freundinnen, liebe Freunde unserer Fortuna,

heute heißt es Abschied nehmen von Erika Wirtz, der Lebensgefährtin von Hans “Schäng” Löring! Unsere Freundin Erika verstarb am 13. Januar 2015 nach langer schwerer Krankheit in Ihrem Haus in Burbach! Wir bedanken uns bei Erika Wirtz für so Vieles, denn Ihre Gedanken galten immer dem “Gesamtunternehmen Fortuna”!

Wir sind sehr froh, dass Erika Wirtz noch die Umbenennung am Clubhaus in “Jean-Löring-Sportpark” erleben durfte, denn “Schäng” war Ihre große Liebe und die Fortuna Ihre Familie!

Wir verneigen uns vor einer großen “Fortuna-Dame”

Klaus Ulonska
Präsident

22.12.2014

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle

von Stefan Kurth

Die Geschäftsstelle des S.C. Fortuna Köln e.V. im Jean-Löring-Sportpark bleibt vom 24.12.2014 – 05.01.2015 geschlossen. Bitte richten Sie in dieser Zeit dringende Anfragen via E-Mail an g.schultze@fortuna-koeln.de. Ab dem 06.01.2015 sind wir wieder wie gewohnt für Sie da!

08.12.2014

Harmonische Weihnachtsfeier im Gaffel am Dom

von Stefan Kurth

Aufstieg in die 3. Bundesliga,  Platz 11 und zehn Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz: Die Fortuna hatte auf der gestrigen Weihnachtsfeier im „Gaffel am Dom“ allen Grund zu feiern.

„Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich hier vor einem Jahr gestanden und zu Euch gesagt habe, dass 2014 ein sehr gutes Jahr werden könnte“, so der gefeierte Cheftrainer Uwe Koschinat bei seiner Rede. „Wir haben seitdem all unsere gesteckten Ziele erreicht. Ich kann nur den Hut vor dieser Mannschaft, dieser Truppe ziehen. Sie hat überragendes geleistet. Dennoch sollten wir nicht verhehlen, dass es auch in dieser Saison Phasen gab, wo es nicht so gelaufen ist, wie wir uns alle das vorgestellt haben. Ich möchte mich daher bei der Geschäftsführung und dem Vorstand bedanken, dass sie auch in dieser Phase hinter mir gestanden haben und ruhig geblieben sind. Ich bin optimistisch, dass wir unser angestrebtes Ziel – den Klassenerhalt – in 2015 erreichen.“

Präsident Klaus Ulonska, der später auch noch als Nikolaus durch die Reihen zog, dankte den rund 500 erschienen Sponsoren, Förderern, Spielern und Fans für Ihre Unterstützung: „Ohne Euch wäre all das nicht möglich gewesen. Es war ein tolles Jahr und ein sehr schöner Abend innerhalb der Fortuna-Familie. Ich bin stolz, Präsident dieses Kultvereins zu sein und möchte mich abschließend vor bei allem bei unserem Geschäftsführer Michael W. Schwetje bedanken, der Tag und Nacht für dieses Gesamtunternehmen Fortuna arbeitet. Ich möchte mir die Fortuna ohne ihn nicht mehr vorstellen.“

Unter den Ehrengästen weilten neben NRW-Finanzminister Dr. Norbert Walter-Borjans auch Alt-OB Fritz Schramma,  Mitarbeiter der HIT-Stiftung, Fortuna-Torwartlegende Wolfgang Fahrian sowie Ehrenpräsident Johannes Böhne. Für sie und alle anderen Gäste der Weihnachtsfeier spendete Fortunas-Sponsor Pixum je ein Exemplar des „Südstadtlegenden-Kalenders 2015“. „Eine wirklich tolle Geste, für die ich mich im Namen aller Fortunen nur sehr bedanken kann,“ so Ulonska in Richtung von Thomas Köller, der den führenden Anbieter von Online-Fotoservices auf der Weihnachtsfeier vertrat. Der Kalender kann selbstverständlich HIER auch online bestellt werden.

05.12.2014

An die Ehrenamtler der Fortuna…

von Stefan Kurth

Und „Alle“, die die Fortuna lieben!

Sehr verehrte Damen, sehr geehrte Herren,
liebe Freundinnen, liebe Freunde unserer Fortuna,

wir danken Ihnen für Ihre tolle Mitarbeit und Unterstützung in diesem Jahr!
Ohne Ihren Einsatz, ohne Ihre tatkräftige Hilfe – Tag für Tag – wäre „unsere Fortuna“ ärmer – ohne Sie geht es einfach nicht! Bitte bleiben Sie uns und dem „Gesamtunternehmen Fortuna“ auch weiterhin gewogen!

Wir wünschen Ihnen eine gesegnete Adventszeit, eine fröhliche Weihnacht und ein gutes und erfolgreiches Jahr „2015“!

Ganz liebe Grüße und Gottes Segen auf all´ Ihren „Fortuna-Wegen“

Ihre

Klaus Ulonska    Michael W. Schwetje   Hanns-Jörg Westendorf   Prof. Jan Wörner
Präsident            Geschäftsführer              Vizepräsident           Vizepräsident

28.11.2014

Harmonische JHV der Fortuna

von Stefan Kurth

vereinsheim1Vor rund 75 Mitgliedern hat der SC Fortuna Köln e.V. am Mittwochabend im Pfarrsaal von St. Pius in Zollstock seine diesjährige Mitglieder- versammlung abgehalten. Der Vorstand mit Klaus Ulonska an der Spitze wurde dabei mit langem Beifall gefeiert – und ohne Gegenstimmen entlastet.

Auf der rund 90minütigen Jahreshauptversammlung blickte der 1.Vorsitzende, Klaus Ulonska, in seiner flammenden Eröffnungsrede ausführlich auf das erfolgreichste Jahr der jüngeren Clubgeschichte zurück: In einem unvergesslichen Fußballkrimi sicherte sich die 1.Herrenmannschaft im Sommer den Aufstieg in die 3. Fußballbundesliga und belegt dort mit aktuell 6 Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz einen soliden 13. Tabellenrang. Die 2. Herrenmannschaft schaffte den Aufstieg in die Kreisliga A, die 1.Handballdamen sicherten sich den Klassenerhalt in der 3. Liga West.

In seinem Bericht zur Nachwuchsabteilung konnte sich Jugendleiter Norbert Ludwig nach einer schwachen Vorsaison zumindest über den starken Start seiner Jugendteams in die Spielzeit 2014/15 freuen. Die U19 kann mit einem Sieg bei Alemannia Aachen schon am Sonntag wieder die Tabellenführung der A-Junioren Mittelrheinliga übernehmen, die U17 ist nach zwei schwachen Spielzeiten aktuell Tabellenvierter. Auch auf den bisher geleisteten Leistungen in der C- und D-Jugend könne man absolut aufbauen. Zudem sichere die unter dem neuen U19-Trainer Koray Gökkurt neu aufgebaute Scoutingabteilung langfristigen Erfolg.

Mit Spannung erwartet wurde dann zum Schluss die Präsentation des Architektur Ingenieurbüro Billstein, die sich gemeinsam mit dem Vorstand des SC Fortuna für den Neubau des Vereinszentrums verantwortlich zeigen. Das alte Vereinsheim mit zwei Bürocontainern, aus denen der e.V. derzeit verwaltet wird, sollen einem modernen Jugend- und Vereinszentrum weichen. Im Einzelnen umfasst das Bauvorhaben einen Kabinentrakt, der den Mannschaften die Möglichkeit zur Umkleide auch bei vereinsfremder Belegung der Umkleiden an der Mehrzweckhalle bietet, Funktionsräume zur Lagerung von Trainingsmaterialien, einen Schulungsraum zur sportpädagogischen Nutzung sowie Funktionsräume für Trainer und Administration. Abgerundet wird der Neubau durch einen Sänitärbereich mit Duschen und Toiletten. Der Bauantrag wurde bereits eingereicht, der Baubeginn ist für 2016 geplant.

“Es war eine tolle, harmonische Jahreshauptversammlung,” so Ulonska abschließend. “Wenn wir jetzt morgen noch Regensburg schlagen, können wir alle hochzufrieden die Adventszeit beginnen. Und da steht mit der Weihnachtsfeier am kommenden Sonntag (18 Uhr, Gaffel am Dom) das nächste Highlight ja auch schon unmittelbar bevor.”

03.11.2014

Einladung zur Mitgliederversammlung

von Stefan Kurth

Liebe Mitglieder des SC Fortuna Köln,

hiermit lade ich Sie zur diesjährigen ordentlichen Mitgliederversammlung des S.C. Fortuna Köln e.V. am Mittwoch, den 26. November 2014 um 20:00 Uhr in den Pfarrsaal St. Pius in Zollstock, Irmgardstraße 50969 Köln ein. Die ordnungsgemäße Einladung wird Ihnen in den nächsten Tagen postalisch zugestellt.

Für den Vorstand,

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Klaus Ulonska
- 1. Vorsitzender -

27.10.2014

Geschäftsstelle bleibt geschlossen

von Geschaeftsstelle

Die Geschäftsstelle des S.C. Fortuna Köln e.V. bleibt  im Zeitraum von Montag, den 27.10.2014 bis einschließlich Sonntag, den 02.11.2014 für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen. Bitte richten Sie dringende Anfragen in diesem Zeitraum via E-Mail an g.schultze@fortuna-koeln.de.

vorherige Seite