01.10.2014

Einladung zum “Fortuna für et Hätz” – Familientag

von Stefan Kurth

anzeige-turnierDie Nachwuchsabteilung des SC Fortuna Köln e.V. öffnet am Samstag, den 11.10.2014 ihre Türen:

Mit dem neuen Familientag “Fortuna für et Hätz,” der nach der Auftaktveranstaltung schnell zur festen Institution in unserer Nachwuchsabteilung werden soll, möchte der SC Fortuna allen Interessierten einen Einblick hinter die Kulissen der mitgrößten Jugendabteilung in ganz Köln gewähren. Wie sieht altersgerechtes Training bei der Fortuna aus? >> Kompletten Beitrag lesen

29.09.2014

Vorgeprescht auf Platz 3

von Achim Stuhr

SC Fortuna Köln – Borussia Bocholt 3:1 (2:0)

DSC_9117sWieder hat die Fortuna eine schnelle Führung erspielt. Da war zu befürchten, dass es richtig spannend würde, denn in den letzten beiden Spielen machten es die Südstädterinnen nach schnellen Führungen immer spannend, weil sie ihre Gegnerinnen durch eigene Fehler immer stark machten. Diesmal brach das Team von Trainer Thomas Imbach aber nicht ein und keine Spielerin machte mit individuellen Fehlern die Gegnerinnen stark, so dass ein mehr als verdienter 3:1 Heimsieg erspielt wurde. >> Kompletten Beitrag lesen

29.09.2014

1. Damen: Fortuna erlebt Heimdebakel

von Wiebke Janßen

Die Damen des S.C. Fortuna Köln mussten sich am Samstag in der Südhalle dem Aufsteiger ASC Dortmund mit 26:28 (10:14) geschlagen geben. Fortuna startet erneut schlecht in die Partie und kann diesmal trotz Aufholjagd keinen Punkt erkämpfen.

>> Kompletten Beitrag lesen

27.09.2014

1. Herren: Derby-Time auswärts beim MTV Köln

von Tim Klein

Wenn am kommenden Sonntag um 15:15 Uhr die beiden Kölner-Handball-Verbandsligisten MTV und S.C. Fortuna in der blauen Halle am Herler aufeinander treffen, dann kreuzen zwei ambitionierte Teams die Handballklingen in der „Buchheimer Festung“. >> Kompletten Beitrag lesen

25.09.2014

1. Damen: Der erste Zweier Zuhause

von Wiebke Janßen

Drittliga-Heimspiel in der Südhalle! Die Damen des SC Fortuna Köln empfangen den ASC Dortmund zum Kräftemessen. Beide Mannschaften glauben an die Siegchance. Ein Spiel auf Augenhöhe ist zu Erwarten. >> Kompletten Beitrag lesen

24.09.2014

2. Herren: Indianer feiern 1.Heimsieg im 2.Anlauf

von Lars Kitzmann

Zum zweiten Heimspiel der Saison empfingen die Südstadtindianer den Aufsteiger TV Oberbantenberg. Die Mannschaft war gewillt vor heimischem Publikum die nächsten Punkte einzufahren und diese in einem Geschenk verpackt an den Geburtstagstrainer Marc Lange zu übergeben. >> Kompletten Beitrag lesen

23.09.2014

1. Damen: Ein Spiel mit zwei Gesichtern

von Wiebke Janßen

Am vergangenen Samstag mussten sich unsere Fortuna Damen nach einer starken ersten Hälfte und Führung zur Halbzeit zum Schlusspfiff mit nur 5 Toren in den zweiten 30 Minuten deutlich mit 25:16 gegen den 1. FC Köln geschlagen geben. >> Kompletten Beitrag lesen

23.09.2014

Auswärtssieg beim GSV Moers 1910

von Achim Stuhr

GSV Moers 1910 : SC Fortuna Köln 2:3 (0:2)

DSC02015Wie bereits beim 2:1 Heimspielsieg über FFC Heike Rheine ein frühes Tor, wieder dreißig Minuten überlegen gespielt und dann wurde es wieder Nerven aufreibend. Aber mit dem ersten Auswärtssieg sind gegen Tabellennachbarinnen drei Punkte eingefahren worden und die Fortuna hat Abstand zum Tabellenende hergestellt.
Schon nach vier Minuten ging die Fortuna in Führung. Nachdem vorher schon zwei aussichtsreiche Gelegenheiten vergeben wurde, verwandelte Vanessa Mehlem aus 18 Metern unhaltbar nach Zuspiel von Katharina Raichle zur 1:0 Führung für die Kölnerinnen. Es dauerte mehr als zwanzig Minuten, bis die Gastgeberinnen dem Kölner Druck eigene Initiativen entgegen setzen konnten. Besonders die 10 der Gastgeberinnen Hanna Hamdi stellte die Abwehr um Laura Esser vor einige Probleme. >> Kompletten Beitrag lesen

22.09.2014

Mehr schlecht als recht

von Marcel Scharf

Der Endstand sprach zwar für die Fortuna, besonders wenn damit die Anzahl der Torchancen gemeint ist, schön war das aber nicht wirklich anzusehen, so das Resümee der Trainer. Zufrieden stimmte das Trainerteam lediglich die große kämpferische und läuferische Leistung ihrer Mannschaft.

Die erste Halbzeit war geprägt von einer Anzahl von Torchancen der U19 von Fortuna. Oft genug kam das Team freistehenden vor das Tor der Blauen aus Königsdorf. So konnte schon früh, durch einen Eckball und der Unordnung im 16er des Gegners, das 1:0 durch Koruk (8.) erzielt werden. Das 2:0 ließ nicht lange auf sich warten, denn Mus leitete über die linke Außenbahn den Treffer durch ein schönes Dribbling und dem gezielten Pass in die Schnittstelle der Abwehrkette ein. Den Pass erhielt Smajli vor dem 16er, wo er gekonnt einen Gegenspieler hinter sich ließ, schließlich auch noch den Torwart ausspielte und somit die Führung ausbaute. Was auffiel, das Königsdorf die Fortuna nur allzu oft ins Abseits laufen lies, denn die TuS rückte stets schnell und kompakt Richtung Mittellinie auf. Wenn dann doch einmal ein durchkommen zustande kam, wurden die unzähligen Chancen nicht verwertet. Alleine dreimal Aluminium und noch vier weitere 100% Chancen die nicht untergebracht wurden.

Mit einer 2:0 Führung ging es in die Halbzeitpause und man war gespannt wie die U19 der Fortuna sich in der 2.Hälfte präsentieren würde. Wer davon ausging, dass das Spiel sich generell bessern würde, bei beiden Teams, der täuschte sich. Die Fortuna spielte viele lange Bälle, gegen einen Gegner der es etwas besser verstand zu verteidigen und nun auch noch zu seinen Tormöglichkeiten kam. Das in der 2.Halbzeit kein Gegentreffer fiel war an diesem Tag dem Schlussmann A. Vella zu verdanken, der zweimal in letzter Sekunde rettete. Fortuna kam auch wie in der ersten Hälfte zu hochkarätigen Chancen, die aber alle liegen gelassen wurden.

Für Gökkurt steht fest, dass eine 100%ige Steigerungen in der Chancenauswertung im nächsten Spiel gegen Friesdorf her muss.

SC Fortuna Köln: A. Vella – Memoli, Hupfeld (Yildirim, 63.), Kunzika (Savic, 13.), Mus – Oertel, Pala, Smajli (Tandundu Clausen, 46.), Spahiu (Kosmidis, 46.), Fariello-D’Annucci – Koruk

TuS Blau Weiß Königsdorf: Kunze – Tekin, Dornbusch, Nosel, Steinhausen (Sabuktekin, 46.) – Vosen, Juntermanns, Hoffmann, Clauß (Nuzzarello, 90.), Erdmann – Sofu

22.09.2014

“Tor der Saison” durch Fortuna-Handballer Jens Fischer

von Tim Klein

Wie im Fußball gibt es auch im Handball inzwischen ein bundesweites Tor des Jahres – organisiert durch die DKB Handball-Bundesliga. Fortuna-Spieler Jens Fischer konnte sich mit seinem sensationellen Treffer bereits die Krone des Tor des Monats November (2013) sichern. Nun hat er auch die Abstimmung über die ganze Saison 2013/14 gewonnen und sich damit gegen sämtlichen nationalen und internationalen Stars der DKB Handball-Bundesliga durchgesetzt. Im Rahmen des Heimspieltags wurde er nun hierfür geehrt. >> Kompletten Beitrag lesen