07.05.2015

Freundschaftsspiel gegen H.O.P.E. ein voller Erfolg

von Stefan Kurth

H.O.P.E (1)Unter der Leitung von Fortuna-Trainer und Schiedsrichter Metin Sönmez hat sich unsere 3. Seniorenmannschaft von H.O.P.E., einem ehrenamtlichen Flüchtlingsprojekt, in einem umkämpften und kurzweiligen Spiel mit 4:4 getrennt. Unter den Zuschauern im Jean-Löring Sportpark weilten gestern u.a. der Bezirksbürgermeister Andreas Hupke sowie Hans Mörtter, Pfarrer der evangelischen Lutherkirche.

Die beiden hatten die Schirmherrschaft des Freundschaftsspieles übernommen und unterstrichen mit ihrer Begrüßungsrede, wie wichtig die Integration von Flüchtlingen gerade über den Sport ist. „Denn um das gemeinsame Fußballspielen zu verstehen, bedarf es keiner einheitlichen Sprache, eigentlich nur eines Balles.“ Dazu passte dann bestens, dass die ebenfalls anwesenden Dr. Stephan Osnabrügge (FVM-Vizepräsident) und Werner Jung-Stadié (Kölner Kreisvorsitzende) einige neue Bälle für H.O.P.E. mitgebracht hatten. Die Handballabteilung des S.C. Fortuna sponserte dem Sportprojekt zur Integrationshilfe zusätzlich zwei Trikotsätze.

“Die Jungs konnten für 90 Minuten ihre Sorgen und Ängste der letzten Monate vergessen. Wir sind der Fortuna sehr dankbar für diese Chance und hoffen, dass dieser interkulturellen Austausch mit der Fortuna nicht der letzte bleibt“, so Benjamin Meßner vom Projekt H.O.P.E abschließend.

H.O.P.E. (2)

_

02.05.2015

Harte Arbeit, Schweiß und Hoffnung

von Marcel Scharf

Das Trainingslager in Belek (Türkei)  im LIMAK Arcadia Hotel vom 29.3-4.4 war für die U19 ein hartes aber ereignisreiches Trainingslager. Neben optimalen Bedingungen seitens des Hotels und besten Trainingsbedingungen fand das Team um Trainer Gökkurt die Zeit enger zusammen zu rücken. Die Phasen zwischen den teilweise 3-Trainingseinheiten am Tag wurden für Teammaßnahmen, Theorieeinheiten und die Regeneration genutzt. Am Flughafen wusste das Team noch nicht wirklich, was sie alles in den folgenden Tagen erwarten wird.

IMG_20150329_165941

Das Trainerteam Gökkurt, Poetter und Beinamen wurde zudem vom Physiotherapeuten Luca Zeiten begleitet, der neben physiktherapeutischen Behandlungen, Einzeltrainingseinheiten mit begleitete. Des weiteren folgte der U19 der Teammanager Ayhan Iskenderoglu, der Hospitant Eike Pitschnass, welcher die Arbeit des Trainerteams über alle Dinge lobte: “ich bin sehr begeistert, wie professionell und konzentriert das Team hier arbeitet!” und die Spieler Schauakt, Jansen & Bonus unserer U17.

IMG-20150419-WA007

Trainer Gökkurt lobte seine U19 und das Trainer- und Funktionsteam, dass alle in Belek top Arbeit ablieferten und die Rahmenbedingungen entsprechend für die bevorstehenden Aufgaben nutzten. Denn laut Gökkurt sind dass die Momente, die eine Mannschaft zu einer wirklichen Einheit verschmelzen und bestmöglich auf die schwierigen Aufgaben in den nächsten Monaten vorbereiten. Manch anderes Herren- oder Damen-Fußballteam hätte sich wohl in Belek eine Scheibe von der Disziplin und dem Willen abschneiden können, welche unsere Fortuna dort stets an den Tag legte.

IMG-20150419-WA006

Neben morgendlichen Strandläufen, technischen und taktischen Trainingseinheiten, standen auch alternative Einheiten auf dem Plan. So wurde spontan, aufgrund eines Gewitters, die abendliche Trainingseinheit des 2.Tages ins Schwimmbad verlegt.

Die Pausen zwischen den Trainingseinheiten wurden unter anderem auch für einen Ausflug nach Antalya zu den dortigen Wasserfällen genutzt. Hier entpuppte sich unter anderem unser Torjäger Koruk als professioneller Fremdenführer.

IMG-20150419-WA002

Außerdem besuchten die Jungfortunen der U12 unsere U19 und absolvierte eine gemeinsame Trainingseinheit.

Eines der Highlights war mit Sicherheit am 5.Tag das Spiel gegen die U23 von Antalyaspor, welches nach einer morgendlichen Trainingseinheit am Mittag mit einer engagierte Leistung 3:2 (1:1) gewonnen wurde. Trotz der körperbetonten Spielweise Antalyaspors, die teilweise übertriebener Härte glich, hielt die Fortuna körperlich, aber vor allem fair, mit Teamgeist sowie Spielwitz dagegen und zeigte eine überzeugende Leistung. Das Spiel wurde von der 1.Minute an offensiv begonnen und die Marschroute war klar, das es hier nicht um Ergebnisverwaltung ging, Die offensive Spielweise und das Dressing lag der Reserve des aufstiegsambitionierten

IMG_20150403_150126

Zweitligisten nicht wirklich, was früh zum 1:0 Führungstreffer durch Pavone (16.) führte. Der Ausgleich zum 1:1 entstand durch einen Standard in der 35.Minute. Die Spielweise der 2.Hälfte verlief wie die 1.Hälfte, so dauerte es nicht lange bis das Ergebnis auf 2:1 durch Kork und 3:1 Civgin ausgebaut werden konnte. Erst zum Ende hin war der U19 das bis dahin kräftezehrende Trainingslager anzumerken, was am Ende noch zum 3:2 Anschlusstreffer führte.

IMG-20150419-WA003

Mit jeder Menge Arbeit, Schweiß und der Hoffnung die gute Leistung konservieren zu können, ging es zurück nach Köln. Das Resümee des Trainergespanns war einheitlich positiv, dass in Belek für das gesamte Team jede Menge neue Erfahrungen, Erkenntnisse und Eindrücke gewonnen wurden. Ein besonderer Dank galt den Organisatoren, die das Trainingslager erst ermöglicht haben – die aber an dieser Stelle nicht genannt werden wollen.

27.04.2015

Freundschaftsspiel gegen H.O.P.E.

von Stefan Kurth

Logo H.O.P.EUnsere 3.Seniorenmannschaft wird am Mittwoch, den 06.05.2015 um 19:30 Uhr ein Freundschaftsspiel gegen eine Auswahl von H.O.P.E., einem ehrenamtlichen Flüchtlingsprojekt, auf dem Kunstrasenplatz im Jean-Löring-Sportpark austragen. Bezirksbürgermeister Andreas Hupke sowie Pfarrer Hans Mörter von der evangelischen Lutherkirche werden dabei als Schirmherren fungieren.

„Wir sind ein bunter Haufen aus Syrern, Iranern, Bosniern, Kosovaren und vielen weiteren Nationalitäten“, beschreibt Benjamin Messner vom Projekt Help Oppurtunity Peace Empathy (H.O.P.E.) das soziale Sportprojekt zur Integrationshilfe von Flüchtlingen„Wir organisieren und leiten Sportangebote für Flüchtlinge. Außerdem stellen wir eine Fußballmannschaft aus Flüchtlingen aller Nationalitäten zusammen, die an Turnieren und Freundschaftsspielen teilnimmt. Wir wollen damit Vorurteile abbauen, die Integration fördern, den Alltag der Flüchtlinge erhellen und die Gesundheit der Menschen verbessern.“ Das Projekt bietet auch Einzelfallhilfe bei speziellen Themen wie dem Einstieg ins Berufsleben.

„Fortuna ist Multikulti, damals wie heute“, so Hanns-Jörg Westendorf, Vizepräsident der Fortuna. „In der Jugendabteilung spielen über 500 Spieler aus 20 verschiedenen Nationen. Diesen Grundgedanken vom Jean „Schäng“ Löring hat Klaus Ulonska jederzeit mit Leben gefüllt. Das Spiel wäre auch für ihn eine Herzensangelegenheit gewesen. Die Fortuna ist sich ihren sozialen Aufgaben im Veedel stets bewusst und wird ihr Handeln weiterhin danach ausrichten. Von daher begrüßen wir die Initiative von dem Projekt H.O.P.E. und unterstützen es gerne mit diesem Freundschaftsspiel. Über die prominente Schirmherrschaft von Andreas Hupke und Pfarrer Hans Mörter freuen wir uns umso mehr.“

Schon zum Heimspiel unserer 3.Liga-Mannschaft gegen den VfB Stuttgart II hatte die Fortuna über 900 Flüchtlinge zu einem kostenlosen Besuch ins Südstadion eingeladen.

13.04.2015

Gedenkfeier des Vereins in der Lutherkirche

von Stefan Kurth

Liebe Mitglieder des SC Fortuna Köln, liebe Freunde der Fortuna,

Der Vorstand des SC Fortuna Köln möchte seinen Mitgliedern, Freunden und Fans die Möglichkeit geben, nochmal ganz persönlich von dem Präsidenten, Freund und Menschen Klaus Ulonska Abschied zu nehmen. Gemeinsam mit Südstadtpfarrer Hans Mörtter organisieren wir deshalb für Donnerstag, den 16.4, um 19 Uhr die Gedenkfeier des Vereins für unseren verstorbenen Präsidenten in der Lutherkirche in der Kölner Südstadt, Merowinger-/Ecke Rolandstrasse. Das genaue Programm entnehmt Ihr bitte weiteren Meldungen auf unsere Homepage, im Forum und der Presse. Wir würden uns freuen, wenn Mitglieder der Fortuna-Familie Ihre ganz persönlichen Erinnerungen an Klaus einbringen würden, um so der Feier einen ganz besonderen Charakter zu geben. Bitte meldet Euch mit Euren Ideen in der Geschäftsstelle.

Der Vorstand des S.C. Fortuna Köln e.V.

13.04.2015

Parkstadt Süd

von Stefan Kurth

Die Ideen zur Verlängerung des inneren Grüngürtels von der Universität bis zum Rheinufer konkretisieren sich. Die Stadt lädt alle Bürger ein, aktiv an diesem Planungsprozess teilzunehmen.

Der Jean-Löring Sportpark und das Südstadion, aber auch die Menschen im SC Fortuna sind integraler Bestandteil des betroffenen Stadtgebietes. Der Verein möchte daher an dieser Stelle auf die öffentlichen Termine hinweisen, die im Rahmen der Bürgerbeteiligung geplant sind.

Termine:
Auftaktveranstaltung des kooperativen Verfahrens

- Samstag, 18. April 2015 von 10:00 bis 17:00 Uhr
Unimensa Nordwest – Zülpicher Straße 70 – 50937 Köln

Parkstadt von Morgen debattieren – Themenabende

- Dienstag, 12.05.2015, 18:00 – 21:00 Uhr
- Dienstag, 19.05.2015, 18:00 – 21:00 Uhr
- Dienstag, 26.05.2015, 18:00 – 21:00 Uhr
- Dienstag, 02.06.2015, 18:00 – 21:00 Uhr

Aufgaben definieren – Zielvereinbarung

- Freitag, 19.06.2015
- Samstag, 20.06.2015

Das große Ganze – Stadtperspektiven, Gesamtkonzept und Ideenmarkt

- Freitag, 04.09.2015
- Samstag, 24.10.2015

Endpräsentation

- Donnerstag, 26.11.2015

08.04.2015

Michael Pies übernimmt Mitgliederverwaltung

von Stefan Kurth

Im Zuge der Neuverteilung von Aufgaben im administrativen Bereich wird Michael Pies zukünftig die Mitgliederverwaltung des SC Fortuna Köln e.V. übernehmen. Wir freuen uns, mit Michael Pies einen langjährigen Freund der Fortuna für diese Aufgabe gewonnen zu haben. In seiner neuen Funktion wird Herr Pies die Mitglieder auch regelmäßig mit Informationen zum Vereinsleben und Neuigkeiten aus den Abteilungen versorgen.

Der Vorstand des S.C. Fortuna Köln e.V.

31.03.2015

Gemeinsame Fahrt nach Regensburg

von Stefan Kurth

Die AH- Traditionsmannschaft des SC Fortuna spielt im Rahmen der Auswärtsbegegnung der 1. Mannschaft bei Jahn Regensburg am 23.5 um 17.30 gegen den FC Regensburg-Roding. Geplant ist eine Busreise am Samstagmorgen von Köln nach Regensburg mit Besuch des Spiels Jahn Regensburg-Fortuna Köln. Nach dem anschließenden AH-Spiel lädt der FC Roding alle Fortunen zu seinem Sportfest ein. Die Rückfahrt ist für den 24.5 vorgesehen, für Übernachtungsmöglichkeiten sorgt der Gastgeber. Die AH würde sich freuen, wenn möglichst viele Freunde und Fans die Busreise gemeinsam mit der AH-Mannschaft bestreiten würden. Der Kostenbeitrag für die Busreise beträgt 50€. Die Übernachtungen werden nach Anmeldung organisiert. Bitte wendet Euch bei Interesse an die Geschäftsstelle oder den sportlichen Leiter der 2. Mannschaft, Stefan Puczynski.

26.03.2015

Weitere drei Punkte und ein 1/4 Finaleinzug

von Marcel Scharf

Beim letzten Heimspiel begrüßte unsere U19 mit Trauerflor den FC BW Friesdorf im Jean-Löring Sportpark. Einige Tore sollten die Zuschauer bei diesem Spiel zu sehen bekommen. Besonders in der zweiten Halbzeit gab es viele hochkarätige Chancen zu sehen. Am Ende stand es 5:0 für die Fortuna und weitere drei Punkte kamen auf das Konto  der U19. Zudem folgte gestern der 1/4 Finaleinzug, durch den Auswärtssieg gegen den SV Schulbesuch, mit einem 1:5.

Am heutigen Tag zeigte sich schon von Beginn wer die spiel- und taktgebende Mannschaft sein wird. Fortuna lies ruhig und gekonnt gegen eine in der ersten Hälfte disziplinierte und defensiv speilende Mannschaft den Ball durch die eigenen Reihen rotieren. Dabei dauerte es nicht lange und Koruk (8.) erzielte das 1:0. Auch Civgin (16.) reihte sich mit seinem Treffer zum 2:0 in der Torschützenliste ein. Die Blau Weißen aus Friesdorf verstärkten nun ihre Defensivarbeit mit Erfolg und ließen keine weiteren Tore zu.

In der zweiten Hälfte bemühte sich Friesdorf im Spiel nach vorne und kam das ein oder andere mal vor das Tor der Fortuna. Die U19 hatte in Folge dessen mehr Raum und erspielte sich spätestens nach dem Treffer von Koruk (58.) zum 3:0 unzählige Chancen, die durch Klefisch (70.) und Pavone (72.) zum 5:0 führten. Ab der 72. Spielminute kam die U19 noch zu weiteren 100%igen Tormöglichkeiten, wovon mindestens 3-4  hätten verwertet werden müssen.

Am Ende stand der höchste Saisonsieg mit 5:0 zu Buche, jedoch hätte es höher ausfallen können. Dieses Spiel war eine zufriedenstellend Leistung, man sieht dass die Mannschaft sich sehr gut entwickelt hat und die richtige Teammoral aufzeigt, so Gökkurt. Gestern ging es beim SV Schlebusch im FVM-Pokal um den Einzug ins 1/4 Finale, das unsere U19 mit 1:5 für sich entscheiden konnte und als nächsten Gegner Bayer Leverkusen im Mai begrüßen wird. Jedoch steht erst einmal am Samstag das Nachholspiel gegen den SV Rott um 15h in Rott statt.

SC Fortuna Köln: A. Vella – Can (Oertel, 46.), Mus, Savic, Memoli – Pala, Civgin (Isbilir, 73.), Klefisch, Pavone, Spahiu (Tandundu-Clausen, 65.) – Koruk (N. Vella, 61.)

FC BW Friesdorf: Bendszus – Schmickler, Barcag, Andreae, Al – Soares Nascimento, Grottker, Flohe (Jeremias, 39.), Hemat (Eyvaz, 59.), Richter – Yigit

25.03.2015

Offener Brief von Helge Ulonska

von Stefan Kurth

Liebe große Fortuna-Familie,
sehr verehrte Damen, sehr geehrte Herren,

der Tod meines geliebten Klaus hat uns alle tief erschüttert.
Sie, seine Freunde und Freundinnen, meine Familie und mich!

Eine übermächtige Welle der Liebe, Sympathie, Herzlichkeit und Anteilnahme von Ihnen hat mich geradezu umschlungen, dafür danke ich Ihnen von ganzem Herzen!
Klaus hat Sie alle geliebt – Sie waren sein Ein und Alles!

Danke auch für die riesengroße Teilnahme am Trauergottesdienst und der anschließenden Beisetzung auf Melaten. Ich habe versucht, Ihnen allen die Hand zu drücken… doch haben mich irgendwann meine Kräfte verlassen.

Nochmals meinen großen und aufrichtigen Dank an Sie, an Euch. Ihr, Sie alle haben diesen, doch so traurigen Tag, zu einem „Fest für Klaus“ werden lassen, so wie er es geliebt hatte! Lassen Sie mich weiter in Ihrer Mitte sein!

Mit den Wünschen von Klaus möchte ich schließen:
Gottes Segen auf all´ Ihren Fortuna-Wegen!

Herzlichst
Ihre Helge Ulonska

klaus-collage

_

22.03.2015

In Gedenken an Klaus Ulonska

von Stefan Kurth

Auch an diesem Wochenende gedachten alle Fortuna-Teams unserem am vergangenen Wochenende plötzlich verstorbenen Präsidenten mit einer Schweigeminute vor ihrem Ligaspiel. Mach et Jood, Klaus Ulonska!

klaus-collage

_

vorherige Seite